Loading

THW Ingolstadt Jahresrückblick 2017

Ausbildung

Ob alter Hase oder Helfernachwuchs: die Aus- und Weiterbildung unserer Einsatzkräfte stand auch 2017 wieder ganz oben auf der Agenda.

Jugendgruppe

In den monatlichen Treffen unserer Jugendgruppe hieß es wieder "Spielend helfen lernen". Besonderes highlight: der 24-Stunden-Aktionstag mit den Jugendfeuerwehren aus Lenting, Hepberg und Stammham

Grundausbildungsgruppe

Aber auch für die 10 Teilnehmer unserer diesjährigen Grundausbildung hieß es: Schulbank drücken; 11 Lernabschnitte, 100 Stunden und eine Abschlussprüfung.

Am Ende hatten alle bestanden. Die "Gesellenprüfung" im THW ist abgelegt, Glückwunsch!

Unser "Nachwuchs" und ihre Ausbilder

Zugtrupp

Die Führung unserer Einsatzkräfte ist gerade bei größeren Einsätzen eine Herausforderung. Grund genug, auch das regelmäßig zu trainieren.

Bergungsgruppen

Unsere "Alleskönner", wenn es um die (technische) Rettung geht

Anfang des Jahres hatten wir die Möglichkeit, in zwei Häusern, die im Kürze abgerissen werden sollten, zu üben. Das gibt es nicht alle Tage.

Zunächst vernebelten wir das Haus, um unseren Atemschutzgeräteträgern ein realistisches Übungsszenario zu bieten.

Dann galt es, Durchbrüche zu stemmen und Verletzte zu retten.

Treppe eingestürzt? Dann kommen wir von außen!

Das Übungsobjekt bot gleichzeitig die Möglichkeit, gemeinsam mit Einsatzkräften von BRK und der ASB Rettungshundestaffel zu trainieren, worauf es bei der Erkundung von Gebäuden ankommt.

Bei -15 Grad sorgten unsere Freunde des BRK für ein warmes Mittagessen. Daaannnnkkeee !

Hinzu kamen wieder viele Stunden Kraftfahrer- und Funkausbildung, Arbeitssicherheit und Gefahrgut, Ladungssicherung und sicherer Umgang mit Motortrennschleifer und Kettensäge.

Um bei eventuellen Einsätzen an und auf der ICE Hochgeschwindigkeitsstecke fachgerecht helfen zu können, absolvierten wir eine interessante diesbzgl. Unterweisung bei der Feuerwehr Kipfenberg.

Und auch unsere Atemschutzgeräteträger trainierten wieder in Theorie und Praxis die sichere Handhabung ihrer Geräte

Fachgruppe Wassergefahren

Experten für Einsätze auf dem Wasser

Seit vielen Jahren verbindet uns eine Freundschaft mit dem THW in Nordenham (Niedersachsen).

So treffen wir uns einmal im Jahr zu einer gemeinsamen Ausbildung. Mal auf der Nordsee. Mal auf der Donau.

Brücke weg? Dann bauen wir uns eine Fähre!

Fachgruppe Räumen

Spezialisten für Bergungs-, Räum- und Wegebauarbeiten mit schweren Gerät

Mit drei anderen bayerischen THW Ortsverbänden trainierten wir im April bspw. den behelfsmäßigen Straßenbau.

Erst der Einsatz im niederbayerischen Simbach (Juni 2016) hat gezeigt, dass dies ein durchaus realistisches Übungsszenario ist.

Keine Straße mehr da? Kein Problem!

Zweitagesausbildung für den gesamten Ortsverband

Nach der Sommerpause starten wir traditionell mit unserer "Zweitagesausbildung". Von Samstag 8 bis Sonntag 15 Uhr warten die unterschiedlichsten Einsatzszenarien auf unsere Helferinnen und Helfer. "Deichverteidigung" war heuer unser Übungsschwerpunkt.

Aber auch "Umgang mit Gefahrgut"...

...Bau eines Bootsanlegers...

...Ausleuchten einer Strecke...

...Retten eines Verletztes aus dem 1. OG eines Hauses...

...und Errichten einer Ölsperre...

...standen auf der Agenda.

Technische Hilfeleistungen

Unterstützung von Polizei, Feuerwehr & Co

im Stadtgebiet...

Entenrennen
Landshuter Hochzeit

...sowie Halbmarathon, Triathlon, Marktlauf Gaimersheim, Volksfestumzug...

...und auf der Autobahn.

Materialinstandsetzung

Ohne Reparaturen dann und wann geht es nicht

Unzählige ehrenamtliche Stunden nach Feierabend wurden bspw. in die Generalüberholung unserer Bootsausstattung investiert.

Öffentlichkeitsarbeit

"Tue Gutes und rede darüber"

Beispielsweise am "Tag der Pioniere"

Förderverein

Unterstützt uns bei Jugendarbeit und Neuanschaffungen

Das THW ist eine Bundesanstalt. Als solche werden wir weitgehend aus dem Haushalt des Bundesministerium des Innern finanziert. Abgedeckt sind damit jedoch nur bundesweit standardisierte Anschaffungen. Für alles Weitere, bspw. die Förderung des Jugendzeltlagers oder die Finanzierung von LKW Führerscheinen, griff uns auch in diesem Jahr unser Förderverein unter die Arme.

Fazit ?

Ein erfolgreiches Jahr. Und vor allem eines ohne Arbeitsunfälle!

Danke !

An alle, die uns unterstützt haben

Unseren Helferinnen und Helfern für ihr Engagement; insbesondere auch denen, die immer wieder Verantwortung für den Ortsverband übernehmen; bei der Vorbereitung und Leitung von Ausbildungen, der (unvermeidlichen) Verwaltungsarbeit und den vielen kleinen Arbeiten im Hintergrund, die man nicht sieht. Aber auch den befreundeten THW Ortsverbänden und der THW Geschäftsstelle.

Unseren Partnern von Polizei, Feuerwehr und den Hilfsorganisationen für die gute Zusammenarbeit, sowie der Bundeswehr für die Möglichkeit, auch in 2017 wieder die perfekten Übungsmöglichkeiten in Ingolstadt, Zuchering und Hepberg nutzen zu können;

Unseren Förderern, die durch ihre Spende die eine oder andere Neuanschaffung ermöglicht haben.

Und nicht zuletzt den Familien unserer Einsatzkräfte, die wieder unzählige Stunden nach Feierabend und am Wochenende auf Mutter, Vater oder Partner verzichten mussten!

Für dieses Jahr fahren wir unsere Fahrzeuge in die Garage.
Sollte bis dahin nichts mehr passieren, sehen wir uns im neuen Jahr wieder. Wir freuen uns drauf!
Wir wünschen ein frohes Fest, einen ruhigen Jahreswechsel und einen guten Start ins neue Jahr.
Ihr und Euer Technisches Hilfswerk.
Ortsverband Ingolstadt
Created By
Rainer Straszewski
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.