Loading

Bitte scrollen

Kollektiv Veränderung fordern!

Am 14.2. heißt es auf der ganzen Welt; erhebt Euch gegen Gewalt an Frauen*. Dazu erklingt das Lied "Break the Chain", bei dem sich Menschen zu einem kreativen, gewaltfreien Protest versammeln. Sie tanzen zusammen in Solidarität mit Frauen, die körperliche Gewalt, Vergewaltigung oder sexualisierte Übergriffe erleben mussten. Und sie erlangen dadurch zu mehr Stärke, Kraft und den Mut nein zu sagen. Für ein freies Leben ohne Gewalt, Ausbeutung und Unterdrückung.

Lockdown in Deutschland. Wir sind digital aktiv. Break the Chain singt diesmal die Jazz- und Soulsängerin Karin Fischer für uns in einer Solo-Version an verschiedenen Plätzen in Hannover. Plätze, wo wir uns derzeit nicht versammeln dürfen. Mit dem Lied stehen wir gedanklich an der Seite der Frauen*, die Gewalt in ihren vielen Formen ausgesetzt sind oder waren.

One Billion Rising 2021 Hannover Grußworte

Friederike Kämpfe, Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Hannover

Grußwort des One Billion Rising Organistationsteam

Sylvia Thiel, Beauftragte der Region Hannover für Menschen mit Behinderung

Sandra Christians, Erste Vorsitzende der regionalen Frauenbeauftragten in Einrichtungen für Menschen mit körperlichen und seelischen Problemen

Dr. Maxi Carl, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Hannover

Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

One Billion Rising Quiz

Wissenswertes rund ums Thema Gewalt

Das letzte OBR-Enthüllungs-Quiz in der Instagram-Story des "Frauennotruf_Hannover"in der Handy-App (Klick aufs Frauennotruf-Logo), um Fakten und Daten zum Thema Gewalt an Frauen*erscheint am 29. März. Wer keine Instagram App hat, findet das Quiz auch zusätzlich auf einer SurveyMonkey-Seite. Überprüfe Dein Wissen!

So kannst Du Dich engagieren und mitmachen!

Schickt dazu Dein persönliches Statement mit der Stopp-Hand „Ich erhebe mich, weil…“ mit einem Foto nach folgendem Beispiel an diese Mailadresse. Ihr könnt euer Gesicht zeigen oder durch die Hand verdecken, wie ihr wollt. Teilt die Aktion weiter im Netz und gebt euren Freund*innen Bescheid. Bis Ende März können noch weitere Hände folgen.

Wir erheben unsere Hände für ein selbstbestimmtes Leben

Hannover ist solidarisch mit allen Frauen* weltweit, die jeden Tag sexualisierte, physische, psychische, soziale und strukturelle Gewalt erleben – egal ob zuhause, auf der Straße, am Arbeitsplatz oder sonst wo. Wir weisen auf die vielen teilweise subtilen Facetten von Gewalt und Unterdrückung hin, die Frauen* kleinmachen wollen.

Sehr viele Menschen haben bereits mitgemacht, haben Ihre Hand erhoben und Ihre Meinung in einem Bild dargestellt. Zum Lesen der Beiträge bitte auf die Bilder klicken.
......................................................

Widerstand, Solidarität und Empowerment

Taína Asili stellt dieses Gute-Laune-Rising-Musik-Video dem One Billion Rising Hannover zur Verfügung. Der Widerstand möge sich positiv formieren.

Die traditionelle One Billion Rising-Hymne wenigstens einmal jährlich erleben. Hier ist sie! Tanzt in Gedanken oder daheim vorm Screen für alle Frauen* mit.

......................................................

Interview des Diversity-Ausschusses des Betriebsrates bei VWN mit Petra Klecina vom Frauennotruf Hannover zu One Billion Rising am 14.2.2021 in Hannover. Download als PDF.

......................................................

Weltmusik von und über starke Frauen und drumherum. Gesammelt von DJane propella für das verpasste musikalische Kröpcke-OneBillionRising-Feeling.

......................................................

*) Wir erheben uns gegen Gewalt und für ein selbstbestimmtes Leben. Mit Frauen* sind alle Menschen gemeint, die sich weiblich verstehen, alle Transpersonen, People of Color, in jeglicher Körperform, in jedem Alter, mit oder ohne Behinderung und jeglicher oder ohne Religion, die Freiheit für ihre Lebensweise fordern.

__________ Impressum/Datenschutz__________ Facebook __________ Instagram __________

Credits:

Organisiert wird die Aktion von Karin Wallner und dem Frauennotruf Hannover in Kooperation mit dem Referat für Frauen und Gleichstellung der Stadt Hannover.