Loading

Anno dazumal Gemeindegruss von 1984

Ein Bericht von Wilhelm Schweyer

Delegiertenkonferenz, 27. Oktober 1984 in Wettingen

Mehr als 100 Delegierte konnten in den neuen Räumen der FEG Wettingen begrüsst werden. Den Geschwistern von Wettingen einen herzlichen Dank für ihre Gastfreundschaft.

Neuaufnahmen von Gemeinden

Folgende Gemeinden wurden einstimmig in den Bund FEG aufgenommen: FEG Gwatt, Stadtmission Chur und FEG Pfäffikon SZ. Mit Gebet und Bibelwort hat sie der Bundesvorsitzende A. Klotz begrüsst. Die FEG Rheinfelden hat die 4/5 Mehrheit noch nicht erreicht. Ob es in einem Jahr zu einem freudigen Ja kommt?

Bundesleitung, Sekretäre

Siegfried Nüesch wurde einstimmig als neues Mitglied der Bundesleitung gewählt. Mit Gebet wurde er in dieses neue Aufgabe eingesetzt. - Arnold Klingelhöfer ist als Bundessekretär auf den 31. Oktober 1984 zurückgetreten. Er hat sich schriftlich verabschiedet. Jugendsekretär Martin Voegelin hat auf den 1. Januar 1985 eine Berufung als Sekretär der Schweizer Allianz-Mission angenommen. - Beiden Sekretären sei für ihren vorbildlichen Einsatz von ganzem Herzen gedankt.

Inlandmission, Budget, Salem

Als Inlandmissionare wruden bestätigt: Robert Schiess, Fribourg, und Erwin Imfeld, Visp. Das Budget der Inlandmission mit vorgesehenen Ausgaben von 398 600 Franken wurde einmütig genehmigt, ebenso das Budget der Bundeskasse mit etwas mehr als 400 000 Franken Ausgaben. - Der letzte grosse Brocken betraf den Salem-Neubau in Enneda. Das definitive Projekt sowie der Kostenvoranschlag und der Finanzierungsplan wurden genehmigt.

Mit mehr als einer Stunde Verspätung konnte die Delegiertenkonferenz abgeschlossen werden