Neues aus Australien In diesem Monat geht es hoch hinaus! Zum Jahresende zeigen wir Ihnen aufregende Bars über den Dächern Australiens, exklusives Camping mitten in der Stadt und einen abenteuerlichen Track an der Steilküste Tasmaniens. Außerdem laden die schönsten Strände Australiens zum Entspannen ein.

Schon gewusst?

Das Silvester-Feuerwerk in Sydney wird erstmals live auf Facebook übertragen!

Mehr als 5.000 Stunden Planung und Vorbereitung stecken in dem wohl berühmtesten Feuerwerk der Welt im Hafen von Sydney. Und das Ergebnis kann nun weltweit via Facebook mitverfolgt werden! Denn in Zusammenarbeit mit der Sendeanstalt ABC zeigt Sydney seinen spektakulären Silvesterabend in diesem Jahr als erste Destination auch im Facebook-Livestream. Hier wird neben dem Hauptfeuerwerk um Mitternacht auch das Familienfeuerwerk zu sehen sein, das bereits um 21 Uhr beginnt. Wer sich bei uns schon früh auf den Silvesterabend einstimmen möchte, kann die bunten Raketen am anderen Ende der Welt also bereits ab 11 Uhr vormittags erleben.

Das sind die schönsten Strände in Australien

Australien ist bekannt für seine kilometerlangen Strände, puderweißen Sand und kristallklares Wasser. Und doch gibt es auf auf den insgesamt etwa 35.000 Küstenkilometern den einen, den schönsten Strand. "Cossies Beach" heißt er und befindet sich auf den Kokosinseln, die knapp 3.000 Kilometer westlich von Perth liegen und zu Western Australia gehören. Auch unter den Top Ten: Die Burleigh Heads an der Gold Coast (Platz 5) und die Apollo Bay an der Great Ocean Road (Platz 10). Insgesamt 20 Strände haben Brad Farmer und sein Team ausgezeichnet.

Auf Entdeckungstour

Three Capes Track, Tasmanien

Auf 46 Kilometern beeindruckt der Three Capes Track im Süden Tasmaniens mit der rauen und wilden Schönheit der Natur. Start und Zielpunkt der viertägigen Tour ist die kleine Ortschaft Port Arthur, die vor allem für ihr ehemaliges Gefängnis bei Touristen bekannt ist, und seit 2010 zum UNESCO-Welterbe zählt.

Die Tour startet täglich und ist auf maximal 48 Besucher begrenzt. Übernachtungsmöglichkeiten bieten verschiedene Camp-Sites entlang des Weges. Hier erhalten Gäste beim Check-In den kostenlosen "Encounters on the Edge" Reiseführer, der neben Notizen und Karten auch 36 verschiedene Geschichten über den Track und seine Geschichte bereithält.

© Tasmania Parks and Wildlife Service

Holzstege, Kies- und Steinwege: Der Three Capes Track richtet sich an an Altersgruppen. Der Fußmarsch von etwa vier Kilometern an vier aufeinander folgenden Tagen sollte jedoch keine Schwierigkeiten darstellen. Und auch für Kinder ist der Weg geeignet: Die vielen Geschichten entlang des Weges und ausreichend Plätze zur Rast machen den Track zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

© Tasmania Parks and Wildlife Service

Pack die Badehose ein! Es gibt wohl kaum eine bessere Möglichkeit die Natur so hautnah zu erleben wie mit einem Sprung in die unberührten Gewässer von Denmans Cove.

Der Three Cape Track ist das ganze Jahr geöffnet, doch jede Jahreszeit bietet seine ganz besonderen Highlights: Zwischen Dezember und Februar gibt es verschiedene Events wie beispielsweise das Yacht-Rennen von Sydney nach Hobart oder das Taste of Tasmania Festival für alle Genuss-Liebhaber. Zwischen März und Mai lässt sich die Wanderung der Wale beobachten und durch die Orchideenblüte erstrahlt die Natur in zauberhaften Farben.

Über den Dächern Australiens

Naked in the Sky, Melbourne, Victoria

© Visit Victoria

An der 15 Meter langen Bar des Naked in the Sky fällt die Entscheidung schwer: Mehr als ein Dutzend Biere vom Fass, zahlreiche Weine aus Australien und Spanien sowie eine ganze Reihe leckerer Cocktails stehen hier zur Auswahl. Eine Besonderheit sind auch die hausgemachten Wodka-Infusionen, die an die Geschichte des alten Gebäudes erinnern: Während der Großen Depression wurde hier selbstgebrannter Wodka hergestellt. Heute gibt es zum kühlen Drink auf der windgeschützten Außenterrasse feine spanische Tapas und eine atemberaubende Aussicht auf die Skyline Melbournes.

The Nest at the Aviary, Perth, Western Australia

© The Aviary

Mit ihren rund 500 Quadratmetern ist die Rooftop Bar des The Aviary die größte Fläche über den Dächern Westaustraliens. Kunstrasen und kleine Bäumen machen die Bar zu einer sonnigen Oase zwischen den Hochhäusern der Hauptstadt von Western Australia. Zu klassischem Barfood und asiatisch inspirierten Gerichten genießt man hier ein Bier vom Fass oder einen der fruchtigen Cocktails - entweder nur für sich oder im Pitcher zum Teilen mit Freunden.

Ivy Pool Club, Sydney, New South Wales

© Merivale / Ivy Pool Club

Abkühlung gefällig? Auf dem Dach des exklusiven Ivy - einem All-in-One-Komplex mit Bars, Restaurants und Tanzflächen - können die Gäste im Pool plantschen, während sie ihren Cocktail genießen. Wer gerne unter sich ist, mietet eine der gemütlichen Cabanas. Für das leibliche Wohl stehen Pizza, Seafood und Antipasti auf der Speisekarte. Am Abend sorgen Partys mit internationalen Live DJs für Ibiza-Feeling.

Hotel des Monats

St. Jerome's - The Hotel, Melbourne

Im St. Jerome’s – The Hotel erwartet Gäste ein einzigartiges Camping-Erlebnis: 21 Rundzelte stehen hier auf dem Dach des Melbourne Central Shopping Centres und überraschen mit exklusiven Übernachtungen unter freiem Himmel. Die klimatisierten Zelte sind jeweils mit großzügigen Betten ausgestattet und bieten alle Annehmlichkeiten, die man von einem Luxushotel erwartet.

© St. Jerome's The Hotel

In den stylischen Zelten warten Kühlboxen mit erfrischenden Getränken und ein Tablet mit zahlreichen Filmen für die Abendunterhaltung. Wer die späten Stunden nicht im Zelt verbringen möchte, kann von der hoteleigenen Sauna Gebrauch machen oder genießt einen Cocktail mit 360 Grad Stadtblick. Und falls doch mal etwas fehlen sollte, steht den Gästen ein eigener General Store zur Verfügung.

© St. Jerome's The Hotel

Das Gourmet-Frühstück mit frischem Kaffee vom Barista gibt es nach einer komfortablen Nacht unter den Sternen direkt ans Zelt geliefert. Duschkabinen mit allen Extras runden das urbane Outdoor-Erlebnis perfekt ab.

Restaurant des Monats

Rick Stein at Bannisters, Mollymook (NSW)

Das Restaurant des englischen Chefkochs Rick Stein gehört zu dem exklusiven Boutique Hotel Bannisters direkt am Mollymook Beach. Nur drei Autostunden südlich von Sydney liegt es direkt am malerischen Coastal Drive in Richtung Melbourne.

Mit seiner einzigartigen Lage direkt an der Steilküste und einem Blick auf den Südpazifik und eignet sich perfekt für einen kulinarischen Zwischenstopp.

© Bannisters
© Bannisters

Rick Stein, der einst sogar die Königin von England bekochte, erfüllte sich hier am Bannisters Point einen Lebenstraum. Seine Leidenschaft für die Vielfalt der Fische und Meeresfrüchte in der Küstenregion äußert sich auch in seinen Gerichten. Inspiriert von der europäischen und asiatischen Küche werden hier zum Beispiel der Bannisters Fish Pie, Indonesisches Seafood Curry oder französischer Hummer Thermidor serviert.

© Bannisters

Veranstaltungstipps

Perth International Arts Festival

10. Februar - 5. März 2017

Bereits 1953 wurde das Perth International Arts Festival gegründet - von der University of Western Australia. Es ist damit das älteste internationale Kunstfestival Australiens und mit seiner Laufzeit von knapp vier Wochen auch das Längste. Das Programm des Festivals umfasst klassische sowie zeitgenössische Musik, Oper, Theater, Tanz und auch das Perth Writers Festival und das Lotterywest Film Festival.

© Michael Slobodian / Perth International Arts Festival

Zu den hochkarätigen Gästen des PIAF gehören auch internationale Top-Künstler wie Filmemacher Pedro Almodóvar oder Autorin Cornelia Funke. Das Festival ist weltweit angesehen für sein exzellentes und vielfältiges Programm und bringt jedes Jahr mehr als 500.000 Menschen in Perth und Umgebung zusammen. Tickets für die einzelnen Veranstaltungen gibt es bereits ab 36 AUD.

© Perth International Arts Festival

White Night Melbourne

18. Februar 2017

Melbourne feierte seine erste "weiße Nacht" 2013, mit knapp 300.000 Besuchern. Der Ursprung der weißen Nächte liegt jedoch in St. Petersburg, wo im Sommer die Sonne nicht untergeht. Inzwischen feiern viele Städte um den Globus die "White Night Festivals".

© Tourism Australia / Time Out Australia

Von der Dämmerung bis zum Morgengrauen haben Besucher der White Night Melbourne die Gelegenheit die Stadt in einem anderen Licht zu erleben. Installationen, Beleuchtung, Musik, Tanz, Film und Straßenaufführungen bieten ein abwechslungsreiches Programm. Das kreative Thema für die White Night 2017 ist inspiriert von Antoine de Saint-Exupéry Zitat "Night, the beloved. Night, when words fade and things come alive. When the destructive analysis of day is gone, and all that is truly important becomes whole and sound again." Dieses Thema stützt sich auf die vier kreativen Säulen Inklusion, Barierrefreiheit, Engagement und Innovation.

Cellar Door Fest Adelaide

24. - 26. Februar 2017

Mehr als 180 Brauereien, Lebensmittelproduzenten, Destillerien und Winzereien aus 15 südaustralischen Regionen kommen zum Cellar Door Fest im Adelaide Convention Center zusammen. Treffen, Schmecken, Entdecken - so das Credo für das beliebte Food-Festival. Von international renommierten Marken bis hin zu individueller Handwerkskunst, bietet das Cellar Door Fest die ultimative Gelegenheit, mehr über Südaustraliens Weinregionen und Produkte zu lernen.

Ob in speziellen Master-Classes, beim Schlemmen an langen Tafeln oder bei den "Meet the Maker Sessions" - die Gäste des Cellar Door Fest gehen garantiert nicht hungrig nach Hause. Das Ticket für Freitag gibt es für 25 AUD, am Samstag und Sonntag beläuft sich der Eintritt auf 33 AUD.

Social Media Highlight

Es weihnachtet sehr!

Auch die Tiere im Currumbin Wildlife Sanctuary in Queensland sind bereits in festlicher Stimmung und sehen dem Weihnachtsfest ungeduldig entgegen. Um die Zeit bis dahin ein wenig zu verkürzen, gab es von den Tierpflegern schon einmal die ersten Geschenke und glitzernde Deko fürs Gehege. Während das Känguru der anstehende Weihnachts-Stress kalt lässt, können der Dingo und der tasmanische Teufel das Auspacken kaum erwarten. Aber sehen Sie selbst!

Auch wir wünschen Ihnen: Merry Christmas!

Hinweis zum Bildmaterial

Umfassendes Bildmaterial zu Australien finden Sie in der Bildergalerie unter http://images.australia.com/. Nach einmaliger Registrierung können Sie hochauflösende Fotos zu vielfältigen Themen und Destinationen herunterladen. Für spezifische Bildanfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich unter tourismaustralia@faktor3.de auch persönlich zur Verfügung.

Weiterführende Informationen:

Tourism Australia bietet auf verschiedenen Websites Informationen rund um die Premiumdestination Australien:

Offizielle Website: www.australia.com

Media: www.tourism.australia.com

Kostenlose Videogalerie: video.australia.com

Kontakt für Presseinformationen:

Tourism Australia

c/o FAKTOR 3 AG

Franziska Heuer / Anja Bredemeier

Kattunbleiche 35

22041 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 67 94 46-64 /-68

E-Mail: tourismaustralia@faktor3.de

--------------------------------------------------------------------

Tourism Australia

Viola Munzar

PR Manager, Continental Europe

Neue Mainzer Strasse 22

60311 Frankfurt

Tel.: +49 (0)69 2740 0697

E-Mail: vmunzar@tourism.australia.com

Copyright: Tourism Australia, Currumbin Wildlife Sanctuary. Hintergrundbilder: Delaware North Companies („Neues aus Australien“ – Lizard Island / Luxury Lodges of Australia), Tasmania Parks and Wildlife Service („Auf Entdeckungstour” / „Three Capes Track”), @lensaloft / Tourism Australia („Über den Dächern Australiens”), St. Jerome's The Hotel („Hotel des Monats”), Bannisters („Restaurant des Monats”), Rowland Thomas („Perth International Arts Festival”), Tourism Australia / Time Out Australia („White Night Melbourne”), Tourism Australia („Cellar Door Fest Adelaide”), Tourism Australia / Time Out Australia („Es weihnachtet sehr!”).

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.