Loading

Austausch Wien September 2017

4^BRIM IT A. ZANON UDINE: unsere Ankunft in Wien
Am Bahnhof: die Gastamilien des Wiener Gymnasiums holen uns ab
Erstes gemeinsames Essen
Heurigenabend

Präsentation der Schule im Festsaal

Imperial Tour in Schönbrunn

Besichtigung des Vienna International Centre ( VIC), auch UNO CITY genannt. Wien ist mit New York, Genf und Nairobi einer der vier Amtssitze der Vereinten Nationen. Wir hatten eine interaktive Führung zum Thema "Nachhaltigkeit".

Es ist möglich, via Skype kostenlos in Konferenzen von UNOV/UNDOC, UNIDO und CTBTO im Vienna International Centre (VIC) hineinzuhören, und zwar von jedem Ort der Welt

Mehr als 4000 Mitarbeiter aus über 100 Ländern arbeiten für die im VIC ansässigen Organisationen. Ein Drittel der Mitarbeiter sind österreichische Staatsbürger.

Gruppenfoto nach einem interessanten Vormittag in der Schule!

Das ist ein Artikel aus der Wochenzeitung "Die Zeit": Interview mit dem Schuldirektor

Schnitzeljagd durch Wien

Aufgabe: macht ein Selfie vor dem Parlament und beantwortet die Frage: Warum ist das Parlament im Moment leer? Welche Statue wacht vor dem Parlament?

Schnitzeljagd

Beantwortet folgende Frage: Wer ist der " Zahnwehhergott"? Findet ihn und macht ein Beweisfoto!

Schnitzeljagd

Aufgabe: macht ein Selfie vor einem berühmten Wiener Museum und stellt ein bekanntes Kunstwerk dar.

Der Kuss

Am Abend: Unterhaltung im Prater und Wien von oben

Time travel: 5D-Erlebniskino. Zeitreise durch die Geschichte Wiens vom römischen Vindobona bis zum heutigen Tag. Ein Rundgang durch 1300m² Erlebnisfläche mit der Begleitung vonTourguides

2000 Jahre Wiener Geschichte werden lebendig gemacht!!! Wir hatten echt viel Spaß!!!

Besuch der Ausstellung "Kauft bei Juden! Geschichte einer Wiener Geschäftskultur".Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse

Die Entstehung von Kaufhäusern in Wien war Teil einer gesamteuropäischen Entwicklung des 19. Jahrhunderts. Viele der Gründer stammten aus jüdischen Familien. Prominente Unternehmen wie Gerngross, Zwieback, Jacob Rothberger, Braun & Co, Goldman & Salatsch, Jungmann & Neffe oder Knize und deren Gründerfamilien werden durch die Ausstellung in das Gedächtnis der Stadt zurückgeholt. Eindrucksvolle Objekte erzählen nicht nur die Geschichten der Familien, sondern auch von Architektur und Inszenierung, den Designern, der Klientel sowie Verkäufern, Schneidern und Schaufensterdekorateuren.

Letzter Abend in Wien: wir sind ein bisschen traurig. Die Woche ist sehr schnell vergangen und wir wollen uns morgen nicht verabschieden...

Am Bahnhof

Beim Abschied fließen Tränen... Wir werden unsere Freunde und ihre Familien sehr vermissen, wir hatten eine sehr schöne Zeit in Wien. Es waren tolle Erfahrungen für uns und wir werden bestimmt mit unseren Freunden in Kontakt bleiben! Wir können allen diese Erfahrung nur empfehlen!!!

Created By
Antonia Stricchiola
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.