Loading

Syrien - Ein Land ohne Krieg von Aziza Khalaf

Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte euch ein Buch vorstellen, das für mich sehr wertvoll ist. Es wurde von Lamya Kaddor herausgegeben und zeigt in einem großen Format 200 Bilder des Fotografen Lutz Jäkel. Er hat diese Fotos gemacht, bevor der Krieg in Syrien, meiner Heimat, ausbrach. Das ist das ganz Besondere. Denn in unseren Köpfen sind normalerweise nur die Kriegsbilder.

Viele Menschen, die Syrien lieben, haben mit eigenen Texten ihren Beitrag zu diesem Buch mit dem Titel „Syrien – ein Land ohne Krieg“ geliefert.

Dieses Buch hat mich ein bisschen glücklich gemacht und mir etwas Hoffnung gegeben. Vielleicht können wir etwas für unser Land machen. Ja, jede*r von uns hat unterschiedliche Gedanken in Bezug auf den Krieg dort, aber wir alle lieben unser Land. Dieses Buch macht mich auch traurig: Ich kenne zum Beispiel den Besitzer des Gewürzladens, den ich als kleines Kind mit meiner Mutter besucht habe, und kenne die alten Gassen in der Altstadt von Aleppo. Sie ist 5000 Jahr alt und wurde in Sekunden Schnelle von zerstört.

Das Buch enthält Informationen über verschiedene Provinzen und zeigt bewusst nur Vorkriegsbilder. Ich kann mich an einige der Orte auf den Fotos erinnern. Am Ende hoffe ich, dass Syrien wieder so wird, wie es war und gute Menschen an diesen Ort zurückkehren.

Foto © Lutz Jäkel