Loading

Edelkastanie Waldbewirtschaftung

Die Edelkastanie ist in den europäischen Mittelmeerländern beheimatet und kann etwa 25 m hoch und bis zu 1.000 Jahre alt werden. Die Blütezeit geht von Mitte Mai bis Mitte Juli. Die Reife der Esskastanien (Maronen) liegt im Oktober.

In vielen Teilen des Odenwaldes erfolgte eine sehr intensive Bewirtschaftung durch die bis in das Ende des 19. Jahrhunderts, teilweise bis in das 20. Jahrhundert hineinreichende Eichenschälwaldwirtschaft. Hierbei wurde ein Eichenwald im Alter von rund 15 Jahren im Frühjahr mit der Axt geschlagen, die Prügel in Meterstücke zersägt, und die im Saft stehende Rinde angeschnitten und durch Klopfen abgelöst. Die Rinde wurde im Wald getrocknet und wegen ihres Gerbsäuregehaltes an Gerbereien verkauft, das Prügelholz zu Holzkohle verkohlt oder als Brennholz genutzt, das Reisig auf dem Kahlschlag verbrannt und die Asche zur Düngung untergehackt. Diese Waldparzelle hat man mit Heidekorn (= Buchweizen) eingesät, das im September mit der Sichel geerntet wurde. Dann erfolgte die Einsaat von Winterroggen. Nach seiner Ernte im Sommer des folgenden Jahres bewaldete sich der Kahlschlag durch Stockausschlag, so daß nach etwa 15 Jahren eine erneute Nutzung vorgenommen werden konnte.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.