Loading

VWO 6 K 5 L 2

Das Germatikspiel

AUFGABE 1

Ergänze:

Anhieb • Berliner • Einheimische • Tor • Mauer • Glück • Teile • Grenze • Markierungen • Verlauf

Auf den Spuren der Berliner Mauer

Touristen, die Berlin besuchen, wollen natürlich auch die Berliner 1. _____ sehen – oder genauer gesagt: das, was von ihr übrig ist. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn nur kleine 2. _____ der Mauer stehen noch. An einigen Stellen findet man aber 3. _____ , die zeigen, wo die Mauer früher einmal war. Wer mehr wissen will, muss 4. _____ fragen oder eine geführte Tour buchen.

REPORTER: Wo ist denn die Mauer? Wer 5. _____ hat, entdeckt das Metallband, das ihren früheren 6. _____ markiert. Aber die Mauer selbst? Wer von den vielen Berlin-Touristen findet die auf 7. _____ ?

TOURISTIN 1: Nein, ich nicht. Ist sie da hinten? Dann werd ich da mal schauen.

TOURIST 1: Weiß ich nicht. Das Brandenburger 8. _____ ? Nein, da gibt’s was anderes noch ... Weiß ich jetzt nicht.

REPORTER: Beiderseits der ehemaligen 9. _____ ist die Stadt gewachsen – zusammengewachsen. Nur alteingesessene 10. _____ wissen, wo sie war.

AUFGABE 2

Männlich (der), weiblich (die) oder sächlich (das)?

1. … Wand

2. … Fotomotiv

3. … Brandenburger Tor

4. … Graffiti

5. … Eisene Vorhang

6. … Grenztruppe

7. … Wachturm

8. … Verlauf

9. … Hotspot

10. … Mauer

AUFGABE 3

Ergänze im Präsens:

1. Wer mehr wissen will, (müssen) _____ Einheimische fragen oder eine geführte Tour buchen.

2. (wissen) _____ ich nicht.

3. Das heißt, man kann auch hier noch ganz gut zeigen, wie die Stadt sich verändert (haben) _____ .

4. Touristen, die Berlin besuchen, (wollen) _____ natürlich auch die Berliner Mauer sehen.

5. Wer Glück (haben) _____ , entdeckt das Metallband, das ihren früheren Verlauf markiert

6. Allerdings: Von den einstmals 160 Mauer-Kilometern (sein) _____ 150 verschwunden – eine Grenze weniger.

7. Berlin-Neulinge (sein) _____ ohne Guide häufig als vergebliche Mauer-Sucher unterwegs.

8. Doch das (sein) _____ gar nicht so einfach.

9. Dann (werden) _____ ich da mal schauen.

10. Ansonsten (müssen) _____ die Touristenführer eben viel erzählen.

AUFGABE 4

Ergänze:

Grenztruppe • wenigstens • Neuling • auf Anhieb • solide • Hotsport • beiderseits • Guide • alteingesessen • Fotomotiv

1. sofort; beim ersten Versuch = _____

2. hier: jemand, der an einem Ort neu ist und ihn noch nicht (gut) kennt = _____

3. so, dass jemand schon sehr lange an einem Ort lebt = _____ 4. auf beiden Seiten = _____

5. hier: stabil = _____

6. hier: ein sehr beliebter Ort = _____

7. ein Mann, der Touristen einen Ort zeigt ihnen etwas über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten erzählt = _____

8. eine Gruppe von Soldaten, die eine Grenze kontrollieren = _____

9. etwas (z. B. eine Landschaft), das von jemandem fotografiert wird = _____

10. hier: immerhin = _____

AUFGABE 5

Ergänze:

Auswanderer • Behauptung • Erwerbstätige • Gesetz • Gewerkschaft • Neid • Öffentlichkeit • Schicht • Steuer • Wachstum

1. Mit einem _____ im Jahre 2005 räumte China den Frauen mehr Rechte ein.

2. Ist es purer _____ , wenn meine Freunde sagen, dass ich sehr dünn bin?

3. Nach Jahren mit hohem wirtschaftlichen _____ ist das Land ins Schlingern geraten.

4. Der neue König trat zum ersten Mal in der _____ auf.

5. Die Kosten für die Versicherungen sind von der _____ absetzbar.

6. Vor hundert Jahren fuhren viele _____ nach Amerika, um dort ein neues Leben zu beginnen.

7. Die Arbeitslosigkeit sank und damit gab es in Deutschland Ende 2017 etwa 45 Millionen _____ .

8. Die _____ war nicht mit der minimalen Lohnerhöhung einverstanden und rief erneut zu Protesten vor dem Parlament auf.

9. Diese _____ entspricht ganz bestimmt nicht der Wahrheit.

10. In diesem Land hat die _____ der Arbeiter und Bauern das niedrigste Einkommen der Bevölkerung.

AUFGABE 6

Ergänze:

gehört • nehmen • werden • ist • leben • verleidet • zurückzuholen • spiegelt • wird • gleichsetzen

Elitenfeindlichkeit

„Neid 1. _____ die aufrichtigste Form der Anerkennung.“ Dieses Wilhelm Busch zugeschriebene Sprichwort 2. _____ sich häufig wider, wenn in Deutschland über Eliten diskutiert 3. _____ . Jeden Samstag 4. _____ Fußballstars und Formel-1-Fahrer beklatscht. Erfolgreichen Unternehmern und Führungskräften hingegen wird nicht nur kaum Anerkennung zuteil, sie werden regelmäßig Ziel platter Kampagnen. Warum?

Für viele Führungskräfte, die Neid nicht mit Anerkennung 5. _____ , überschreiten diese Debatten Toleranzgrenzen. Es 6. _____ immer öfter zum guten Ton, über eine Zukunft jenseits der deutschen Grenzen zu sprechen. Schon über Jahre 7. _____ Technikfeindlichkeit vielen Nachwuchs- wie Spitzenforschern Deutschland. Von Gentechnik über Kernenergie bis hin zu neuen Fördertechnologien wie Fracking 8. ______ deshalb Naturwissenschaftler und Ingenieure Angebote aus dem Ausland an. 3,5 Millionen deutsche Auswanderer 9. _____ laut OECD in aller Welt, die meisten nicht auf sonnigen Inseln, sondern in den Vereinigten Staaten. Gelänge es, nur einen Teil von ihnen 10. ______ , ließe sich der Fachkräftemangel lindern.

AUFGABE 7

Ergänze im Präsens:

Noch (1. feiern) _____ die deutsche Wirtschaft weiter Erfolge: Exportweltmeister, ansehnliches Wachstum seit sieben Jahren, Arbeitslosigkeit halbiert in zwölf Jahren, Beschäftigungsrekord mit rund 44 Millionen Erwerbstätigen. Sprudelnde Steuereinnahmen mit deutlichem Steuerplus (2. bescheren) ______ Haushaltsüberschüsse. Gleichzeitig legten die Löhne auf breiter Front kräftig zu, mit realen Kaufkraftgewinnen in einer Phase niedrigster Preissteigerung. Auch das schiefgezeichnete Bild großer Gewinne gegenüber verarmten Arbeitnehmern (3. sein) _____ ein Gespinst: Von 2007 bis 2015 (4. sein) _____ die Vermögenseinkommen um 5,6 Prozent gestiegen, die Arbeitseinkommen wuchsen hingegen um 28,6 Prozent. Trotz dieser positiven Wirtschaftsentwicklung (5. sind) _____ in dieser Legislaturperiode die Sozialausgaben von 800 auf rund 900 Milliarden Euro geschnellt. Gleichzeitig bescheinigte die OECD uns gerade wieder eine der höchsten Steuer- und Abgabenlasten aller Industrienationen.

Wo (6. sein) _____ da die beschworene soziale Schieflage, die Grundlage für eine Neid-Kampagne bilden soll? Wie (7. sein) _____ es um unser Land bestellt, wenn das (8. verfangen) _____ ? Anfüttern (9. lassen) _____ sich die Öffentlichkeit immer wieder durch Behauptungen, die keiner Überprüfung standhalten. Wer (10. wissen) _____ schon, dass es vor der Agenda 2010 nicht nur wesentlich mehr Arbeitslose gab, sondern dass auch der Anteil „prekärer Arbeitsverhältnisse“ höher lag?

AUFGABE 8

Übersetze N-D:

1. Der Zeuge war eine wichtige bron = _____ für die Aufklärung des Falles.

2. Die meisten Frauen legen simpelweg = _____ nicht so viel Wert auf Macht.

3. Unsere neue Nachbarin ist blijkbaar = _____ sehr begabt.

4. Es darf keine relativering = _____ von Gewalttaten geben.

5. Das kann man aus seinen Worten nicht concluderen = _____

6. Der Sonnenuntergang ist ein verschijnsel = _____ am westlichen Abendhimmel.

7. Lies den ersten und den letzten zin = _____ des Textes.

8. Seine conclusie = _____ war nicht ganz logisch.

9. Es traten kleine Änderungen in Kraft, die zu einer iets precies aangeven = _____ der Regeln führten.

10. Glauben Sie, dass der Deal mislukken = _____ wird?

AUFGABE 9

Übersetze D-N:

1. An dieser Umfrage = ______ haben 600 Menschen teilgenommen.

2. Was bedeutet diese Überschrift = ______ genau?

3. Welche These = _____ vertritt er in dem Vortrag?

4. Die Ergebnisse der Studie = _____ werden in einer Fachzeitschrift veröffentlicht.

5. Auf der dritten Seite = _____ des Buches entführt der Mörder sein Opfer.

6. Sie wollte diese Schuhe unbedingt = _____ kaufen. Alle haben sie.

7. Das ist längst nicht mehr allgemein üblich = _____ .

8. In diesem Punkt können wir leider keine Übereinstimmung = ______ erzielen.

9. Es ist eine Tatsache = _____ , dass er Alkohol trinkt.

10. Dieser Satz bildet zu dem vorhergehenden Satz eine Steigerung = _____ .

AUFGABE 10

Welches Wort ist sächlich (das)?

1. Bogen - Kreis - Ampel - Tempo - Panne

2. Apfel - Kleid - Birne - Salat - Bohne

3. Essig - Honig - Milch - Sahne - Leder

4. Paket - Stoff - Wolle - Knopf - Jeans

5. Bauer - Maler - Liste - Notiz - Lager

6. Feier - Hobby - Sport - Spiel - Profi

7. Fieber - Bürste - Stress - Schlaf - Geburt

8. Husten - Kranke - Doktor - Termin - Mittel

9. Breite - Nummer - Makler - Fläche - Zimmer

10. Dusche - Kissen - Ersatz - Wecker - Teller

AUFGABE 11

Der, die oder das:

1. _____ Haken

2. _____ Einkommen

3. _____ Ergebnis

4. _____ Verstoß

5. _____ Armutsgefährdung

6. _____ Berechnung

7. _____ Bezug

8. _____ SPD

9. _____ Mindestlohn

10. _____ Anfang

AUFGABE 12

Ergänze:

Jugendliche schießen auf Züge

D_1_ niederländische Polizei (v) hat zwei 15-jährige Jungen festgenommen, d_2_ (mv) auf Personenzüge geschossen haben sollen. Wie d_3_ Polizei (v) mitteilte, zerbrachen bei zwei Zügen Fensterscheiben. Fahrgäste wurden nicht verletzt.

Zugreisende berichteten am Freitagabend, sie hätten vor d_4_ Einfahrt (v) in d_5_ Bahnhof (m) von Breda ein_6_ Knall (m) gehört. Mehrere Scheiben gingen kaputt - es war aber nur d_7_ Außenverglasung (v), die Innenverglasung blieb hingegen intakt. In d_8_ Stadt (v) Eindhoven kam ebenfalls ein_9_ Zug (m) mit ein_10_ beschädigten Fenster (o) an.

willembunnik@gmail.com

© 2019 - W. Bunnik