Loading

Home sweet Home Leben zwischen den Pfoten

Hmmm.. Wie startet man eine spannende Ferien Dokumentation, wenn man dann doch nur Zuhause feststeckte und hauptsächlich mit all dem Kram bezüglich den Ereignissen im Juni, sowie Renovierungen und Projekten vollgeplant ist?

Lasst es mich so versuchen: gerne präsentiere ich euch die Abenteuer meiner Haustiere, sowie die Biberister-Umgebung und auch meine kleine Faszination Halloween!

Erster Eindruck meiner flauschigen Mitbewohnern.

Erstmal das tägliche Beschäftigen mit den Tieren, da diese, teilweise etwas "ungeschickten" Kreaturen jeden Morgen das erste sind, was mich erwartet. Ungeschickt muss erwähnt werden, da sie mich jeden Tag zum lachen bringen.. Ich versuche mir manchmal einzubilden, dies ist deshalb so, weil sie es mögen mich am Morgen zu begrüssen, jedoch weiss ich.. In Wahrheit bin ich nur der morgendliche Futterlieferant! Aber wie könnte man ihnen auch widerstehen!

Die schwarze Katze (Nozomi; japanisch für Hoffnung) ist etwas mollig und tollpatschig. Nozomi hat oft Probleme bezgl. ihrem Bremsweg . So kommt es immer wieder vor, dass die junge Dame in Möbel oder Wände rennt. Ohne bleibende Schäden natürich! Ausserdem hat sie Füsse zu ihrem grössten Feind erklärt. Wieso weiss ich nicht, und das obwohl wir Sie bereits mit einem Alter von 2 Tagen aufpäppeltn und somit adoptiert haben. So kommt es vor, dass ein Mensch bei uns Zuhause, ohne sich was böses zu denken umherschlendern kann, nur um plötzlich das Opfer eines hinterhältigen Fuss-angriffes zu werden!

Nozomi, 2 Jahre alt.

Die beiden anderen Katzendamen, die braune kleine Moriko (Moriko; japanisch für Waldkind) und die alte mehrfarbige Dame Chihiro (Chihiro; japanisch für Bodenlos), sind da etwas anders. Moriko ist sehr verschmust, aber auch ängstlich. Sie mag es sich zu verstecken.. Vorzugsweise in der frisch gewaschenen Wäsche! Chihiro benötigt nun mit ihren 15 Jahren sehr viel Aufmerksamkeit. Dies zeigt sie vorallem Morgens um 5:00 Uhr. Präzise um diese Zeit, mag sie es, mir ins Gesicht zu springen.

Weck- sowie Waschservice! Moriko ebenfalls 2 Jahre und Chihiro 15 Jahre alt.

Da wir Nozomi, sowie Moriko sehr jung adoptiert haben, dachte ich, als Wiedergutmachung, für all meinen Text hier, gibt es hier kurz einige Bilder von früher!

"Good old Times"

Und meine liebste Aufnahme von den beiden:

Bezüglich den Beiden Chinchillas, der weisse Herr Shimo (Shimo; japanisch für Frost) ist in etwa genauso, wie Nozomi. Bloss in kleiner, fluffiger und weisser Form. Die graue Chin-Dame (Tsuyu; japanisch für Morgentau)ist noch nicht ganz so lange bei uns. Sie passt bisher aber durch ihre Rumhüpferei perfekt in die Tierfamilie!

Shimo 5 Jahre alt und Tsuyu in etwa ebenfalls 5 Jahre alt.

So.. Genug von den flauschigen Mitbewohnern! Neben all dem Renovierungsstress kümmerte ich mich natürlich auch um die vielen Projekte! Dabei entstanden einige, meiner Meinung nach hübsche Aufnahmen, welche Biberist mal anders zeigen.

Biberist im Emmenwald - Oktober 2017

Viele neugierige Blicke und Fragen von Passanten begleiteten diese Fotos. Vor allem jene, bei welchen ich mich durch das kalte Wasser zum kleinen Wasserfall kämpfte.

Biberist im Emmenwald, sowie der Emme selber - Oktober 2017

Obwohl ich nicht wirklich weit weg war, ist vieles passiert. Unteranderem habe ich endlich wieder angefangen Cello zu spielen. Dann war da auch noch der Geburtstag meiner Omi, sowie Spaziergänge und nette, gemütliche Abende..

Auch Ausflüge nach Solothurn wurden gemacht. Leider wurde dies nur mit meiner Handykamera dokumentiert.. Zum besten Zeitpunkt: im Dunkeln!

Ihr habts bald geschafft! Nun nur noch meinen letzten Teil.. Halloween! Glücklicherweise habe ich nicht alle Vorbereitungen in den Ferien vollendet, somit kommt nicht all mein "Halloweenismus" hier hinein!

Meine Mutter war immer Feuer und Flamme für alles übernatürliche. Im Sinne von: Vampire, Hexen, Nyphen und all diese Kreaturen welche man so kennt. Wir drei Geschwister wuchsen also mit jeglichen Legenden, Sagen und Geschichten auf! Meine ältere Schwester und mich hat das von klein auf fasziniert. So sehr, dass wir meine Mutter überzeugten, eine eigene Welt mit Geschichte zu kre­ie­ren..

Bis heute und bestimmt auch weiterhin in Zukunft, sieht man meine Schwester und mich, aufgeregt auf Halloween warten! Oft sieht man uns auf Kürbisfarmen und später am Abend mit einer Gesichtsmaske von "Sally" auf dem Sofa sitzen, während wir Nightmare before Christmas schauen! Auch das Kürbis schnitzen darf nicht fehlen.

Okay, ich gebe zu meine Schildkröte ist nun nicht unbedingt das unheimlichste, oder passend zu meiner Schwärmerei, aber dafür sorgte meine Schwester für den ersten gruseligen Kürbis dieses Jahres. Ausserdem habe ich ja noch einen Kürbis zu schnitzen!

Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit.. Happy Halloween!

Created By
Sam Ryser
Appreciate

Credits:

Photos were taken by me, Video: No copyright intended all music belongs to Disney and the artists This Is Halloween from the Nightmare Before Christmas.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.