E 5 Eine spezielle Variante

Mit dem Skiclub Biberttal zu Fuß über den Alpenhauptkamm, vom Inntal nach Meran. Nicht die Standardroute, sondern die Variante über den Kaunergrat. Zwischen Kaunertal, Pitztal und dem hinteren Ötztal bewegen wir uns auf hochalpinen Terrain.

Die urige Verpeilhütte liegt umrahmt von zackigen Felsengipfeln, auf dem Schönbödele im Kaunertal. Wenige Schritte von der Hütte entfernt, lädt die Bergkapelle mit dem Spruch "Sorge dich nicht - lebe!" zum Verweilen ein.

Unsere Route liegt teilweise fernab der viel begangenen Variante durch das Pitztal. Wir waren uns alle sehr schnell einig, dass wir die Strecke "by fair means" zurücklegen wollen. Das heißt im Klartext: wir verzichten auf den Bustransfer durch das gesamte Pitztal UND wir verzichten auf den Rucksacktransport durch ein Supportteam. Jeder von uns wird die Strecke laufen und dabei seine komplette Ausrüstung mit sich führen.

Die einzelnen Stützpunkte auf dieser Tour werden sein (bis dato geplant): Verpeilhütte (siehe Bild oben) 2.025m; Kaunergrathütte 2.817m; Braunschweiger Hütte 2.759m; Hochjoch Hospitz 2.413m; Similaunhütte 3.014m
Die Kaunergrathütte, höchstgelegene Berghütte im Pitztal, liegt an der "Kaunergratvariante" der Fernwanderwege E5 und der Via Alpina.
Blick in das Taschachtal mit dem Taschachferner
Auf dem Weg von der Kaunergrathütte zur Braunschweiger Hütte, vorbei an Riffelsee und Riffelsee Hütte, erlabt sich unser Blick an der ungebrochenen Schönheit der Ötztaler Alpen. Mit Blick auf Taschachferner, Taschach Eiswände, Petersenspitze etc. steigen wir in das Pitztal ab, um gegenüber wieder auf die Braunschweiger Hütte aufzusteigen. Ein wahrlich anspruchsvoller Tag.
Die Braunschweiger Hütte (Kategorie I) liegt auf 2759 m in den Ötztaler Alpen am Ende des Pitztals. Erbaut wurde die Hütte 1892 und wurde 1932 und 1965 erweitert. Die Hütte liegt am Fernwanderweg E5.
Von der Braunschweiger Hütte geht es dann über das Pitztaler Jöchl ins Söldener Gletscherskigebiet. Mit dem Bus kurz den "Rosi Mittermeier Tunnel" auf die andere Seite des Berges, den Tiefenbachgletscher und von dort entlang eines herrlichen Höhenwegs nach Vent. Von Vent sind es noch ca. 2 1/2 Stunden auf die Hochjoch-Hospitz Hütte.
Hochjoch Hospitz sie liegt im hintersten Rofental in den Ötztaler Alpen auf einer Höhe von 2413 Metern und ist der Stützpunkt zur Besteigung vieler Hochtouren.
Von der Hochjoch Hospitz werden wir in grandioser Bergwelt unserem letzten Etappenziel zusteuern, der Similaun Hütte. Eine Variante über das Hauslabjoch und das Tisenjoch (Fundstelle Ötzi) die so in keinem E5 begangen werden sollte !!
Die Route über das Hauslabjoch (rote Strecke) , vorbei an den imposanten Gipfeln von Finailspitze Hauslabkogel und Saykogel.
Die Similaunhütte, der höchste und letzte Stützpunkt vor dem Abstieg nach Vernagt. im Hintergrund der Similaun 3.606m, als Abschluss und Höhepunkt der Tour ist seine Besteigung geplant.
Impressionen von einer Tour auf den Similaun mit Stützpunkt Similaunhütte. Teilnehmer: Patrik (auch unser Guide auf dem E5); Biggi Rotter, Wolfgang Rotter und Heinz Straßner.

Der Zeitpunkt für unsere Tour wird der 05. bis 12. August 2017 sein. Also werden wir eine Woche täglich unterwegs sein. Wir werden begleitet von Patrik Gufler, einem uns sehr bekannten lokalen Bergführer aus dem Ötztal. Die komplette Tour wird von Patrik und uns organisiert und geplant. Was müsst ihr tum? Euch überlegen, ob dies eine Herausforderung für euch ist und ihr interessiert seit. Wenn ja, schreibt uns eine Mail an: info@skiclub-biberttal.de oder sprecht Werner Kraus oder Heinz Straßner direkt an. wir werden in Kürze einen Informationsabend abhalten, auf dem wir euch im Detail über die Tour informieren werden. Körperliche und psychische Fitness setzen wir bei euch voraus. Sicherlich werden wir uns gezielt auf diese Tour vobereiten und euch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Da die Plätze begrenzt sein müssen, würden wir euch raten nicht zu lange zu überlegen.

Wir sind bereit und freuen uns auf euch :-)

Created By
Heinz Strassner
Appreciate

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.