Wirtschaftsrecht der Erneuerbaren Energien Dr. Peter Nagel

Beratung

Peter Nagel berät seine Mandanten in Fragen des Handels- und Gesellschaftsrechts, insbesondere an der Schnittstelle zum Recht der Erneuerbaren Energien. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Begleitung von Unternehmenskäufen und komplexen Umstrukturierungsmaßnahmen sowie bei der Gestaltung und Verhandlung von Dienstleistungs- und Projektverträgen. Als ehemaliger Richter bringt Peter Nagel fundiertes Praxiswissen in die Strukturierung und zielgenaue Umsetzung gerichtlicher Auseinandersetzungen ein.

PROJEKTBEGLEITUNG

Peter Nagel studierte Rechtswissenschaft in Leipzig, Speyer, Washington D.C. und Ann Arbor (University of Michigan). Nach seiner Promotion war er ab dem Jahr 2000 als Richter tätig und wechselte später in das Sächsische Staatsministerium der Justiz. 2007 wurde Peter Nagel als Rechtsanwalt zugelassen und arbeitete seitdem für internationale Rechtsanwaltssozietäten. Seit 2012 ist er Counsel bei METIS. Peter Nagel berät seine Mandanten auf Deutsch und Englisch und spricht außerdem Russisch. Peter Nagel ist Herausgeber des German Renewable Energy Law Online Journal und Intitiator des German Renewable Energy Law Network.

PROZESSE, HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT

Peter Nagel advises clients on aspects of commercial and corporate law, especially at the interface with renewable energy law. He has extensive experience with respect to M&A transactions, complex group reorganizations as well as with the structuring and negotiation of service and project agreements. As former judge, Peter Nagel has well-founded practical knowledge that enables him to structure and implement legal disputes in a targeted manner.

Peter studied law at the Universities of Leipzig, Speyer, Washington D.C. and Ann Arbor (University of Michigan). After obtaining his doctorate, he served since 2000 as a judge and subsequently as a senior legal counsel for the Ministry of Justice of Saxony. Peter was admitted to the German bar in 2007 and has been working with international law firms since. In 2012, he joined METIS as Counsel. He advises clients in English and German and also speaks Russian. Peter Nagel is Editor in Chief of the German Renewable Energy Law Online Journal (www.lexegese.de) and initiated the German Renewable Energy Law Network (www.lexprimo.net).

PRAXISERPROBT UND FUNDIERT

Herausgeber

Nagel/Tappen, Erneuerbare Energien, Cross-Border-Strategien und Länderberichte, Frankfurt School Verlag, 1. Aufl. 2014 ● Dehoust/Nagel/Umbach, Die sächsische Verfassung, Edition Leipzig, 1. Aufl. 2011 ● Nagel/Böllmann, Staatliches Handeln zwischen Notwendigkeit und Übermaß, Leipziger Universitätsverlag, 1. Aufl. 2008

AUFSÄTZE / BÜCHER

Dehoust/Nagel/Umbach, Die sächsische Verfassung, Edition Leipzig, 1. Aufl. 2011 ● Nagel/Ziegenhahn, Die Dauer von Hauptversammlungen als Rechtsproblem, WM 2010, 1005 ff. ● Lorenz-Guck/Nagel, Steuerliche Optimierungen von Arbeitsverträgen im Hinblick auf die Unterbringung und Betreuung nicht schulpflichtiger Kinder, DB 2010, 414 ff. ● Nagel, Navigieren beim Driften – Eine Mängelbetrachtung der Gesetzesfolgenabschätzung, SächsVBl 2010, 105 ff. ● Nagel, Problemaffinität und Problemvergessenheit – Eine Betrachtung zur Beobachtungspflicht des Gesetzgebers, DÖV 2010, 268 ff. ● Nagel/Hopfe, Informationspflichten beim Kontrollerwerb an nicht-börsennotierten Gesellschaften und der Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen, ZIP 2010, 817 ff. ● Nagel, Der übernahmerechtliche Squeeze-out bei Schwellenwerterreichung durch Nacherwerbe jenseits der (weiteren) Annahmefrist, AG 2009, 393 ff. ● Nagel, Kostenfaktor Fußball, Zur Übung und Vertiefung: Eine Klausur aus dem öffentlichen Recht, apf 2009, 152 ff. ● Nagel, Erste Juristische Staatsprüfung, Staatliche Pflichtfachprüfung 2007/2, SächsVBl. 2009, 71, 95 ff. ● Nagel, Das Standardkosten-Modell – Politik der Selbstverleugnung? in Nagel/Böllmann (Hg), Staatliches Handeln zwischen Notwendigkeit und Übermaß, Leipziger Universitätsverlag, 2008, S. 95 ff. ● Dehoust/Nagel, „SKM-Scan Landesrecht“, SächsVBl. 2008, 101 ff. ● Nagel, Marktplatz der Ideen – Der Übergang zu einer privaten Frequenzordnung am Beispiel terrestrischer Rundfunkveranstalter in den USA, Leipziger Universitätsverlag, 2003 ● Hesse, Rundfunkrecht: Die Organisation des Rundfunks in der Bundesrepublik Deutschland, Vahlen 3. Aufl. 2003 (redaktionelle Mitarbeit) ● Nagel, Democracy as Corrective to Property: A Procedural Understanding of Takings, Grin, 1999 ● Hesse, Rundfunkrecht: Die Organisation des Rundfunks in der Bundesrepublik Deutschland, Vahlen 2. Aufl. 1999 (redaktionelle Mitarbeit)

KURZBEITRÄGE

Nagel/Schmidt, Anmerkung zu BGH, Urt. v. 18.11.2015, REE 2016, 17 f. ● Nagel, Plugging into Battery Storage - Legal Aspects, Commerce Germany 2015, 12 ● Nagel/Klemm, Eigenversorgungsmodelle, Energie & Management 2014, 19 ● Nagel, Rezension: Martin J. Ohms, Recht der Erneuerbaren Energien, Verlag C. H. Beck, 1. Aufl. 2014, REE 2014, 128 ● Nagel, OLG Schleswig: Zur Anlagenzusammenfassung nach § 19 Abs. 1 EEG, REE 2012, 86 ff. ● Nagel, Rezension: Martin Altrock / Volker Oschmann / Christian Theobald (Hrsg.), Erneuerbare-Energien-Gesetz, 3. Aufl. 2011, REE 2011, 258 f. ● Nagel, Rezension: Gebriele Wurzel/Alexander Schraml/Ralph Becker (Hrsg.), Rechtspraxis der kommunalen Unternehmen, München 2011, SächsVBl 2011, 72 ● Nagel/Späthe, VG Dresden: Zur denkmalschutzrechtlichen Zulässigkeit einer Photovoltaikanlage auf einem Kirchendach, REE 2011, 38 ff. ● Vollstädt/Nagel, BVerfG: Zeitliche Beschränkung der staatlichen Stromförderung aus Solaranlagen auf früheren Ackerflächen nicht verfassungswidrig, BB 2010, 2595 f. ● Aha/Nagel, Newsletter Photovoltaik, September 2010 ● Nagel/Vollstädt, BVerfG beschränkt Prognosespielraum des Umweltbundesamtes bei der Kürzung von Emissionsberechtigungen, BB 2010, 1116 ● Aha/Nagel, Rechtsfragen der Elektromobilität - Newsletter, Juni 2010 ● Nagel, Rezension: Adrian Steiner, System Beratung: Politikberater zwischen Anspruch und Realität, Bielefeld 2009, DÖV 2010, 523 f. ● Nagel, Rezension: Michael Fehling/Matthias Ruffert (Hrsg.), Regulierungsrecht, Tübingen 2010, SächsVBl 2010, 152 ● Baumann/Nagel, Rezension: Helmut Goerlich/Torsten Schmidt, Res sacrae in den neuen Bundesländern: Rechtsfragen zum Wiederaufbau der Universitätskirche in Leipzig, Berlin 2009, SächsVBl. 2010, 227 f. ● Böllmann/Nagel/Schmidt, Leipziger Staatsrechtslehrer Prof. Dr. Helmut Goerlich feierte 65. Geburtstag, SächsVBl. 2008, 294 ● Nagel, Rezension: Paul Kirchhof, Das Gesetz der Hydra, München 2006, SächsVBl. 2007, 22 ● Nagel, Rezension: Udo Di Fabio, Die Kultur der Freiheit, München 2005, SächsVBl. 2006, 151 f.

HINTER UND VOR DER RICHTERBANK

VERÖFFENTLICHTE ENTSCHEIDUNGEN

LG Frankfurt/a.M., Beschl. v. 13.3.2009 – 3-5 O 328/08 = AG 2009, 421 ff. ● BVerfG, Beschl. v. 26.6.2007 – 1 BvR 2204/00 u.a. = NVwZ-RR 2007, 683 ff. ● BVerfG, Beschl. v. 12.12.2006 – 1 BvR 2576/04 = BVerfGE 117, 163 ff. ● BVerfG, Beschl. v. 21.9.2006 – 1 BvR 2641/04 = RdE 2007, 52 f. ● EGMR, Urt. v. 8.6.2006 – 75529/01 = NJW 2006, 2389 ● SächsVerfGH, Beschl. v. 2.11.2006 – Vf. 55-IX-06 = NVwZ-RR 2007, 506 ● SächsVerfGH, Beschl. v. 2.11.2006 – Vf. 72-I-06 = NVwZ 2007, 1053 ● SächsVerfGH, Urt. v. 25.11.2005 – Vf. 46-V-05 = LKV 2006, 269 ● SächsVerfGH, Urt. v. 25.11.2005 – Vf. 67-V-05 = LKV 2006, 270 ff. ● SächsVerfGH, Urt. v. 25.11.2005 – Vf. 45-V-05 = NJ 2006, 76 f. ● SächsVerfGH, Beschl. v. 25.11.2005 – Vf. 60-V-05= NJ 2006, 172 ● SächsVerfGH, Urt. v. 25.11.2005 – Vf. 119-VIII-04 = SächsVBl. 2007, 34 ff. ● SächsVerfGH, Urt. v. 20.05.2005 – Vf. 34-VIII-04 = NVwZ 2005, 1057 ff. ● LG Leipzig, Urt. 20.7.2004 – 4 O 7049/03, nachfolgend OLG Dresden, Urt. v. 22.12.2004 – 8 U 1432/04 = DB 2005, 277 ff. ● VG Leipzig, Urt. v. 15.01.2004 – 3 K 2214/99, nachfolgend BVerwG, Urt. v. 9.6.2005 – 3 C 30/04 = ZOV 2005, 307 ff. ● VG Leipzig, Urt. v. 4. 12. 2003 – 3 K 1394/98 ● nachfolgend BVerwG, Beschl. v. 13.12.2004 – 7 B 76/04 = BeckRS 2005, 20247 ● VG Leipzig, Urt. v. 6.11.2003 – 3 K 1410/99, nachfolgend BVerwG, Beschl. v. 8.11.2004 – 7 B 40/04 = BeckRS 2004, 27068 ● VG Leipzig, Beschl. v. 11.7.2003 – 3 K 1055/03 ● nachfolgend OVG Bautzen, Beschl. v. 16.7.2003 – 3 BS 216/03 = NJ 2004, 44 ● VG Leipzig, Urt. v. 27.2.2003 – 3 K 2244/01, nachfolgend BVerwG, Urt. v. 22.4.2004 – 7 C 15/03 = VIZ 2004, 359 ff. ● VG Leipzig, Urt. v. 8.5.2001 – 7 K 975/98, nachfolgend BVerwG, Urt. v. 6.6.2002 – 7 C 25/01 = VIZ 2002, 629 f.

RECHTLICHES

Impressum / Angaben gemäß § 5 TMG

Das In­ter­net­an­ge­bot gibt heraus und verantwortet: Rechtsanwalt Dr. Peter Nagel, LL.M. University of Michigan ● Grempstraße 43 60487 ● Frankfurt am Main

T +49 69 989 724 19 ● F +49 69 989 724 20 ● peter.nagel@lexprimo.de (verschlüsselte Kommunikation auf Anfrage)

Steuer- und Kontodaten

Steuernummer: 014 851 074 32 ● IDNr. Stpfl.: 539 206 714 17 ● Bankleitzahl 20041133 ● IBAN DE22 2004 1133 0102 9826 00 ● BIC COBADEHD001

Aufsicht

Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main ● Bockenheimer Anlage 36 ● 60322 Frankfurt am Main ● www.rechtsanwaltskammer-ffm.de

Anwendbare Rechtsvorschriften: Bundesrechtsanwaltsordnung - BRAO ● Berufsordnung für Rechtsanwälte - BORA ● Fachanwaltsordnung - FAO ● Rechtsanwaltsvergütungsgesetz - RVG ● Berufsregeln für Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft -CCBE-Berufsregeln

Die Berufshaftpflichtversicherung mit Geltung in der Bundesrepublik Deutschland besteht über die R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden. Die gesetzliche Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt" ist in der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden.

Created By
German Renewable Energy Law Network Nagel, LL.M.
Appreciate

Credits:

URHEBERRECHT Das Urheberrecht an dem Inhalt dieser Webseite und an Teilen davon steht Dr. Peter Nagel oder demjenigen zu, der die entsprechenden Nutzungsrechte eingeräumt hat. Einzelne Teile dieser Webseite dürfen zum ausschließlichen Gebrauch innerhalb Ihres Unternehmens heruntergeladen, vorübergehend gespeichert und ausgedruckt werden. Jede andere Vervielfältigung, Übertragung oder Verbreitung jeglichen Inhalts dieser Webseite, insbesondere durch Herunterladen, Speichern oder Ausdrucken, ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung nicht gestattet. BILDNACHWEIS 1 bis 3 Metis Rechtsanwälte LLP, 4 bis 9 Andreas Nagel. HAFTUNGSAUSSCHLUSS/DISCLAIMER Die Inhalte externer Links, auf die die Webseite über Hyperlinks direkt oder indirekt verweist, werden nicht geprüft. Jegliche Haftung im Zusammenhang mit der Nutzung der Links oder dem Vertrauen auf deren Richtigkeit wird daher ausgeschlossen. KEINE RECHTSBERATUNG Die auf dieser Webseite enthaltenen Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine Rechtsberatung dar. ANWENDBARES RECHT Die rechtlichen Hinweise auf dieser Seite sowie alle Streitigkeiten, die aus dem Inhalt dieser Webseite entstehen oder mit ihr im Zusammenhang stehen, unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.