Loading

Taufe mit Überraschung FEG Altdorf

In diesem Jahr suchten wir wegen der Corona-Situation für unseren Open-Air-Taufgottesdienst einen privaten und abgeschiedenen Ort für die Taufe. Und wirklich, wir haben einen idealen Ort gefunden. Wir bekamen die Möglichkeit, auf dem Areal der ehemaligen Sprengstoff-Fabrik Cheddite den Gottesdienst zu gestalten.

So konnten wir Ende Juni vor wunderschöner Kulisse direkt am See einen Taufgottesdienst feiern und auch zum ersten Mal nach der Corona-Zeit wieder gemeinsam singen.

David und Melanie (ein junges Urner Ehepaar) bezeugten ihren Glauben an Jesus; auch Ronny, die aus dem Iran geflüchtet ist, erzählte, wie Jesus sie gerufen hat. Und dann, als wir ins Wasser stiegen, erlebten wir eine schöne Überraschung. Während der Predigt ermutigte ich auch, dass, wer Jesus nachfolgt oder ihm nachfolgen will, sich spontan taufen lassen kann.

Und dann, als wir ins Wasser stiegen, erlebten wir eine schöne Überraschung. Während der Predigt ermutigte ich auch, dass, wer Jesus nachfolgt oder ihm nachfolgen will, sich spontan taufen lassen kann.

Als wir dann ins Wasser stiegen, kam wie selbstverständlich ein Mann ins Wasser, den ich noch nie gesehen hatte. Er sagte mir, dass er sich gerne taufen lassen möchte und danach gerne erzählen wird, wie es dazu kam. Und das tat er dann auch: Er und seine Frau kommen regelmässig an den Urnersee zum Surfen. Als nun am Sonntagmorgen einige Personen neben ihnen parkierten, fragten sie nach, wohin sie unterwegs seien, und sie wurden zum Gottesdienst eingeladen. Und sie folgten der spontanen Einladung. Seine Frau glaubt schon seit vielen Jahren an Jesus – und in den letzten Jahren hat auch er sich Schritt für Schritt dem Glauben an Jesus geöffnet. Und an diesem Morgen hat er dieses Bekenntnis nun öffentlich gemacht. Das war ein schöner und ermutigender Moment für die ganze Gemeinde…

Thom Mauerhofer FEG Altdorf, t.mauerhofer@gmail.com
Bitte mit Vermerk: Vision Schweiz allgemein oder Missionar/in angeben