Loading

Mit Kunst die Angst besiegen! gib geflüchteten und traumatisierten Kindern Lebensfreude.

“Zu-Hause-Bleiben“ in Zeiten von Corona heißt für die meisten Menschen in Deutschland Rückzug an einem sicheren Ort. Geflüchtete Kinder und ihre Eltern in Massenunterkünften haben keinen Ort, an den sie sich zurückziehen können. Sie leben in beengten Unterkünften mit Mehrbettzimmern und Gemeinschaftsduschen, müssen sich die Toiletten mit vielen anderen teilen. Privatsphäre gibt es in den Unterkünften nicht und Geflüchtete sind in Zeiten der Pandemie hohen Risikofaktoren ausgesetzt. Dazu kommt, dass die Einrichtungen nicht kindgerecht sind und vor allem die jüngeren unter der Isolation leiden: Sie dürfen nicht mehr miteinander spielen, Spielzeug ist knapp und Bastel-, Spiel- und Bewegungsangebote, können nicht stattfinden. Viele Kinder und Jugendliche müssen miterleben, wie ihre belasteten, verunsicherten Eltern psychisch instabiler werden, verstehen aber nicht warum.

Die Kunstgruppen von Refugio München helfen Kindern und Jugendlichen

Die von erfahrenen Kunsttherapeut*innen geleiteten Kunstgruppen von Refugio München geben geflüchteten Kindern die Möglichkeit, sich mit ihren traumatischen Erfahrungen und der schwierigen Lebenssituation auseinanderzusetzen. Mithilfe der künstlerisch-kreativen und pädagogisch begleiteten Aktivitäten können wir den Kindern wieder etwas Lebensfreude und Hoffnung schenken und ihnen den Weg für eine glücklichere Zukunft ebnen.

Verarbeitung der traumatischen Vergangenheit

Indem die geflüchteten Kinder ihre Geschichte durch Kunst ausdrücken, können sie ihre schrecklichen Erlebnisse verarbeiten. Dabei werden sie professionell begleitet und unterstützt. Durch Kunst werden die Schreckensbilder der Vergangenheit zu kraft- und fantasievollen Bildern, die zur Verarbeitung der traumatischen Vergangenheit beitragen.

Zuwendung, Förderung & Integration ermöglichen

Beim Malen und Gestalten erfahren die Kinder liebevolle Zuwendung, kompetente Förderung, Anerkennung und Wertschätzung. Nach der erlebten Hilflosigkeit im Herkunftsland und auf der Flucht gewinnen sie wieder Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit. Außerdem erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gemeinschaft und Integration. Sie lernen die neue Sprache, Regeln einzuhalten und einen respektvollen friedlichen Umgang miteinander zu pflegen. Dies sind zentrale Fähigkeiten für eine gelingende Integration in Schule und Gesellschaft.

Für die Kunstgruppen fehlen insgesamt 25.000 €

Leider fehlen uns wichtige finanzielle Mittel für die Kunstgruppen. Die Fortsetzung der Kunsttherapie ist durch die aktuelle Notsituation gefährdet. Mit Ihrer Spende können Sie den Fortbestand unserer Arbeit sichern. Von insgesamt 30 Gruppen an 11 Schulen sind 8 nicht finanziert, eine Gruppe kostet 3.120€ pro Jahr, damit fehlen uns insgesamt 25.000€ für 2020.

Helfen Sie uns, traumatisierten Kindern und Jugendlichen durch Kunst einen geschützten Raum zu bieten, in dem sie ihre schrecklichen Erlebnisse verarbeiten können!

Spendenkonto: Förderverein Refugio München e.V. - Bank für Sozialwirtschaft - IBAN DE54 7002 0500 0008 8278 00

Alle Spenderinnen und Spender, die für unsere Kunstgruppen im Zeitraum vom 16. Juni bis zum 24. Juli spenden, bekommen als Dankeschön fünf Postkarten mit den Motiven dieser Seite, die die Kinder und Jugendlichen gestaltet haben.