Loading

Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 an der BSS

Wahlvorbereitung

Einige Wochen vor der Bundestagswahl haben wir, die Gy 10, die an unserer Schule in der Woche vor den Bundestagswahlen stattfindende Juniorwahl vorbereitet. Einige Wochen vor den Wahlen haben wir uns mit der Zusammensetzung des Bundestages auseinandergesetzt, haben ein Informationsvideo über die Bedeutung der Erst- und Zweitstimme sowie die 5%-Hürde gedreht und uns Medienkanäle (Print, TV, Instagram, TikTok u.a.) herausgesucht, welche über die Wahl informieren. Wir haben uns anschließend für die nächsten Wochen bis zum 26.09.2021 verpflichtet, die verschiedenen Medienkanäle über die Wahlen zu verfolgen.

Zum einen haben wir uns als Klasse über die Wahl und Wahlprogramme der Parteien informiert, zum anderen haben wir alles Nötige vorbereitet, wie

  • die Wahlurne versiegelt
  • Wahlbenachrichtigungen erstellt und verteilt
  • Wahllisten geschrieben
  • Plakate zur Wahl in der Schule aufgehängt
  • die Wahlvorstände für die einzelnen Pausen eingeteilt.

Am ersten Tag der Wahl haben wir eine Durchsage gemacht, in der wir unsere Mitschüler angeregt haben, wählen zu gehen. Ebenfalls sind wir in die einzelnen Klassen gegangen, um unsere Mitschüler über die Juniorwahl an unserer Schule zu informieren.

Die Wahlwoche

Die Wahlwoche fand vom 20.09.2021 bis zum 24.09.2021 statt, bis auf Mittwoch, weil an diesem Tag Bundesjungendspiele waren. Das Wahllokal in der Mensa war an den übrigen Tagen für die Klassen 7 bis 10 in der ersten und zweiten Pause geöffnet. Am Anfang jeder Pause bauten wir, die Klasse Gy10, alles im Wahllokal auf. Dort stellten wir die Wahlkabinen und die Wahlurne auf. Ebenfalls entschieden wir, wer welche Aufgabe übernimmt. Wir teilten eine/n Wahlvorsteher/in, eine/n Schriftführer/in und Wahlhelfer/innen für jede Pause ein.

Die restlichen von uns sorgten für Ruhe und Ordnung in der Mensa, andere gingen zu den wahlberechtigten Lernenden und machten Werbung für die Wahl. Ebenfalls machten wir Durchsagen, um die Lernenden an die Wahl zu erinnern. Wenn die Lernenden zum Wählen kamen haben wir, der Wahlvorstand, sie begrüßt und sie auf der Liste abgehakt. Dann bekamen die Lernenden ihre Wahlzettel und ihnen wurde erklärt, wo sie ihre Kreuze setzen dürfen. Danach gingen die Lernenden in die Wahlkabine und setzten ihre Kreuze. Zum Schluss haben sie ihren Wahlzettel in die Wahlurne eingeworfen.

Am Freitag in der sechsten Stunde zählten wir die Stimmen aus. Zuerst schauten wir die Listen durch und verglichen sie mit der Anzahl der abgegebenen Wahlzettel. Danach nahmen wir uns alle Wahlzettel vor und sortierten sie nach „gültig und beide Stimmen für eine Partei“, „gültig und beide Stimmen für unterschiedliche Parteien“, „ungültig“ und „unklar“. Den letzten Stapel schauten wir gemeinsam durch und entschieden, ob der Wähler/innen-Wille dort eindeutig zu erkennen war, oder erklärten die Stimmabgabe für ungültig.

Anschließend wurden der Stapel mit gleichen Stimmen und der Stapel mit ungültigen Stimmen gezählt (immer von mindestens zwei Personen) sowie der Stapel mit unterschiedlichen Stimmen zuerst nach Zweitstimme, anschließend nach Erststimme sortiert. Abschließend wurden alle Stimmen für jede einzelne Partei addiert. Um die Ergebnisse zu dokumentieren, schrieben unsere Schriftführer/innen alles im Wahlprotokoll auf

Die Ergebnisse

Anzahl der Wahlberechtigten: 208

Anzahl der abgegebenen Stimmen: 175

Wahlbeteiligung: 84,13%

Fazit

Die Juniorwahl hat uns viele Erfahrungen gebracht, da wir nun wissen, wie eine Wahl abläuft und welche Aufgaben ein Wahlvorstand erledigen muss. Wir würden gerne nochmal an der Juniorwahl teilnehmen, da es uns viel Spaß gemacht hat.

Hinweise

Sämtliche Fotos wurden aus rechtlichen Gründen erst nachträglich erstellt.

Obwohl das Ziel einer Wahlbeteiligung von 90+% nicht ganz erreicht werden konnte, hat sich die Gy10 die ausgelobte Prämie für die geleistete Arbeit mehr als verdient! ;-)