Halbstille Macis # Leipzig

Macis oder auch Muskatblüte wird der Samenfruchtmantel der Muskatnuss genannt. Getrocknet oder gemahlen wird er zum Würzen von Gebäck und Fleischgrichten genutzt. Macis hat einen aromatischen, leicht bitteren Geschmack, ist aber deutlich milder als die Muskatnuss.

Das Aroma der Zeit ...

In Leipzig verbinde ich mit Macis einen Ort, der mich umhüllt wie eine ruhige, sanfte und klare Brise, die leicht durch die Strassen Leipzigs weht. Das Aroma des Macis ist geprägt von einer ruhigen Gelassenheit, unaufgeregter Koch,- und Backkunst, dezenter Präsenz und angenehmer Offenheit. Bitterer Nachgeschmack: auch dieses Restaurant muss man irgendwann verlassen ... um bald wiederzukommen!

... verändert sich mit den Orten, die wir aufsuchen!

Was findet man im Macis?

Abstand von der Routine des Tages

Es ist nicht allein der Hunger, der uns an Orte führt, in denen gegessen wird. Wir suchen Abstand von der Alltagsroutine, eine Pause ... eine Atempause, in der wir auftanken: Was wir wollen ist mehr als ein mit besten Zutaten zubereitetes, sorgfältig arrangiertes Essen.

Es geht um alles: den Raum, die Geräusche, Gerüche, die Stimmung, die Bewegungen, die Dekoration, die uns die Möglichkeit geben anzukommen ... mit unserem ganzen Sein.

Das innere Feuer beleben

Der Blick in die Küche des Macis ist frei. Der Herd immer an. Dieser freie Blick gibt uns die Möglichkeit uns mit dem eigenen inneren Feuer wieder zu verbinden, zu spüren, dass es unterschiedliche Temperaturen gibt ... auch im Leben.

Es ist schön, die Menschen in der Küche des Macis zu beobachten. Jeder Handgriff lässt die Zeit ahnen, die es gebraucht hat, Dinge so zu begreifen: wertschätzend, achtsam, genussvoll, präzise.

Transformation

Halbstille, dieses Wort habe ich als Beutewort mit aus Leipzig genommen und es ist genau dieses Wort, das für mich jene innere Situation beschreibt, die in mir entsteht, wenn ich im Macis bin:

Das leise Klappern von Geschirr, der satte Sound einer Pfanne, die über einer Flamme platziert wird, die Kaffeemaschine mit ihren typischen Zischgeräuschen, vermischen sich leise mit den gedämpften Gesprächen der Gäste. Für meine Gedanken die optimale Mischung: sie kommen zur Ruhe und machen Platz für Zeit zum Sein.

Atempause

Eine unspektakuläre Homage an einen Ort und seine Menschen.

Danke
Created By
Gudrun Otten
Appreciate

Credits:

Jens F.Kruse

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.