Loading

HAVO 3 K 6 L 1

Das Germatikspiel

Aufgabe 1

Übersetze D-N:

1. Chemie = _____

2. Geschichte = _____

3. Wirtschaft = _____

4. Deutsch = _____

5. Mathematik = _____

6. Sport = _____

7. Erdkunde = _____

8. Musik = _____

9. Physik = _____

10. Biologie = _____

Aufgabe 2

Ergänze

1. Pauline hatte bisher in d__ 9. Klasse nur gute Noten.

2. Zum Glück besuchen sie Pauline und staunen über d__ schöne Umgebung.

3. Pauline ist heute in irgendein Dorf weit weg von d__ Clique gezogen.

4. Die Eltern von Pauline möchten ihr__ Tochter so gut wie möglich fördern.

5. Heute findet der Umzug von Pauline und ihr__ Familie aus der Stadt in ein Dorf statt.

6. Hoffentlich ist ihr__ Zeugnis in der neuen Schule genauso gut!

7. Der Alltag in dies__ Dorf wird bestimmt ein wenig anders aussehen als vorher.

8. Sie ist traurig, dass sie nun ihr__ Freundinnen nicht mehr jeden Tag sehen kann.

9. Die Mädchen möchten früh von zu Hause ausziehen und in ein__ Großstadt wohnen.

10. Die Familie hat gleichzeitig ein__ neue Wohnung und eine andere Schule gesucht.

Aufgabe 3

Ergänze:

Zuhause • Lehrer • Abschiedsparty • Heimweh • Freiheit • Monaten • Internat • Leben • Schule • Traum

Umzug ins Internat

1. _____ , Abenteuer und dicke Freundschaft en – so erträumen sich viele ein Leben im 2. _____ . Aber im Internat läuft vieles anders als an einer normalen 3. _____ : Man wohnt gemeinsam, isst gemeinsam, die 4. _____ schlafen direkt nebenan. Für Benita wird ein 5. _____ wahr! Sie zieht ins Schloss Louisenlund, das für sie gleichzeitig Schule und neues 6. _____ sein wird. Siham, die Reporterin von Neuneinhalb, trifft Benita bei ihrer 7. _____ mit Freunden und der Familie und besucht sie nach ein paar 8. _____ auf Louisenlund. Wie es Benita im Internat geht, ob das 9. _____ dort wirklich so spannend ist, wie man es aus Filmen kennt und ob Benita nicht doch ab und zu 10. _____ hat? Das siehst du in dieser Folge von Neuneinhalb.

Aufgabe 4

Ergänze:

bedeutet • entdecken • kann • reihen • hat • heißt • sind • gibt • spazieren • stammt

Sehenswürdigkeiten in Bremen

Die Hansestadt Bremen in Norddeutschland 1. _____ so einiges zu bieten! In der Innenstadt 2. _____ es zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten. Bremen hat über 550 000 Einwohner. 3. _____ Sie durch die Altstadt und 4. _____ Sie kuriose Geschäfte, schmale Gassen und historische Baukunst!

Das Schnoorviertel

Der älteste Stadtteil Bremens 5. _____ Schnoor. Der Name 6. _____ aus dem Niederdeutschen und 7. _____ eigentlich „Schnur“. In diesem Viertel in der Altstadt 8. _____ sich kleine, bunte Häuser und Geschäfte wie Perlen an einer Schnur auf. Die Gassen in diesem Viertel 9. _____ manchmal so schmal, dass man mit ausgestreckten Armen beide Seiten berühren 10. _____ .

Aufgabe 5

Ergänze im Präsens:

Das „Viertel”

In diesem „Viertel“ (1. geben) _____ es viele Restaurants und Kneipen. Hier (2. sein) _____ auch exklusive Mode- und Second-Hand-Geschäfte zu finden. Es (3. liegen) _____ nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt. Das „Viertel“ (4. sein) _____ der Kulturtreffpunkt Bremens! Neben Kitsch, Kunst, Theatern und Museen (5. haben) _____ es auch ein buntes Nachtleben zu bieten: Hier (6. können) _____ die Nacht zum Tag gemacht werden.

Der Marktplatz

Der Bremer Marktplatz (7. gehören) _____ zu den schönsten Europas. Hier wurde früher Handel betrieben. Heutzutage (8. geben) _____ es jährlich verschiedene Veranstaltungen auf dem Marktplatz, wie den Weihnachtsmarkt oder den Kleinen Freimarkt.

Der Roland

Auf dem Marktplatz (9. befinden) _____ sich die insgesamt zehn Meter hohe Rolandstatue. Der Bremer Roland (10. stehen) _____ vor dem historischen Rathaus, gilt als Wahrzeichen Bremens und steht für die Freiheit und Rechte der Stadt.

Aufgabe 6

Ergänze:

Die Bremer Stadtmusikanten

D_1_ wohl bekanntest_2_ Wahrzeichen der Hansestadt Bremen sind d_3_ Bremer Stadtmusikanten. Esel, Hund, Katze und Hahn machen sich in d_4_ Geschichte auf d_5_ Weg nach Bremen, um hier ein_6_ besser_7_ Leben zu finden. D_8_ Märchen wird jed_9_ Sonntag, von Mai bis September, um 12 Uhr auf d_10_ Domshof aufgeführt. Kommen Sie vorbei!

Aufgabe 7

Extra Wortschatz (hinten im Buch). Übersetze N-D:

1. de aflevering = die _____

2. het vliegveld = der _____

3. de feestdag = der _____

4. de voeding = die _____

5. de toestemming = die _____

6. de onderzoeker = der _____

7. de rivier = der _____

8. het raam = das _____

9. de kleur = die _____

10. de korting = die _____

Aufgabe 8

Extra Wortschatz (hinten im Buch). Übersetze N-D:

1. voorkomen = _____

2. proberen = _____

3. beloven = _____

4. publiceren = _____

5. verbruiken = _____

6. groeien = _____

7. gebruiken = _____

8. (zich) verstoppen = sich _____

9. missen = _____

10. doorbrengen = _____

Aufgabe 9

Übersetze D-N:

1. Am liebsten mache ich den ganzen Tag nichts. Ich bin gern lui = _____ .

2. Maxim fällt in der Schule nicht auf. Er ist sehr rustig = _____ .

3. Maria Ehrich bekommt viele Rollen. Sie ist beim Publikum populair = _____ .

4. Mein Lieblingssportler ist Manuel Neuer. Er ist geweldig = _____ als Torwart.

5. Mein Zimmer ist ein Chaos. Ich bin total slordig = _____ .

6. Xaver ist sehr bezig = _____ . Er hat viel zu tun.

7. Toni Garrn ist ein deutsches Model. Sie ist sehr knap = _____ .

8. Wenn ein Künstler erfolgreich ist, dann sind die Eltern oft trots = _____ .

9. Mein Bruder ist sehr ambitieus = _____ . Er will Minister werden.

10. Dieser Schauspieler ist oft jaloers = _____ .

Aufgabe 10

Übersetze D-N:

1. Nach dem Abitur will sie von zu Hause ausziehen = _____ .

2. Ich packe meine Sachen für den Umzug = _____ ein.

3. Wir staunen = _____ darüber, wie schnell du das gemacht hast.

4. Künstler fördern = _____ die Kinder mit einer kreativen Aufgabe.

5. Im Alltag = _____ ist seine Mutter Polizistin.

6. Er hat immer gute Noten auf seinem Zeugnis = _____ .

7. Sie verstehen = _____ sich gut mit den neuen Nachbarn.

8. Er ist traurig = _____ , denn seine Freundin hat Schluss gemacht.

9. Am Ende der Straße steht irgendein = _____ Gebäude.

10. Ich habe bisher = _____ noch keine Antwort bekommen.

Aufgabe 11

Übersetze N-D:

1. Isabell (neemt) _____ sogar ein zweites Stück. Torte isst sie am liebsten.

2. Meistens (beginnen) _____ unser Morgen aber ruhig an .

3. Manchmal fragt sie mich: „(help) _____ du mir, bitte? Was soll ich heute anziehen?“

4. Elena (draagt) _____ auch fast immer Markenkleidung.

5. Da sie oft sehr lange braucht, (was) _____ ich mich morgens zuerst.

6. Elena (slaapt) _____ beim Fenster.

7. Am Wochenende (rijdt) _____ Elena mit ihrer Mutter nach Bremen.

8. Sie schneidet die Torte in Stücke und (geeft) _____ mir ein Stück.

9. Ich finde: Es ist doch nicht so wichtig, was man (draagt) _____ , oder?

10. Sie (neemt) _____ sich morgens auch viel Zeit für ihr Aussehen.

Aufgabe 12

Ergänze:

Handel mit wilden Tieren: Verbot

Als Reaktion auf d_1_ Ausbruch (m) d_2_ neuen Coronavirus (o) hat d_3_ Ständige Ausschuss (m) des chinesischen Volkskongresses d_4_ Handel (m) und Verzehr wilder Tiere umfassend verboten. Die Entscheidung folgt auf ein_5_ ähnliches behördliches Verbot (o), das d_6_ Marktaufsicht (v) im Januar erlassen hatte. Die Verfügung erstreckt sich auch auf wilde Tiere, die gezüchtet oder in Gefangenschaft gehalten werden.

Die Jagd, d_7_ Handel (m) und Transport für d_8_ Konsum (m) sei damit verboten. Auch d_9_ Einsatz (m) von wilden Tieren in d_10_ Forschung (v) solle streng überprüft werden und sei genehmigungspflichtig.

willembunnik@gmail.com

© 2020 - W. Bunnik