Loading

Roadtrip Für Non-Profits. volunt auf Tour mit Google

volunt geht auf Deutschland Tour. Ermöglicht durch unseren Netzwerk-Partner stifter-helfen.de und Google, die uns als Trainer zum Thema „Online für Non-Profits“ in 7 deutsche Städte eingeladen haben. So machte sich Marc auf die Reise zu den ersten beiden Standorten der Google Zukunftswerkstatt.

Ich starte in heimischen Gewässern. Die erste Google Zukunftswerkstatt findet in Kiel statt. Wie in den weiteren Städten findet an 2 Tagen jeweils ein Training für Non-Profit-Organisationen statt. Der Raum füllt sich. Ich freue mich, dass „Gemeinnützige“ von diesem kostenlosen Angebot gehört haben. Könnte an Google liegen...

Die teilnehmenden Organisationen kommen aus allen Branchen. Kultur, Kirche, Sport, Soziales, Bildung. Alle möchten wissen, was verbirgt sich hinter „Online für Non-Profits“. In erster Linie geht’s für die Teilnehmer darum, mehr über ihre eigenen Zielgruppen zu lernen. Dazu bietet Google wertvolle Instrumente. Wer seine Zielgruppe gut kennt, kann mehr Aufmerksamkeit und mehr Begeisterung erwecken. Darüber hinaus erkläre ich das Google Ad Grants Modell, mit dem Non-Profits kostenlose Textwerbung auf der aktuell bekanntesten und meist genutzten Suchmaschine platzieren können.

Du kennst die Möglichkeiten von Google Ad Grants nicht? So gelingt Dir der Einstieg:

1. Statistisch erreichen fast 50% der Onlinenutzer eine Website nach einer Suchmaschinenabfrage. Nutze diese Möglichkeit, neue Unterstützer für Deine Organisation und Euer Anliegen zu gewinnen.

2. Überlege Dir, welche Botschaft Dein Non-Profit bewerben oder kommunizieren möchte. Beachte dabei aber, dass Websiten-Besucher manchmal andere Anliegen haben, wenn Sie auf Eurer Website „unterwegs“ sind. Nach diesen Überlegungen kannst Du Dir Schlüsselbegriffe und Kampagnen überlegen, die für Eure Ad Grants Werbung in Frage kommen. Der sogenannte Keyword-Planer von Google hilft Dir dabei.

3. Prüfe die aktuellen Ressourcen Deiner Organisation. Habt Ihr gerade Mitstreiter, die die Werbeanzeigen einrichten, kontrollieren und anpassen können? Keine Angst, der Aufwand ist überschaubar. Ergänzend bieten wir bei volunt gezieltes Online-Marketing mit Ad Grants als Dienstleistung an.

4. Lerne von Anderen. Eine Anzeige mit Google Ad Grants kann bis zu 5000 zusätzliche Klicks im Monat für Eure Website bedeuten und Euren Bekanntheitsgrad deutlich verbessern. Die Anzeige kann allerdings auch ohne Effekt bleiben. Es gibt bereits gute Referenz-Beispiele; nutze sie als Inspiration.

5. Geld ist nicht alles! Viele Organisationen nutzen die Google Anzeigen, um mehr Spenden zu generieren. Das kann helfen. Mehr Aufmerksamkeit kann aber auch bei der Suche nach ehrenamtlicher Unterstützung oder anderen Anliegen helfen.

6. Registriere Deine Organisation bei Google für Non-Profits und stifter-helfen.de, um die Anmeldung zu starten und weitere Hilfestellungen einzusehen.

Es gibt natürlich noch mehr spannende Inhalte bei der Google Zukunftswerkstatt für Non-Profits, wie beispielsweise "SEO" oder die "Google-Apps" und ganz nebenbei trifft man auf interessante Menschen. So lerne ich Johannes kennen.

Johannes studiert in Kiel und hat mit seinen Freunden Domenic und Thomas in diesem Jahr die Organisation NG3O gegründet. Ich bin direkt fasziniert. Eine Organisation, die anderen Organisationen hilft. Ähnlich wie volunt, nur deutlich internationaler ausgerichtet. Das Team von NG3O reist sogar bis in „Krisenregionen“, um vor Ort die Social Media-Strategien kleiner NGO´s aufzupolieren.

Johannes, Domenic und Thomas von NG3O

Natürlich behalte ich NG3O im Auge und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen. Was nicht lange auf sich warten lässt....

Nach dem Heimspiel in Kiel geht es für mich nach Bonn. Gleiches Spiel. 2 Tage. Tolle Stadt. Tolle Menschen. Neben den Vereinen und anderen Gemeinnützigen erhalte ich im Training Besuch aus der Google-Chefetage. Mich beeindruckt, dass das Thema Non-Profits einen so großen Stellenwert erhält. Ebenfalls mit dabei ist Domenic, ein weiteres Gründungsmitglied von NG3O. Er studiert in Bonn, was für ein schöner Zufall.

Wo übernachte ich bloß in der fremden Stadt? Während einer ernüchternden Hotel-Suche stolpere ich über „Basecamp-Bonn“. Was ist das?

Ein Hostel in einer Lagerhalle. Die Betten in Ski-Gondeln, Wohnwagen, alten Zügen, VW Bullis, auf einem Trabbi und alles was man sich eben NICHT vorstellen kann! Ich entscheide mich für die Suite mit King Size Bett.

Urgemütlich, mein 70er Jahre Wohnwagen im British-Royal Design. Dieses Übernachtungserlebnis muss man einmal im Leben ausprobieren, gutes Frühstück inklusive. Ein verrückter Trip, denke ich und setze noch einen drauf. Ich melde mich spontan im Fitness-Studio neben dem Hostel für ein Tagesticket an, um 2 Jahre Trainingsrückstand an einem Abend aufzuholen. Mit dem Muskelkater meines Lebens trete ich die Heimreise an, um in den nächsten Wochen Bremen, Rostock, Mainz, Saarbrücken und Erfurt zu besuchen. Ich freue mich auf Euch, Eure Organisationen, Eure Übernachtungsmöglichkeiten und Eure Fitness-Studios.

Deine Organisation möchte sich in Sachen Online-Marketing, zum Beispiel über das „Google für Non-Profits“ Programm, verbessern? Volunt unterstützt Euch gerne dabei.

Du möchtest die Jungs von NG3O auf Ihrer Reise durch die Welt begleiten?

Du möchtest einen aufregenden Urlaub erleben?

Hallo. Mein Name ist Marc Sinnewe und ich bin Gründer und Geschäftsführer bei volunt. Mit volunt helfen wir gemeinnützigen Organisationen bei der Professionalisierung und der Digitalisierung. Und natürlich bei allen Problemen im Vereinsalltag.

Credits:

photo by ng3o, Google und Basecamp Bonn.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.