Loading

Raise Freedom

Tauch ein ins Abenteuer

Im Sommer 2019 ist es wieder soweit. Das HeartCore Team rückt aus. Sei dabei & mach die Welt ein bisschen besser!

Unser Motto 2019

Wann?

Voraussichtlich vom 13. Juli bis 03. August 2019

Wohin?

Auf die Philippinen in 3 Regionen mit 3 Teams

Was?

Jesu Liebe weitergeben durch:

  • Evangelisation
  • Predigen
  • Kinderdienste
  • House 2 House
  • Arbeitseinsätze
  • Jugendgottesdienste
  • Essensausgaben
  • Gemeinschaft
  • Lobpreis
  • Campus minsitry
  • Prison Ministry
  • Tribal Ministry
  • Gebetseinsätze und vieles mehr...

Wie viel?

Der letzte Einsatz hat uns inklusive Flugtickets ca. 1300€ gekostet.

Wir gehen von der selben Summe aus. Allerdings können besonders die Flugtickets sehr teuer werden und die Aktivitäten vor Ort müssen auch noch kalkuliert werden. Weiter unten findest du noch mehr Informationen zu diesen Punkten. Du kannst uns auch gerne kontaktieren und wir beantworten deine Fragen so gut es geht.

Teaser vom letzten Einsatz

Beim letzten Einsatz ging es darum die Menschen vor Ort mit der Güte und Liebe Gottes zu erreichen. Ob beim Bürgermeister, in den Slums, in den öffentlichen Parks oder in Waisenhäusern. Wir wollten das jeder schmeckt und sieht, dass der Herr gut ist!

Was werden wir 2019 tun

Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir noch in der Planungsphase und können nur grobe Infos geben, aber keine Angst diese Seite erhält regelmäßig Updates.

Raise Freedom

In unseren Vorbereitungen unter viel Gebet, Anbetung und Bibelkonsum empfinden wir, dass dies das Banner sein wird unter dem wir den Einsatz stattfinden lassen. Unser geistlicher Schwerpunkt wird sein, die Menschen in Freiheit zu führen - Freiheit von Religiösität, Krankheiten, ungesunden Bindungen, Selbstbezogenheit und allem was sie von einem Leben in der Liebe Gottes abhält.

Immersion

Zu deutsch "Eintauchen". Ein ganz besonderer Dienst. Ihr werdet, wenn möglich in 2er Teams bei einer philippinischen Famile leben, das kann je nach Region ganz anders aussehen. Ob in den Slums der Großstadt oder den Fischerdörfern auf den Inseln. Wir wollen mit den Menschen vor Ort essen, arbeiten, schlafen und einfach die Menschen und Kultur erleben.

Dieser Dienst ist sehr intensiv und es wird ungemütlich, aber aus erster Hand die Liebe und Gastfreundschaft der Filipinos zu erleben ist unbezahlbar.

Heartcore Festival

Wir wollen nicht nur gemeinsam starten, sondern den Outreach auch mit einem Knall beenden, dem Heartcorefestival. Je nach Team und Finanzen werden wir gemeinsam ein mehr oder weniger großes Evangelistisches Festival ausrichten. Dabei werden wir gemeinsam mit den Diensten vor Ort das Programm und alles Weitere organisieren, jeder kann nochmal mutig sein und sich dabei einbringen.

Weitere Ministries

Da es drei Teams geben wird die auf drei Regionen verteilt werden sehen die Dienste ganz unterschiedlich aus, da wir auf die individuellen Nöte der Menschen vor Ort eingehen, die völlig Unterschiedlich sein können.

Das ist Heartcore

Die Spezialeinheit von Jesus Christus. Unser Mission Statement: "Know Love to Be Love" zeichnet uns aus. Wir wollen die Liebe Gottes gemeinsam erfahren und diese hingebunsvoll und selbstlos weitergeben. Heartcore Ministries ist ein Projekt unter Modern Ark e. V., eine überkonfessionell und international tätige Hilfsorganisation bestehend aus Christen unterschiedlicher Hintergründe, Denominationen und Organisationen. Wir wollen dem Missionsbefehl Folge leisten und als Botschafter und Einsatzteam an Christi statt Seine Liebe praktisch demonstrieren, das ist unser Lifestyle.

In gemeinsamen Lobpreis-, Andacht- und Gebetszeiten werden wir uns nach Jesus ausstrecken und uns von Ihm leiten lassen. Ganz besonders vor Ort werden wir intensiv Gemeinschaft untereinander und mit dem Heiligen Geist pflegen.

Die Dienste vor Ort sind sehr vielfältig. Wir werden gemeinsam planen und vorbereiten und wollen unser Bestes geben. Die individuellen Begabungen und Vorlieben der Teilnehmer werden dabei selbstverständlich berücksichtigt, aber das wird uns nicht davon abhalten auch Dinge zu tun, die schwierig oder herausfordernd sind und mitunter ein wenig Überwindung kosten.

Das ist schließlich ein Einsatz und kein Urlaub.

Selbstverständlich wird es eine kulturelle Einweisung geben um die Do's und Dont's dieser Kultur kennenzulernen.

Wir werden sensibel und respektvoll mit unseren Gastgebern umgehen. Wir wollen in allen Dingen Jesu´ Gegenwart demonstrieren auch und gerade in unserer Einstellung den anderen Menschen gegenüber.

Dieser Einsatz holt uns aus unser Komfortzone heraus und wird unseren Horizont immens erweitern, es wird ein lebensveränderndes Erlebnis, für uns und die Menschen denen wir dienen.

Werde Teil des Teams

Die Philippinen

sind ein besonderes Land, das aus 7107 Inseln besteht. Es hat 94 Mio. Einwohner, ist reich an Ressourcen, und dennoch haben 60% der Einwohner weniger als 1,50 Euro am Tag zum Leben. 22 Mio Menschen sind direkt von Mangelernährung betroffen. UNICEF zählt die Philippinen zu den 10 Ländern weltweit, die die höchste Anzahl an fehlernährten Kindern unter fünf Jahren haben.

Dieser Einsatz wird etwas ganz Besonderes werden. Wir erweitern unser Gebiet und werden in 3 Teams in 3 ganz unterschiedlichen Gebieten der Philippinen wirken. Jede Region hat ihre Eigenheiten und Anforderung. Von den grünen Hügeln von Mindanao über die Inseln der Visayas bis in den hohen Norden Luzons.

Wo wirst du tätig sein?

Eindrücke vom Outreach

FAQs

Wie sicher ist es vor Ort?

Ja, die Philippinen sind in gewissen Regionen ein recht heißes Pflaster. Dennoch sind die Gefahrenmeldungen von Medien außerhalb der Philippinen vorwiegend sensationsorientiert und völlig übertrieben. Bei uns wird Sicherheit groß geschrieben. Unser Team ist in Kontakt mit den Sicherheitsbehörden vor Ort und staatlichen Stellen, die sehr um unsere Sicherheit und ihren guten Ruf bemüht sind. Alle Teilnehmer werden selbstverständlich vorab über die angemessene Verhaltensweisen instruiert. Unser Einsatzgebiet wird sorgfältigst ausgewählt, so dass wie schon die Einsätze davor, für alle Teilnehmer maximale Sicherheit gewährleistet ist.

Wie kommen wir dahin?

Wir werden gemeinsam den Startflughafen und die genaue Uhrzeit festlegen, da nicht jeder aus Oldenburg kommt und es recht unterschiedliche Preise auf den einzelnen Fluhäfen gibt. Im Herbst werden wir voraussichtlich schon buchen damit sich die Ticketpreise in Grenzen halten.

Wie setzen sich die Kosten zusammen?

Den größten Posten bildet das Flugticket, das kann schnell mal teurer werden als der gesamte Rest, deshalb so schnell wie möglich buchen! Inlandsflüge sind vergleichsweise günstig und die Transportkosten für kleinere Strecken sind fast schon lachhaft. Die Übernachtungen sind moderat und manchmal abenteurlich, aber dafür nicht teuer. Landestypisches Essen gibt es drei Mal am Tag und ist inbegriffen. Jedes Team wird von mindestens einem Einheimischen Begeleitet, der sich um Einkäufe, Logistik und vieles mehr kümmern wird und einfach die Kommunikation vor Ort führt damit wir nicht übers Ohr gehauen werden. Dafür investieren wir auch gerne etwas.Wir werden zwischen den Einsätzen immer mal Ausflüge haben, die bilden den Rest der Kosten. Letztes Mal haben wir ein bisschen was extra zusammen gelegt damit wir Leuten von den Philippinen, die aus ärmeren Verhältnissen stammen ermöglichen können teilzunehmen. Es gibt immer Möglichkeiten für die gute Sache zu investieren. Alles weitere müsstet Ihr selbst zahlen also nehmt noch ein bisschen Taschengeld für Souveniers mit. Sobald Ihr Euch sicher verpflichtet habt mitzukommen und die Planung samt Kalkulation abgeschlossen ist erhaltet ihr eine genaue Kostenaufstellung.

Es ist ratsam nur wenig Bargeld mitzunehmen und stattdessen eine Kreditkarte um vor Ort abzuheben. Wendet Euch am Besten an Eure Bank die Sparkasse bietet z.B. ein Reisepaket an bei dem man international kostenlos abheben kann.

Gibt es medizinische Bedenken? Stichwort: Impfung.

Wir vom Leitungsteam haben uns bis heute noch nie impfen lassen, da wir nicht in Malariagebieten unterwegs waren. Wenn ihr Euch sicherer fühlt könnt ihr euch gerne an euren Hausarzt wenden. Bitte teilt uns vorher mit, ob ihr Allergien oder andere Einschränkungen habt damit wir darauf eingehen können.

GANZ WICHTIG: Schließt eine Auslandskrankenversicherung ab! Falls mal irgendetwas ist und sei es nur ein Tag im Krankenhaus wegen Übelkeit kann es ganz schnell ganz teuer werden. Aus Erfahrung schnell mal ca. 500$ pro Tag ohne Operation. Also Auslandskrankenversicherung abschließen!

Brauche ich ein Visum?

Für 21 Tage Aufenthalt bekommt ihr bereits im Flugzeug den Antrag für ein Visum, das Ganze ist kostenlos und muss nur vollständig ausgefüllt und bei Ankunft abgegeben werden und schon bekommt ihr einen Stempel in den Pass. Wer länger bleiben will kann vor Ort bequem verlängern lassen, allerdings würde ich das lieber hierzulande bei der philippinischen Botschaft machen, sonst kann es Probleme beim Check In geben. Wer mehr wissen will kontaktiere uns.

Gibt es kulturelle Unterschiede?

Ja und das sind so einige, aber keine Angst wir werden euch gut vorbereiten und vor Ort gibt es auch noch Instruktionen von unseren Gastgebern.

Wie sieht es mit der Kommunikation aus? Gibt es da Internet?

Nehmt Eure Smartphones mit, die Philippinen sind Weltmeister im Texten, deshalb sind SIM Karten auch extrem günstig. Kleiner Tip am Flughafen beim rauskommen gibt es direkt für Touristen jeweils eine SIM Karte umsonst.

Bereiten wir uns vor?

Ja, unbedingt. Wir wollen dich gerne kennenlernen und uns liegt viel daran im Sinne Jesu echte Gemeinschaft zu pflegen. Besuch uns in Oldenburg! Wir treffen uns in intensiven Worship- und Gebetszeiten. Veranstalten von Zeit zu Zeit auch Seminare mit Gastsprechern (auf Facebook erfahrt ihr mehr). Die geistliche Vorbereitung ist uns besonders wichtig, da wollen wir uns gemeinsam auf Gott ausrichten, empfangen um dann im Einsatz alles geben zu können.

Hier kannst du uns kontaktieren

Auf Facebook über die Modern Ark Seite

Per Email, wenns förmlicher sein darf

info@modernark.de

Auf unserer alten Website

Danke für dein Interesse! Wir freuen uns von dir zu hören.

Der Geist Gottes, des Herrn, ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt, um den Armen eine gute Botschaft zu verkünden. Er hat mich gesandt, um die zu heilen, die ein gebrochenes Herz haben und zu verkündigen, dass die Gefangenen freigelassen und die Gefesselten befreit werden. - Jesaja 61:1

Credits:

lightstock

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.