K&G GO ICELAND • 1 ANKUNFT

Zitat von Marc: "Oh du meine Güte, warum fliegen wir auf ne Insel, auf der das Bier 8 Euro kostet...??!!??"

UNSER ISLAND-REISETAGEBUCH

Vor einigen Wochen veröffentlichte Adobe mit der kostenlosen IpadApp SLATE ein einfaches Tool für visuell ansprechendes Storytelling. In mir keimte sofort die Idee ein wirklich tolles Tagebuch zu schreiben und die beste Möglichkeit dafür bot unsere Reise nach Island. Halb Job, halb Vergnügen verspricht die Insel tolle Momente und großartige Geschichten. In den nachfolgenden Tagen möchte ich regelmäßig über unsere Erlebnisse schreiben und auch einige Internas zeigen. Was machen wir wie und wo und warum. Die Herausforderung dabei ist, dass alles über ein kleines IpadMini geschrieben werden muss. Die Bilder müssen direkt von der Kamera auf das Ipad oder über die Cloud geladen werden. Ich habe dafür auch eine kleine Blauzahn-Tastatur gekauft und ich werde einfach mein Bestes geben.

WAS MACHEN KROLOP&GERST IN ISLAND?

2 Wochen auf einem großen, steinigen Vulkan stehen an. Zugegeben, einem sehr großen Vulkan. Ich habe mir vorgenommen täglich zu berichten. Je nachdem wie es eben die Zeit zu lässt und wie das Internet vor Ort den Upload zulässt. Krolop, Gerst und Assistent sind zusammen mit Philip Ruopp auf der Insel und wir müssen 7 Tage produzieren. Das Schöne an der ganzen Sache ist aber, dass wir in der zweiten Woche dann zwei Modelle aus Deutschland nach holen und nochmals 7 Tage für uns und das Blog dran hängen. Die letzten Tage in Deutschland waren schon sehr stressig und wir haben einige turbolente Erfahrungen die letzten Stunden machen dürfen. Nachdem die Kreditkarte wegen eines Betrugsversuchs in Irgendwo gesperrt wurde, erreichte uns die Ersatzkreditkarte durch den Poststreik leider nicht mehr rechtzeitig. Durch die notwendige Sperrung wurden fast alle Reservierungen und Mieten in Island storniert und wir hatten kräftig Spaß. Tja, teilweise kostet so ein unnötiger Mist dann Tage an Arbeit. Neben LiveShows und sonstigen Produktionen.

Ich kann allerdings berichten, dass ich gut in Island angekommen bin und meine Flugangst hat sich auch in Grenzen gehalten. Immerhin weiß ich ja wofür ich leide. Und ich werd mich auch mit meiner Kamera in diesen komischen Hubschrauber setzen... das mach ich auch noch. Fliegen ist trotzdem echt unangenehm für mich. Ich bin am Flugtag dann echt nicht einsetzbar. Der Stress kommt durch und die Müdigkeit erreicht mich am ersten Tag sehr schnell. Fliegt man dann mit zwei so mitfühlenden und auf Flugangst Rücksicht nehmenden Menschen, dann ist alles klar :-)!

Übrigens will wirklich niemand mit mir zusammen fliegen. Ich hänge jetzt nicht sekündlich über der Tüte aber angenehm ist meine mentale Stimmung im fliegenden und stehenden Flugzeug definitiv nicht. Hab ich mir definitiv den falschen Job für Flugangst herausgesucht.

Insgesamt haben wir zu dritt 7 Gepäckstücke dabei. Angefangen von unserer Drohne über Sunbouncer bis hin zu mobilen Blitzen. Dazu ordentlich Videokameras und Drumherumzeugs. Wir wollen in Island mit Sunbouncer Tutorials aufnehmen und haben daher einen MINI Reflektor dabei samt 4 verschiedener Bezüge. Dazu haben wir uns für den Jinbei HD II 600 entschieden und wollen hier das Thema SUPER SYNC noch mehr in der Praxis aufgreifen. Dazu aber die Tage mehr!

WIE ALS FOTOGRAF REISEN?

Weil es gerade an dieser Stelle viel Sinn macht, können wir über das Verreisen mit so viel Ausrüstung schreiben. Immerhin haben wir dieses Mal Wäsche für 14 Tage mit dabei und zusätzlich die Ausrüstung für Video UND Foto. Slider, Kran, 9 Kameras und über 15 Objektive für 3 Systeme. Wenn die Flugtickets weniger kosten als das zusätzlich gebuchte Gepäck, dann sollte man sich definitiv Gedanken über den Transport machen.

Lösung: Wir machen es uns relativ einfach. Grundlage für eine enstpannte Reise bildet eine gute Fotografen-Versicherung und einen Ausdruck der Kontaktdaten eines Verleihs vor Ort oder ein lokaler Kontakt. Der Rest ist dann easy. Wir nehmen alle Objektive und Kameras in unser Handgepäck und verteilen die anderen Gegenstände auf verschiedene Koffer. Dabei ist es wichtig, dass nicht alle wichtigen Gegenstände gehäuft werden, sondern dass klug verteilt wird. Ein großes Videostativ pro Koffer und nicht alle in ein Kofffer. Man bleibt so arbeitsfähig selbst wenn ein Koffer auf ominöse Weise auf dem Flug verschwindet.

Die Rucksäcke sind in 90% der Fälle dann deutlich über der Handgepäckgrenze aber mit etwas Betteln und Flehen über die Wichtigkeit des Inhalts für das eigene Leben sind wir bisher durch jede Kontrolle gekommen. Ich hoffe das geht noch weiterhin gut. Wir verreisen dabei meist mit Rucksäcken. Die Rucksäcke verraten das Gewicht weniger deutlich als Schultertaschen. Und natürlich ist die Airline von Wichtigkeit. Die Suche nach den günstigsten Flugtickets wird auch oft durch die Gepäckbestimmungen entschieden. In fast allen Fällen ist es günstiger eine teurere Fluglinie mit günstigeren Zusatzgepäckpreisen zu buchen als nur das günstigste Ticket. In unserem Falle haben wir pro 20kg Gepäckstück nur knapp 30 € pro Strecke gezahlt.

Was wir dann aber fast 2-3 Stunden am Ankunftsort machen müssen ist die größte Umsortierorgie ever! Alle Taschen raus, alle Ausrüstung neu verteilen und alles so verstauen, dass es sofort und ohne großen Aufwand einsetzbar ist. Dabei wird die Ausrüstung nach Sinn und Zweck sortiert und nicht mehr nach Flugsicherheit. :-)

WER SOLCHE FREUNDE HAT...

Bei uns im Team wird HUMOR groß geschrieben. Und ein echt fieser Spaß hat uns in Island erwischt. Nach Ankunft wurden alle Kameras gecheckt, alle Funktionen überprüft und an jeder Kamera wird das richtige Format, etc. eingestellt. Bloß blöde wenn der freundliche Gruß aus dem Studio eine in JAPANISCH verstellte Kamera ist. Ihr F....! in Köln! Danke!!! Das kriegt ihr zurück!!!

Wir haben hier auf der Insel eine 5DIII, eine 6D und eine 1DX dabei. Jede Kamera hat ein unterschiedliches Menü und ohne eine zweite Kamera ist das Rücksetzen der Sprache ein Ding der Unmöglichkeit. Wir haben trotz Internet einen Anruf in Deutschland gebraucht um dort einen Kollegen mit deutscher 5DIII zu finden!

UND NOCH EINE KLEINE ANEKDOTE!

Kennt ihr das? Wenn ihr irgendwo seid und alle um euch herum haben etwas gemacht und langsam dämmert es einem selbst, dass man es hätte ebenfalls tun sollen??? In unserem Falle haben wir 3 Stunden vor dem Flughafen auf Philip warten müssen und jeder aber auch wirklich jeder außer uns hatte Unmengen an Bier im Gepäcktrolley. Der Duty Free Bereich in Kevlavik hatte auch schon solche Unmengen an Bierdosen im Gepäckbereich stehen, dass wir es eigentlich hätten wissen müssen. Jede Oma und jeder Opa kam aus dem Flughafen und hatte ihre 9 Liter Freigrenze ausgeschöpft. Nur nicht wir. :)

Wir schafften es aber wenigstens noch Philip direkt nach der Landung zu erreichen und er schöpfte dann seine Freigrenze aus. Die Preise auf der Insel für Alkohol machen das Feierabendbierchen zu einem Luxusgut. Wir haben uns jetzt die 8 Dosen auf genau 6 Abende zu jeweils einem Bier pro Person streng rationiert. :-) Für den nächsten Trip nach Island sind wir aber jetzt klüger!

In diesem Sinne gehe ich jetzt ins Bett. Es ist gerade 23 Uhr isländische Zeit. Das entspricht 1 Uhr nachts in Deutschland. Die Sonne hier in Island geht genau um 1 Uhr unter und geht um 3 Uhr wieder auf. Wir haben die Mitsommerwende geanu erwischt und haben gerade schon feststellen müssen, dass die Zeit zum Fotografieren von 8 Uhr abends bis 5 Uhr morgens ist. Ich denke wir müssen unseren Rythmus ändern und tagsüber schlafen, nachts fotografieren. Wenn man das überhaupt Nacht nennen kann. Unsere Körper sind jedenfalls jetzt schon sichtlich mitgenommen und das Licht lässt einen nicht wirklich müde werden. Es gibt einfach keine Dunkelheit und damit kommt der Körper nie wirklich in eine Entspannungsphase. Aber dieses Problem werden wir die Tage anpacken müssen. Entweder viel RedBull oder irgendwelche Schlafmasken.

In diesem Sinne, GUTE NACHT oder für unsere deutschen Leser eher GUTEN MORGEN!!!

Created By
Martin Krolop
Appreciate
(C) Martin Krolop / Krolop & Gerst www.krolop-gerst.com/blog

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.