Loading

Entdeckerjahr Jonathan Stern

Letzten Sommer durfte ich hier in der «Chilä im griänä Hüüs» in Altdorf mein Entdeckerjahr beginnen. Ein Jahr zuvor absolvierte ich ein dreimonatiges Praktikum in einer relativ frisch gegründeten Gemeinde, wo ich erneut eine Begeisterung bekam, Menschen durch die Gemeindegründungsarbeit zu erreichen. Um dies weiter zu prüfen, entschied ich mich, mich für das Entdeckerjahr zu bewerben.

Ich erhoffte mir, durch die Praxis herauszufinden, ob sich meine Begeisterung für die Gemeindearbeit bestätigt und ich langfristig in die Richtung der Gemeindegründungsarbeit gehen soll.

In den ersten Monaten entdeckte ich nicht nur die Gemeinde in Altdorf, sondern fast noch mehr mich selbst.

Ursprünglich aus einem technischen Beruf kommend, war der Beginn des Entdeckerjahres ein grösserer Berufswechsel. Durch den neuen Beruf sowie den Umzug in eine neue Region und somit in ein neues Umfeld musste ich mein Leben neu einteilen lernen. Insbesondere in der Frage, wie ich auftanken kann und wie ich allgemein meine Zeit und Ressourcen einteile. Nicht immer traf ich gute Entscheidungen, aber so lernte ich mich selber immer besser kennen.

In der Gemeinde hier in Altdorf bekomme ich die Möglichkeit, an den unterschiedlichsten Orten und Aufgaben mitzuarbeiten. Sei dies bei Gemeindeleitungssitzungen, Glaubenskursen, Kinderprogrammen, Predigten und anderem. Gerade dadurch, dass die «Chilä im griänä Hüüs» nicht mehr in der Anfangsphase ist, ergeben sich verschiedene Bereiche, wo ich mitarbeiten und Erfahrungen sammeln darf.

Auf praktische Art und Weise, aber auch in Gesprächen, lerne ich so die Arbeit in einer Gemeinde kennen. Durch die Geschichte und die Herausforderungen hier bekomme ich viel Einblick, wie es ist, in einem katholischen Umfeld eine Gemeinde aufzubauen.

In diesem Jahr ist natürlich nicht alles wie gewohnt möglich und gewisse Bereiche sind aktuell weniger gefragt. Dennoch ergeben sich für mich gerade Möglichkeiten, in der Gemeinde junge Erwachsene im Glauben zu begleiten, was mich immer wieder neu begeistert. In all den aktuellen Herausforderungen bekomme ich auch hautnah mit, was es heisst, all diese kurzfristigen Corona-Gesetze innert wenigen Tagen umzusetzen und bei allem immer mehr auf Gottes Führung zu vertrauen. Obwohl einiges anders läuft, bekomme ich durch das Entdeckerjahr einen guten, vielseitigen und praktischen Einblick in die Arbeit einer Gemeindegründung.

Zurzeit ist es noch unklar, wie und wo es im Sommer für mich weitergeht, doch kann ich schon jetzt aus den Erkenntnissen aus diesem Entdeckerjahr viel darüber lernen, welche Aufgaben mir liegen und wo mich Gott begabt hat.

Jonathan Stern, j.stern@gruenes-haus.ch