Loading

VWO 4 K 4 L 2

Das Germatikspiel

AUFGABE 1

Ergänze:

Schnee • Risiken • Gipfel • Bergen • Sportskanone • Moment • Expedition • Leistung • Schlitten • Training

Allein durch die Antarktis

Mit erst 29 Jahren war die Extremsportlerin Anja Blacha schon auf den höchsten 1. _____ der Welt. Jetzt plant sie eine neue 2. _____ . Sie will allein durch das ewige Eis bis zum Südpol laufen. Alles, was sie braucht, muss sie auf einem 3. ______ hinter sich herziehen. Anja Blacha weiß, wie gefährlich ihre Expeditionen sind. Aber sie will viel erleben und ist deshalb bereit, die 4. _____ einzugehen.

ANJA BLACHA (Extrem-Bergsteigerin): Man ist total auf den 5. _____ fokussiert, man lebt im Hier und Jetzt. Man ist in faszinierenden Landschaften.

SPRECHER: Anja Blacha zieht beim 6. _____ in Zürich alle Blicke auf sich. Die Reifen sollen einen schweren Schlitten im 7. _____ simulieren. Es ist das optimale Training für den Extremsport.

ANJA BLACHA: Ich würd mich nicht als totale 8. _____ beschreiben, aber ich hab ’ne solide Grundfitness, und das ist das Wichtige bei Expeditionen, dass man über ’nen langen Zeitraum ’ne gewisse 9. _____ erbringen kann.

SPRECHER: Im Flachland aufgewachsen, in den Bergen Rekordhalterin: Erst mit 25 kommt die Bielefelderin zum Bergsteigen. Innerhalb von drei Jahren bezwingt sie die „Seven Summits“, die jeweils höchsten 10. _____ der Kontinente. Sie ist die jüngste Deutsche, die den Mount Everest bestiegen hat.

AUFGABE 2

Männlich (der), weiblich (die) oder sächlich (das)?

1. … Flachland

2. … Ausrüstung

3. … Gebirgszug

4. … Sauerstoffgerät

5. … Versorgungspunkt

6. … Rekordhalter

7. … Kontinent

8. … Abenteuer

9. … Kontinentalplatte

10. … Grundfitness

AUFGABE 3

Ergänze im Präsens:

1. Ich (werden) _____ von der Küste der Antarktis über 1400 Kilometer bis zum Südpol gehen.

2. Und für mich ist es das Risiko wert, dass ich ... dass ich sterben (können) _____ .

3. Die Reifen (sollen) _____ einen schweren Schlitten im Schnee simulieren.

4. Anja Blacha (wissen) _____ , wie gefährlich ihre Expeditionen sind.

5. Sie (wollen) _____ allein durch das ewige Eis bis zum Südpol laufen.

6. Akribisch (haben) _____ die 29-Jährige ihre Verpflegung zusammengestellt.

7. Ich (mögen) ______ gerne immer wieder was Neues entdecken, erleben und immer ’n Stück weitergehen, als ich’s bisher gemacht habe.

8. Wofür lebe ich und welche Risiken (sein) _____ ich bereit, in meinem Leben einzugehen?

9. Aber sie will viel erleben und (sein) _____ deshalb bereit, die Risiken einzugehen.

10. Alles, was sie braucht, (müssen) _____ sie auf einem Schlitten hinter sich herziehen.

AUFGABE 4

Ergänze:

fatal • Herausforderung • gefriergetrocknet • Szenario • akribisch • Gletscherspalte • minimalistisch • Satelitentelefon • fokussiert • Außenwelt

1. mit schlimmen Folgen = _____

2. sehr genau; äußerst gründlich = _____

3. hier: die schwierige Aufgabe, die man gerne schaffen möchte = _____

4. ein Telefon, das die Verbindung über einen Satelliten im Weltraum herstellt und deshalb unabhängig vom Mobilfunknetz auf der Erde ist = _____

5. hier: auf das Nötigste reduziert = _____

6. hier: die Vorstellung von etwas, das passieren könnte = _____

7. die Welt außerhalb eines bestimmten Raums, eines Gebäudes oder einer Region = _____

8. hier: mit Konzentration; so, dass man nur an eine Sache denkt = _____

9. ein langes, tiefes Loch in einer großen Eisfläche = _____

10. durch starke Kälte haltbar gemacht = _____

AUFGABE 5

Ergänze:

heiratete • fuhr • wollte • hat • steht • war (2x) • hatte • waren • hatten

Weg hier!

Frau Grantig 1. _____ ihren Job gekündigt. Sie 2. _____ in einem Verlag in der zwanzigsten Etage tätig. Das Gehalt war für sie nicht genug. Auch von ihren Kollegen 3. _____ sie nicht begeistert. Die 4. _____ immer schlecht gelaunt und 5. _____ sogar ihren Geburtstag vergessen. Sie 6. _____ weg, sie war da nicht richtig. Zwei Monate später 7. _____ sie einen Ingenieur. Der 8. _____ schöne grüne Augen und 9. _____ einen grauen Peugeot Logo. Der Wagen 10. _____ jetzt ab und zu in ihrer Garage.

AUFGABE 6

Ergänze:

Beispiel • Einzelhandel • Schuhen • Webshops • Daten • Käufer • Bedeutung • Produkt • Kunden • Verkaufsraum

Was erfolgreiche Webshops ausmacht

Der Online-Handel nimmt stetig zu. 1. _____ wie eBay, iTunes und Büchershops werden immer mehr genutzt und gewinnen an 2. _____ . Sie haben den kostensparenden Vorteil, dass sie keinen realen 3. ______ benötigen. So können Online-Produkte günstiger als im 4. _____ angeboten werden.

Zu Online-Produkten gibt es spezifische und umfangreiche 5. _____ . Teilweise verfügen die Webshops auch über Programme, mit denen die 6. _____ ihr Produkt so ändern oder gestalten können, wie sie es sich individuell wünschen. Zum 7. _____ kann man die Farbe von 8. _____ wählen. Dann gibt es auch noch digitale Produkte wie Songs, die zum Direktdownload angeboten werden: Der 9. _____ kann direkt nach dem Bezahlen auf sein 10. _____ zugreifen.

AUFGABE 7

Ergänze im Präsens:

Die Benutzerfreundlichkeit des Webshops (1. sein) _____ wichtig. Eine hohe Benutzerfreundlichkeit (2. wirken) _____ sich positiv auf die Verweildauer des Besuchers und auf die Größe des Warenkorbs aus. Das Umtauschrecht und kostenlose Retouren (3. erleichtern) _____ schließlich die Kaufentscheidung. Gute Bewertungen (4. sorgen) ______ zudem auch für mehr Käufer.

Mit einer schnelleren Lieferzeit (5. ziehen) _____ der Shop Kunden an. Die durchschnittliche Lieferzeit der Topanbieter (6. liegen) _____ bei 1 bis 2 Werktagen. Händler geben an, bei welchen Artikeln mit welcher Lieferzeit zu rechnen ist. Es (7. sein) _____ positiv, wenn den Nutzern Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail oder Telefon mit dem Unternehmen geboten werden.

Wichtig ist auch nachhaltige Kundenbindung. Der aktuelle Trend (8. zeigen) _____ eine größere Anwesenheit in sozialen Medien. Kommunikation und Verbreitung von Neuigkeiten auf Facebook oder der Einsatz von Facebook als Shopping-Kanal (9. sein) _____ effektiv. Aufgrund einer Empfehlung von Facebook-Freunden (10. lassen) _____ man sich eher auf einen Webshop ein.

AUFGABE 8

Der, die oder das:

1. _____ Kleidung

2. _____ Erfolg

3. _____ Verständnis

4. _____ Eindruck

5. _____ Vorstellungsgespräch

6. _____ Begrüßung

7. _____ Unternehmen

8. _____ Firma

9. _____ Sekretariat

10. _____ Fehler

AUFGABE 9

Übersetze N-D:

1. Die onderzoek = _____ orientiert sich an gesellschaftlichen Bedürfnissen.

2. Die Zahlen schommelen = _____ zwischen 50 und 100.

3. Es gibt Beispiele, die bewijzen = _____ , dass die Maßnahmen wirkungsvoll sind.

4. Der Wohlstand von morgen hängt vom vooruitgang = _____ von heute ab.

5. Tempolimits sind ein effektives Mittel, um die milieu = _____ zu schützen.

6. Die Umsätze im detailhandel = _____ sind im Juni stark gestiegen.

7. Mein salaris = _____ ist schon seit Jahren nicht gestiegen.

8. Die neuen Investitionen bringen die economie = _____ in Schwung.

9. Wir müssen duurzaam = _____ Energien wie zum Beispiel Wasserkraft nutzen.

10. Es treten nicht viele neue Mitglieder in die vakbond = _____ Verdi ein.

AUFGABE 10

Übersetze D-N:

1. Für den Antrag benötigen wir noch weitere Unterlagen = _____ .

2. Sie ist nicht fähig = _____ , diesen Job zu machen.

3. Es ist eine gute Entscheidung = _____ , dich um diese Stelle zu bewerben.

4. Wir möchten Sie gerne über Ihre finanzielle Situation beraten = _____ .

5. Es tut mir leid, ich habe das wirklich nicht absichtlich = _____ gemacht.

6. Tobi arbeitet immer sehr genau und ist absolut zuverlässig = _____ .

7. Die Kunden einer Firma sollen nachhaltig = _____ betreut werden.

8. Er kam zu der Erkenntnis = _____ , dass sie Recht hatte.

9. Wie können wir unsere Kunden am besten betreuen = _____ ?

10. Weißt du schon, wann deine Schwestern ausziehen = _____ werden?

AUFGABE 11

Ergänze das Reflexivpronomen:

1. Interessierst du ______ für Geschichte?

2. Ich wasche _____ .

3. Möchtet ihr _____ im Sommer erholen?

4. Kannst du _____ einen Roller leisten?

5. Wir waschen _____ die Haare.

6. Er wäscht _____ die Haare.

7. Wünscht ihr _____ viele Geschenke?

8. Ich wasche _____ die Haare.

9. Schämt ihr _____ für eure Freunde?

10. Waschen Sie _____ ?

AUFGABE 12

Ergänze:

Rucksack mit 16.000 Euro vergessen

Ehrlicher Finder in d_1_ Weihnachtsnacht (v): Ein_2_ mit 16.000 Euro und mehreren Geschenkpäckchen gefüllten Rucksack (m) hat ein_3_ 51 Jahre alter Krefelder (m) an Heiligabend gefunden. Der Rucksack habe kurz vor Mitternacht unter ein_4_ Baum (m) an ein_5_ Straße (v) in d_6_ Nähe (v) der Krefelder Innenstadt gelegen, berichtete die Polizei.

Der Mann habe nach d_7_ Fund (m) die Polizei angerufen. Die Beamten konnten d_8_ 63 Jahre alten Besitzer (m) ausfindig machen und ihm das kostbare Fundstück zurückgeben. Auf ein_9_ Finderlohn (m) habe d_10_ 51-Jährige (m) spontan verzichtet, hieß es.

willembunnik@gmail.com

© 2019 - W. Bunnik