Loading

HAVO 3 K 4 L 5

Das Germatikspiel

Aufgabe 1

Ergänze:

südlich • Lärm • Sieg • trennen • Messe • Streit • Krieg • Firma • irgendwo • Mauer

1. Leipzig liegt _____ von Berlin.

2. Die BRD und die DDR hatten _____ um die Grenze in Berlin.

3. 1989 ist die _____ in Berlin gefallen.

4. Gibt es hier _____ noch Reste der Berliner Mauer?

5. Absperrungen _____ 40 Jahre lang West-Berlin von Ost-Berlin.

6. Weißt du, dass es eine _____ für Bücher in Leipzig gibt?

7. In Leipzig wollen viele junge kreative Leute eine Firma _____ .

8. 1813 hat ganz Europa den _____ über Napoleon gefeiert.

9. Er hält sich die Ohren zu. Der _____ ist sehr stark.

10. 1945 hat Deutschland den _____ verloren.

Aufgabe 2

Der, die oder das:

1. _____ Sporthalle

2. _____ Fußballplatz

3. _____ Einfamilienhaus

4. _____ Wohnung

5. _____ Streit

6. _____ Zimmer

7. _____ Lärm

8. _____ Reihenhaus

9. _____ Kaufpreis

10. _____ Stadt

Aufgabe 3

Ergänze:

Republik • Staaten • DDR • Weltkrieg • Bundesrepublik • Sowjetunion • Deutschland • Hauptstadt • Zonen • Westen

Zwei deutsche Staaten (die BRD und die DDR)

Nach dem Zweiten 1. _____ teilten die vier Siegermächte (die USA, Großbritannien, Frankreich und die 2. _____ ) Deutschland in vier 3. _____ auf. 1949 entstanden aus den vier Zonen zwei deutsche 4. _____ : Die amerikanische, britische und französische Zone wurde zur 5. _____ Deutschland (BRD) mit der neuen 6. _____ Bonn. Aus der sowjetischen Zone wurde die Deutsche Demokratische 7. _____ (DDR). Von 1949 bis 1990 war 8. _____ geteilt: Im 9. _____ war die BRD, im Osten die 10. _____ . Dazwischen war eine streng bewachte Grenze..

Aufgabe 4

Ergänze:

ging • lag • gab (2x) • wurde • bekam • durften • gehörte (2x) • war

Eine Insel in der DDR

Zwischen den Siegermächten 1. _____ es Streit um die frühere Hauptstadt Berlin. Berlin 2. _____ aufgeteilt. Der Ostteil 3. _____ danach zur DDR und der Westteil zur BRD. Mitten in der DDR 4. _____ es also einen kleinen Teil von Berlin: Westberlin. Westberlin 5. _____ zur Bundesrepublik Deutschland. Die Stadt 6. _____ wie eine Insel mitten in der DDR. Die Westberliner 7. _____ auf bestimmten Straßen nach Westdeutschland fahren. Der Ostteil der Stadt 8. _____ die Hauptstadt der DDR. Die Ostberliner durften nicht in den Westen gehen. Den Menschen im Westen 9. _____ es nach dem Krieg schnell wieder besser, weil die BRD viel Hilfe von den reichen USA 10. _____ .

Aufgabe 5

Ergänze im Präteritum (ovt):

In der DDR dagegen (1. gehen) _____ es vielen Menschen nicht so gut. Deshalb (2. kommen) _____ viele von ihnen damals über die Grenze: Sie (3. flüchten) _____ aus der DDR in die Bundesrepublik. Das (4. sein) _____ für die Regierung der DDR ein Problem, weil viele gut ausgebildete Leute (5. wegziehen) _____ . Da die Politiker in der DDR Angst (6. haben) _____ , dass immer mehr Menschen aus ihrem Staat weggehen würden, (7. machen) _____ sie die Grenze zur BRD dicht. Am 13. August 1961 (8. anfangen) _____ Arbeiter an, eine drei Meter hohe Mauer quer durch die Stadt Berlin zu bauen. Familien und Freunde (9. werden) _____ durch die Mauer getrennt. Sie (10. können) _____ sich nicht mehr sehen. 28 Jahre lang trennten Mauern und Zäune die Menschen im Westen Deutschlands von denen im Osten.

Aufgabe 6

Ergänze:

In d_1_ DDR (v) liefen einige Dinge anders als in der BRD: Die Menschen in der DDR durften zum Beispiel nicht frei ihre Regierung wählen. Die Regierung verbot es ihnen auch, in bestimmte Länder, wie zum Beispiel in d_2_ Bundesrepublik (v), zu reisen. Mit dies_3_ strengen Regeln (mv) waren viele Menschen unzufrieden. Im Jahr 1989 trafen sich regelmäßig tausende Menschen in der DDR, um gegen d_4_ Regierung (v) zu demonstrieren. Die Menschen wollten ihre Regierung frei wählen können und reisen können, wohin sie wollten. Weil diese Demonstrationen meistens montags waren, nennt man sie auch „Montagsdemonstrationen“. Die ersten Demonstrationen fanden in Leipzig statt und hatten Erfolg. Am 9. November 1989 ist die Berliner Mauer gefallen. Die Mauer wurde geöffnet und aus d_5_ beiden deutschen Staaten (mv) wurde wieder ein Land: die Bundesrepublik Deutschland.

Am 3. Oktober 1990 wurde aus d_6_ zwei deutschen Staaten (mv) ein Deutschland. Nachdem die Politiker den Vertrag unterschrieben hatten, wurde die DDR aufgelöst. Zu d_7_ bis dahin elf Bundesländern (mv) der Bundesrepublik kamen fünf neue Bundesländer hinzu. Der 3. Oktober wurde zum Tag der Deutschen Einheit und zum deutschen Nationalfeiertag.

Im Film Good Bye, Lenin! geht es um die letzten Jahre der DDR, den Fall der Mauer und die erste Zeit danach. Als die Mutter des 21-jährigen Alex nach ein_8_ Herzinfarkt (m) ins Koma fällt, verschläft sie den Fall der Mauer. Nach acht Monaten erwacht sie – und für sie hat sich nichts geändert. Um der Mutter Stress zu ersparen, verheimlicht Alex seiner Mutter die veränderte politische Situation und lässt in ihr_9_ Wohnung (v) die DDR Alltagskultur aufleben. Das geht nicht ohne Probleme. Aber mit viel Phantasie und Organisation, mit alten Videos und nachgespielten Aktuelle Kamera-Sendungen gelingt es Alex, dass seine Mutter bis zuletzt an d_10_ DDR (v) glaubt. Da das Spiel langsam zu kompliziert wird, beschließt Alex, seiner Mutter alles über die neue Zeit zu erzählen...

Aufgabe 7

Ergänze: Wo (3x), wann (4x) oder wohin (3x):

1. _____ findet die Party statt? – Morgen, um 21.00 Uhr.

2. _____ kommt der Schrank? – Dort, in die Ecke.

3. _____ wohnen Sie? – In Berlin.

4. _____ öffnen die Geschäfte? – Um 9.30 Uhr.

5. _____ fährt dieser Bus? – Nach Berlin.

6. _____ tut es weh? – Mein rechter Daumen.

7. _____ kommt Sinterklaas denn endlich? - Ende November.

8. _____ denn so eilig? – Zur Schule, die erste Stunde fängt gleich an.

9. _____ ist das WC? – Zweite Tür rechts.

10. _____ fährst du morgen ab? Um 13.00 Uhr.

Aufgabe 8

Ergänze:

Heute Abend hat der Thomanerchor ein Konzert in d_1_ Thomaskirche (v). Der Eingang ist gleich hinter d_2_ Bachdenkmal (o). Neben der Thomaskirche ist die Nikolaikirche, die wichtigste Kirche in Leipzig. Am Freitag gehen wir ins Museum oder in d_3_ Oper (v). Am Samstag fahre ich in d_4_ Stadt (v) und kaufe ein, danach treffe ich Freunde im Café und dann kaufe ich auf dem Markt noch Obst und Gemüse ein. Ich wohne nicht im Zentrum, Neben ein_5_ Bäckerei (v), zwischen ein_6_ Buchladen (m) und ein_7_ Bank (v). Vor d_8_ Apotheke (v) ist ein Spielplatz. Auf dies_9_ Spielplatz (m) spielen viele Kinder. Daneben gibt es einen Supermarkt. In dies_10_ Supermarkt (m) kaufen wir oft ein.

Aufgabe 9

Ergänze:

a Vor ein_1_ Monat ist mein_2_ Freund nach Eisenach gezogen.

b Sie hat an ein_3_ Samstag ihr_4_ Geburtstag gefeiert.

c Wir haben vor d_5_ 1. Mai d_6_ neue Haus gekauft.

d Das Wave-Gotik-Treffen hat zwischen d_7_ 18. und d_8_ 21. Mai in Leipzig stattgefunden.e Vor ein_9_ Jahr hat er seine Freunde in Dresden besucht.

f Vor ein_10_ Monat bin ich 14 Jahre alt geworden.

Aufgabe 10

Übersetze N-D:

1. Die hoop = _____ stirbt zuletzt, so sagt man.

2. Wir doorbrengen = _____ unsere Ferien in Leipzig.

3. Omdat = _____ er nur wenig Geld hat, kann er sich kein Auto kaufen.

4. Viele Touristen besuchen jaarlijks = _____ die Wartburg.

5. Geleden = _____ 500 Jahren hat Luther die Welt verändert.

6. Der Fall der Berliner Mauer war ein wichtiges gebeurtenis = _____ .

7. Sie lief, so snel = _____ sie konnte, nach Hause.

8. Die Bäume groeien = _____ im Wald.

9. Martin Luther und Katharina von Bora trouwen = _____ .

10. Er will mir nie in die Augen kijken = _____ , wenn er mit mir spricht.

Aufgabe 11

Übersetze D-N:

1. Wir trennen = _____ den Müll.

2. Die Mannschaft von Dynamo Dresden freut sich über den Sieg = _____ .

3. Die Nachbarin ist böse, weil wir zu viel Lärm = _____ gemacht haben.

4. Ich möchte irgendwo = _____ in Dresden ein Reihenhaus kaufen.

5. Wir sind immer pünktlich. Heute dagegen = _____ sind wir zu spät.

6. Die Katze klettert über den Zaun = _____ .

7. Der Streit = _____ zwischen meiner Mutter und mir war heftig.

8. Kennst du die Frankfurter Buchmesse = _____ ?

9. Nach dem Krieg = _____ bekam West-Deutschland viel Hilfe von den USA.

10. Wir wollen einen neuen Sportverein gründen = _____ .

Aufgabe 12

Übersetze N-D:

1. ze moeten – sie _____

2. jij mag – du _____

3. ik wil – ich _____

4. jij weet – du _____

5. u wilt – Sie _____

6. hij kan – er _____

7. jullie mogen – ihr _____

8. zij houdt van – sie _____

9. we moeten – wir _____

10. zij moet – sie _____

willembunnik@gmail.com

© 2019 - W. Bunnik