Die Völkerwanderung

Austria romana

Ausgedehnte Wanderungen der Germanen aufgrund von

  • Klimaveränderungen
  • Stammesstreitigkeiten
  • Hoffnung auf bessere Lebensbedingungen
  • Abenteuerlust
Die Völkerwanderung wurde durch den Druck der Hunnen ausgelöst.

375 n.Chr. Drängen die Hunnen die germanischen Stämme (Ostgoten) aus dem Osten Europas nach Westen und lösten so die Völkerwanderung aus .

Die Westgoten wichen dem Druck der Hunnen aus und zogen ins römische Reich, wo sie als Föderaten, d.h. Als Verbündete mit Heerfolge und Abgabepflichtig lebten. Ende des 4. Jahrhunderts zogen die Westgoten unter König Alarich bis Rom und weiter nach Unteritalien. Nach dem Tod des Königs wanderten sie weiter nach Gallien, wo sie da Westgotische Reich gründeten.

Und heute...?

Created By
Theresa Lörincz
Appreciate

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.