40 Jahre Nikwax innovativer, umweltfreundlicher Wetterschutz und weitaus mehr als nur Imprägniermittel

Es gibt noch Outdoor-Unternehmen – oder sollten wir lieber sagen „Gott sei Dank gibt es Outdoor-Unternehmen“, die es sich groß auf die Fahne geschrieben haben, die Natur, in der sie ihre Outdoora-Abenteuer unternehmen, durch die Herstellung ihrer Produkte so gering wie möglich zu belasten. Das ist nicht überall so – doch definitiv so bei der britischen Marke Nikwax.

Nick Brown, Geschäftsführer von Nikwax, gründete das Unternehmen im Jahre 1977. Seine Beweggründe waren für den begeisterten Bergwanderer zum einen das Bedürfnis, bei seinen zahlreichen Outdoor-Abenteuern trockenen Fußes unterwegs sein zu können. Zum anderen musste der frischgebackene Uniabsolvent eine Einkommensmöglichkeit finden. Diese zwei Faktoren führten zur Gründung von Nikwax, einem Unternehmen, das sich primär auf die Pflege und Imprägnierung von Bergstiefeln aus Leder fokussierte. Dies erweiterte sich allerdings sehr schnell auf eine Produktion mit möglichst minimalen Auswirkungen auf unsere Umwelt. Was danach folgte, war damals bahnbrechend: die weltweit ersten wasserbasierenden Imprägnierungen für Outdoorbekleidung, die völlig sicher zu Hause in der eigenen Waschmaschine verwendet werden konnten und somit umweltschädliche Imprägnier-Sprays mit Treibgas ersetzen konnten.

Es gibt so einige „First’s“, bzw. „First’s & Only’s“, die Nikwax als erste Marke überhaupt vorstellte und die oftmals bislang keine Konkurrenz erhalten haben:

Impägnierwachs Originaldose

1. Nikwax war das erste Unternehmen, das ein nicht-weichmachendes Imprägnierwachs für Bergstiefel auf den Markt brachte, das nicht nur imprägniert, sondern dabei auch die unterstützenden Eigenschaften des Leders bewahrt. Dies wurde für Nikwax zum ersten Alleinstellungsmerkmal innerhalb der Branche.

2. Nikwax war das erste Unternehmen weltweit, das eine Serie von wasserbasierenden Imprägniermitteln für die Anwendung zuhause in der eigenen Waschmaschine auf den Markt brachte. Die wasserbasierenden Formeln ermöglichten es dem Hause Nikwax, über die letzten 40 Jahre hinweg das Entweichen von tausenden Tonnen organischer Lösungsmittel und Treibgase in die Atmosphäre zu vermeiden. Bis heute ist Nikwax mit seinem Produkt TX.Direct auf diesem Sektor marktführend.

3. Nikwax ist der einzige etablierte Hersteller von Imprägniermitteln, der seit jeher PFC- und treibgasfrei ist.

4. Nikwax Hydrophobic Down ist die erste und einzige PFC-frei imprägnierte Daunenfüllung, die dem IDFB-Daunenschütteltest über einen Zeitraum von mehr als 1.000 Minuten hinweg zuverlässig standhält, und so nachweislich länger trocken und warmhält.

5. Nikwax Tent and Gear Solar Wash ist der erste und einzige Zeltreiniger, der gleichzeitig die Wasser abweisenden Eigenschaften des Stoffs bewahrt und darüber hinaus einen UV-Schutz hinzufügt.

Doch kann Nikwax weitaus mehr als nur Imprägniermittel herstellen:

Die Zukunft für Nikwax: Mehr als nur Imprägniermittel – Outdoor-Innovationen

In einer Welt, in der extreme Klimaveränderungen die Lebensbedingungen Milliarden von Menschen gefährden, denkt Nikwax noch innovativer, um sich an die neuen Bedingungen anzupassen, und hat dabei stets den Schutz unseren Planeten im Fokus. Nick Brown sagt: „Je mehr der Endverbraucher sich der umwelttechnischen Herausforderungen bewusst wird, desto mehr achtet er darauf, welche Marken er unterstützen will. Er wird sicherstellen wollen, dass diese eine Vergangenheit haben, auf die man stolz sein kann - verbunden mit der Möglichkeit, für die praktischen Probleme im Leben neue, vor allem grünere Lösungen zu finden.“

Mehr als nur Imprägniermittel – Nikwax Sweatproofing

Der Komfort bei unseren Outdoorabenteuern hört nicht beim Schutz vor Nässe auf. Es ist mindestens genauso wichtig, die eigene Körperfeuchtigkeit besser zu kontrollieren. Nikwax hat daher eine neue Produktfamilie zusammengestellt, die Funktionsmaterialien schneller trocknen lässt und den Körper effektiv kühlt, sodass von vorneherein weniger Schweiß produziert wird. Gleichzeitig wird dafür gesorgt, dass sich in den Funktionstextilien weniger geruchsbildende Bakterien ansiedeln können, wodurch die Lebensdauer der Basisschichten verlängert wird.: „SWEATPROOFING“ - der Name ist Programm, und der Endverbraucher versteht auf Anhieb die Vorteile einer verbesserten Performance seiner Funktionswäsche. Und umso mehr freut sich Nikwax über den OutDoor INDUSTRY AWARD 2017 für sein Pflegemittel „BaseFresh® in der Kategorie “Sustainable Innovation” (nachhaltige Innovation).

Mehr als nur Imprägniermittel – Nikwax verpflichtet sich weiterhin zum Schutz der Natur, unserer Regenwälder sowie dem Artenschutz

Im 40. Jahr des Firmenbestehens ist Nikwax besonders stolz darauf, dass mit regelmäßigen Spenden an die EOCA und den World Land Trust mithelfen zu können, noch mehr Regenwald zu schützen. Nikwax hat so viel in die Wiederaufforstung von Regenwaldgebieten gesteckt, dass mittlerweile die gesamten operativen CO2-Emissionen seit Firmengründung komplett ausgeglichen worden sind. Der von Nikwax wieder aufgeforstete Wald nimmt all das CO2 aus der Atmosphäre auf, das vom Unternehmen ausgestoßen wird.

Mehr als nur Imprägniermittel – Detox ist möglich: umweltfreundliche Produkte und Textilien von Nikwax

Nikwax wird sich weiterhin dafür einsetzen andere Marken dazu zu ermutigen, sich von der Verwendung von giftigen Chemikalien zu distanzieren, insbesondere von PFC. Durch die Entwicklung von PFC-freien Imprägnier-Technologien ermöglichte Nikwax es Outdoormarken, sich der Greenpeace Detox-Kampagne anzuschließen, die sich zum Ziel gemacht hat, gefährliche Chemikalien aus der gesamten Lieferkette der Textilproduktion zu verbannen. Innovativ denkende Marken verwenden heute in ihren Daunenjacken und -schlafsäcken die PFC-imprägnierte Daunenfüllung Nikwax Hydrophobic Down. Páramo verwendet Nikwax in ihren Wetterschutzjacken, und die meisten Marken empfehlen Nikwax für die Pflege ihrer PFC-freien wasserdichten Produkte.

Zur Webseite von:

Zurück zur:

Credits:

Nikwax

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.