GenoVation-Summit Genossenschafts-Innovation braucht Raum und Zeit

Herzliche Einladung zum Auftakt-Workshop mit besonderen Persönlichkeiten an einem besonderer Ort
Ein co-kreativer prozess für Visionäre, spielveränderer und herausforderer

🗓 ................. 2017

🏫 WeQ-Space, Pariser Platz 6, 10117 Berlin-Mitte

WeQ-Space: Haltung, Raum und Prozessqualität zum Gestalten von Innovationen, die für morgen zählen

Idee und Anliegen

Schon seit fast 200 Jahren ermöglicht die soziale Innovation der Genossenschaften mehr als einer halben Milliarde Menschen mehr Selbsthilfe und Teilhabe. Das UNESCO-Komitee für Immaterielles Kulturerbe hat auf seiner Tagung vom 28. November bis 2. Dezember 2016 in Addis Abeba, Äthiopien, für Deutschland die Idee und Praxis der Organisation von gemeinsamen Interessen in Genossenschaften in die UNESCO-Liste der Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Derzeit entsteht eine neue Welt und eine neue Generation von „Genossenschaften 2.0“. Der Zukunftsforscher Jeremy Rifkin erwartet, dass im Jahr 2050 bereits mehr als die Hälfte der Weltwirtschaft genossenschaftlich organisiert sein wird – in „WeComs“, wie wir diese nennen, also in „WeCommunities“, die kollaborativ denken und wirken und sich am Gemeinwohl orientieren.

Viele Prototypen und Best Practices sind bereits entwickelt und in der Praxis realisiert. Vielfältige Inspirationen und Lernfelder warten darauf entdeckt und auch vernetzt zu werden.

Ziel

GenoVation versteht sich als co-kreativer Prozess unter Federführung der ADG und der WeQ-Foundation unter Leitung von Markus Stegfellner mit dem Ziel Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer der Genossenschaftswelt zusammenzubringen und zukunftsweisende Prototypen und Modelle für Genossenschaften zu entwickeln.

Was ist zu tun, damit bestehende und neue Genossenschaften vernetzt agieren und auch in Zukunft ein Erfolgsmodell sind?

Design Thinking

Bedürfnisse und Wünsche von Zivilgesellschaft und Genossenschaften in den Mittelpunkt stellen

  • Multidisziplinäre Teams
  • Iterativer Prozess
  • Variabler Raum

GenoVations-Prozess

  1. Auftakt-Workshop: ............... 2017
  2. Learning-Journeys, Feld-Arbeit
  3. Prototypen im WeQubator / GenoQubator zu GenoVationen weiterentwickeln
  4. Ergebnis-Workshop(s)
  5. Dokumentation der GenoVationen: Sonderheft enorm-Magazin
#Auftakt - workshop: ....................2017

Perspektiven

Die wahre Entdeckung besteht nicht im Finden von neuen Ufern, sondern im Sehen mit anderen Augen (Marcel Proust)
  • Genossenschaften als Unternehmensform der Zukunft
  • Geno 2.0 / Partizipation
  • Citizen Entrepreneurship / Genopreneurship
  • Platform Cooperativism / Sharing Economy
  • WeQ-Modus / WIR-Kultur / ...
  • Peer to Peer: mehr als 21 Millionen Genossenschaftsmitglieder
  • WeQubator / GenoQubator
  • Genossenschaften als Facilitator regionaler Projekte / Lebensqualität
  • Studie „Grace16“ (Global Research on Augmented Collaborative Economy 2016)
  • Web 3.0: Blockchain & Co als Wegweiser in eine dezentralisierte Welt
  • ...

Teilgeber-/innen

GenoVation geht es hauptsächlich darum, verschiedene Akteure aus der Genossenschaftswelt zusammen zu bringen. Wir wollen Bedarfe und Ziele der Menschen in den Regionen und der Genossenschaften besser verstehen und gemeinsam herausfinden, welche Innovationen aus dieser Kollaboration entstehen können.
  • Vorstandsmitglieder von Kreditgenossenschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz
  • Insider der neuen Platform Coop Bewegung
  • DesignThinking-Professionals (als Prozessbegleiter)
  • Impulsgeber aus Studien, Prototypen und Best-Practice-Beispielen
  • Gründer und Akteuere neuer Genossenschaften
  • ...

Learning-Journey #1

Hier wird noch einen Learning-Journey am Abend eingefügt, ggf. in Verbindung mit einem gemeinsamen Abendessen...

Ziel

Zukunftsweisende Prototypen für Genossenschaften im Auftakt-Workshop entwickeln und im Folgeprozess daraus GenoVationen bauen

Ablauf

............. 2017

  • Come Together mit kleinem Mittagsimbiss: ab 13 Uhr
  • Beginn: 14 Uhr
  • WeQ-Space: 14 bis 17,30 Uhr
  • Learning-Journey: 17,30 bis 19,30 Uhr (gemeinsamer Transfer)
  • Gemeinsames Abendessen: ab 20,30 Uhr

......... 2017

  • WeQ-Space: 9 bis 13,30 Uhr
  • Gemeinsamer Mittagsimbiss: bis ca. 14,30 Uhr

Die Teilnahme ist nur mit persönlicher Einladung möglich.

Wertbeiträge

Das GenoVation-Budget wird transparent gemacht. Jeder Teilgeber erklärt bei der persönlichen Einladung seinen möglichen Wertbeitrag zum Auftakt-Workshop und Gesamtprozess.

Kontakt

Markus Stegfellner - 0170 3869086 - mstegfellner@mac.com
Arno Marx - 02602 14102 - arno_marx@adgonline.de
Created By
Markus Stegfellner
Appreciate

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.