Geschwindigkeit NEU definiert OLYMPUS OMD E-M1 Mark II

Ein erstes Hands On in der Praxis von FOTOCULT Chefredakteur und Leiter der LIK Akademie für Foto und Design Eric Berger in der angenehmen Wintersonne Andalusiens.

Ich selbst bin ja eher der Anhänger der entschleunigten Fotografie, aber die Faszination High Speed Photography sollte auch an mir nicht unbeeindruckt vorüber gehen.

FOTOCULT Herausgeberin Nadja Gusenbauer mit der neuen OLYMPUS OMD E-M1 Mark II

Whoooaaaa! Haben sie schon einmal versucht einen fliegenden Pfeil oder näherstürmende Bullen fotografisch einzufrieren? Ohne Lichtschranken und komplizierten Blitzaufbau, einfach so mal aus der Hand aufgenommen? Nein? Dann sollten sie die neue OLYMPUS OMD E-M1 Mark II probieren, mit der ist das nämlich spielerisch möglich!

Olympus OMD E-M1 MarkII
PRO Capture

Den Höhepunkt auf dem Gebiet der Geschwindigkeit erlebte ich beim Fotografieren eines Pfeils, der von einem Bogenschützen auf einen mit buntem Wasser befüllten Luftballon abgefeuert wurde. Völlig ohne technische Hilfsmittel, nicht mal mit Stativ, habe ich beim Abschussgeräusch den Auslöser gedrückt und den entscheidenden Moment wie von Geisterhand eingefangen. Das Geheimnis heißt Pro Capture. Pro Capture beginnt, sobald Sie den Auslöser halb herunterdrücken, und wird mit einem Puffer ausgeführt, der auf bis zu 14 Bilder in voller Auflösung eingestellt werden kann. Wenn der Auslöser vollständig heruntergedrückt wird, beginnt die unterbrechungsfreie Aufnahme. Da Ihnen bis zu 14 frühere Bilder zur Verfügung stehen, können Sie ohne Zeitverzögerung genau den richtigen Moment aufnehmen. Einziger Nachteil, die Speicherkarte füllt sich schneller als ihnen lieb ist.

Fotocult
Fotocult

Auf der Photokina in Köln habe ich das neue Flagship von Olympus zum ersten mal als Prototyp in Händen gehalten, aber ein Praxistest war dort noch nicht möglich. Am 2. November ging es für einen Tag nach Andalusien, um unter idealen Bedingungen die OMD MarkII für ein paar Stunden in der Praxis zu testen.

Fotocult
Fotocult

Auf einer spanischen Hazienda unweit vom malerischen Ort Ronda gab es unzählige Motive, die vor allem den schnellen Autofocus, die rasche Aufnahmesequenz und den bewährten Olympus Verwacklungsschutz eindrucksvoll aufzeigten.

Die, wie bei Olympus gewohnt, kompakte Kamera, verfügt über einen neuen 20M-Live-MOS-Sensor und den fortschrittlichen TruePic-VIII-Bildprozessor – Olympus Technologie der Spitzenklasse. Ebenso beeindruckend sind die Funktionen für gestochen scharfe Fotos und Videos mit einer Bildqualität wie im Kino. Ich hatte auch Gelegenheit von einem schnell über einen Feldweg holpernden Geländewagen aus, vorbeigaloppierende Pferde aus der Hand zu filmen, was dank des Olympus Stabilisierungsystems erstaunlich ruck- und verwacklungsfrei abging. Alle hier abgedruckten Fotos wurden im jpg Format aufgenommen, da aktuell noch keine ORF RAW Konvertierung bei Adobe und Co. möglich ist. Unerwähnt sollte auch nicht bleiben, dass das staubfrei System, welches Olympus schon seit der E1 in allen seinen Kameras eingebaut hat, auch den Staub Spaniens mit Bravour gemeistert hat.

Olympus OMD E-M1 mark II

Galoppierende Pferde, stampedeartig daherstürmende Stiere, und Beute jagende Greifvögel, an schnellen Objekten sollte es nicht fehlen!

Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult

Der entscheidende Faktor heißt Geschwindigkeit und mit der E-M1 Mark II steht dem Fotografen ein extrem hohes Maß an Reaktionsschnelligkeit und Leistung zur Verfügung.

Fotocult

Bis zu 60 Bilder pro Sekunde. So bieten sich völlig neue Möglichkeiten. Die E-M1 Mark II bietet bei voller Auflösung von 20,4 Megapixeln unerreichte Performance im AF/AE-Tracking Modus. Dank einer parallelen Bildverarbeitung werden auch sich schnell bewegende Motive mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde gestochen scharf dargestellt und das im RAW Format.

Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult

Alles in allem eine höchst professionelle Kamera zum perfekten Olympus Objektiv System. Unglaublich was Olympus aus dem kleinen Sensor herausholt. Das ein Vergleich zum Mittelformat ohnedies absurd ist, ist wohl klar, aber mit dem Vollformat kann in der Tat mitgehalten werden. Im extrem hohem Iso Bereich ist klarerweise dann der Vollformatsensor dem Four Thirds Sensor überlegen.

Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotocult
Fotos: Eric Berger

Einzig das Selbstbewusstsein des Fotografen/in ist gefordert, wenn Unwissende mit Kompaktheit von Kameras eine Unprofessionalität assoziieren wollen. Ich dagegen bin über jedes Gramm froh, das meine Ausrüstung weniger wiegt.

Filmed with Olympus OMD E-M1 Mark II

Created By
Eric Berger
Appreciate

Credits:

All Rights Reserved - Eric Berger 2016

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.