FREIHEIT STIRBT MIT SICHERHEIT Dokumentarische Filmcollage (D 1989/90 - 90 MIN) zum Thema Innere Sicherheit und den Abbau von Bürgerrechten. EIN FILM VON HORST HERZ. GEFÖRDERT VOM FILMBÜRO NRW/ KOPROD. WDR.

Freiheit stirbt mit Sicherheit

Kinodokfilm,16mm, F, 90 Min., D 89/90. Gefördert mit Mitteln der kulturellen Filmförderung des Landes NW - Filmbüro NW. Co-Produktion mit dem WDR (Red.: Werner Filmer) Festivals: Filmwoche Duisburg, Max-Ophüls-Filmfestival, Saarbrücken, Intern. Dokumentarfilmfestival Leipzig u.a..

BUCH/REGIE/SCHNITT: HORST HERZ. PRODUKTIONSLEITUNG: ANGELIKA DREISCHULTE. KAMERA: HORST HERZ, PETRA VALENTIN. SOUND: WINFRIED BETTMER + JENS HUCKERIEDE

Mit: Zukunftsforscher Prof. Robert Jungk, Salzburg / dem ehem. Betriebsrat von Rheinhausen Theo Stegmann / Jürgen Trittin / Rebecca Harms, BI Lüchow-Danneberg / Edith Lunnebach, RA / BAG Kritische Polizisten, Hamburg / Psychoanalytiker Prof. Horst - Eberhard Richter / Daniel Cohn-Bendit / Edith Lunnebach, Rechtsanwältin / Falco Werkentin,CILIP Berlin / Bürgerkomitee Auflösung, MfS Leipzig u.v.a..

KURZINHALT

Dokumentarische Filmcollage zum Thema Innere Sicherheit und den Abbau von Bürgerrechten. Vom Zusammenhang der Interessen von Rüstungs-, Chemie-, und Atomindustrie und von staatlicher Einschränkung der Bürgerrechte, dargestellt am Beispiel des Widerstands von Bürgerinitiativen gegen Gentrifizierung, sowie der Anti-AKW-, und Friedensbewegung in der BRD der Achtzigerjahre.

JETZT AUCH IN DER „BIBLIOTHEK DES WIDERSTANDS“ - LAIKA-VERLAG HAMBURG ALS DVD ERHÄLTLICH www.laika-verlag.de

ZUM INHALT

Der Film ist ein Beitrag zur Diskussion um die Einschränkung der Freiheits- und Bürgerrechte. Beispiele zeigen den Zusammenhang zwischen staatlicher Repression und dem Widerstand der Anti-AKW und Friedensbewegung der BRD, oder den Protesten gegen Gentrifizierung - dargestellt am Beispiel der Umstrukturierung des Hamburger Schanzenviertels (Rote Flora) in ein Nobelviertel ( "Phantom der Oper" ).

Der mögliche Missbrauch neuer technischer Möglichkeiten zur geheimen Überwachung, Kontrolle, Steuerung und Einschüchterung von Bürgern durch nicht ausreichend durch das Parlament kontrollierbare staatliche Geheimdienste oder durch große Wirtschaftsunternehmen, stellt eine nicht zu unterschätzende Gefahr für Freiheitsrechte und die Demokratie dar. Umso wichtiger ist es die Gesetzgebungen zur Inneren Sicherheit zu hinterfragen, zu kontrollieren und Einfluss darauf zu nehmen..

Neue sensible Technologien, wie gentechnologische Versuche, High-Tech-Rüstung, Super-Datenbanken und neue Informations- und Kommunikationstechnologien erfordern zu deren Schutz zunehmend die Errichtung von "Sicherheitszonen"; Gebiete, in denen die Freiheitsrechte des Einzelnen extrem eingeschränkt sind. In diesen "Welten" wächst oft ein inneres Klima des vorauseilenden Gehorsams, der gegenseitigen Bespitzelung und der Angst vor heimlicher Überwachung.

Die übersteigerte Angst vor dem "Feind im Inneren" wird zudem von einer starken Machtgruppierung von politisch und wirtschaftlich an der Aufrüstung der Überwachungsorgane interessierter Lobbyisten im Umfeld der Politik gefördert.

DEM HASS KEINE CHANCE !

GEGEN DIE EINSCHRÄNKUNG DER FREIHEITS- UND BÜRGERRECHTE

FILMAUSSCHNITTE

ROBERT JUNGK, Zukunftsforscher, Salzburg zur Rolle von Spitzeln für den Verfassungsschutz

GENTRIFIZIERUNG - SCHANZENVIERTEL - HH . Ein Stadtteil kämpft gegen Gentrifizierung + Umstrukturierung in ein Nobelviertel. Premiere des Musicals „Phantom der Oper“

FALCO WERKENTIN, BÜRGERRECHTE + POLIZEI, CILIP, Berlin. Zur Rolle von Verfassungsschutz und Geheimdiensten, sowie den Parallelen zur STASI der DDR.

JÜRGEN TRITTIN und die BAG Kritische Polizisten berichten vom Tod einer jungen Antifaschistin: Conny Wessmann, Göttingen.

REBECCA HARMS, BI Lüchow Dannenberg berichtet von der Anti-AKW Bewegung gegen die Atomanlagen in Gorleben und der Bespitzelung und Kriminalisierung durch Polizei, BKA und Verfassungsschutz.

Vom Widerstand gegen Globalisierung: Der Betriebsrat THEO STEGMANN, Stahlwerk Rheinhausen, berichtet von radikalen, antiautoritären Aktionen und der Initiative der "Kritischen Aktionäre" bei der Aktionärsversammlung der Deutschen Bank in Frankfurt.

HORST HERZ MIT KAMERAFRAU PETRA VALENTIN, FRANKFURT
DEMONSTRATION GEGEN DIE ATOMANLAGEN IN GORLEBEN
PROF.HORST EBERHARD RICHTER BEIM KONGRESS "DEM HASS KEINE CHANCE - GEGEN RASSISMUS" IN DER PAULSKIRCHE FRANKFURT
JÜRGEN TRITTIN BERICHTET VOM WIDERSTAND GEGEN NEONAZIGRUPPEN IN GÖTTINGEN
DREH MIT TONMANN WINFRIED BETTMER UND SPRECHERIN DER BI SOS RASSISMUS, FRANKFURT
KAMERAFRAU PETRA VALENTIN IM GESPRÄCH MIT ZUKUNFTSFORSCHER PROF. ROBERT JUNGK
ANTI AKW DEMO IN GORLEBEN
DREH AN DER STARTBAHN WEST, FRANKFURT
PAULSKIRCHE FRANKFURT. KONGRESS "DEM HASS KEINE CHANCE - GEGEN RASSISMUS"
RA EDITH LUNNBACH, KÖLN ENGAGIERT SICH FÜR BÜRGERRECHTE
DREH BEIM WELTWIRTSCHAFTSKONGRESS CCI IN HAMBURG MIT FORSCHUNGSMINISTER RIESENHUIBER
DEMONSTRATION GEGEN GENTRIFIZIERUNG BEI DER ERÖFFNUNG DER NEUEN FLORA IM HAMBURGER SCHANZENVIERTEL

ALLE FOTOS COPYRIGHT ANGELIKA DREICHULTE

ALLE RECHTE:

SUNDERWEG 1 / D 44147 DORTMUND / RUHRCITY / GERMANY

mail hherz@online.de / web: www.horst-herz.de

Credits:

ALL RIGHTS c BY HORST HERZ FILMPRODUKTION DORTMUND mail: hherz@online.de

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.