Loading

Ganztagsbetrieb was bedeutet das für mein kind?

Ganztagsschule - das ist ein wohlklingendes Wort, was steckt dahinter?

Eine Ganztagsschule ermöglicht eine veränderte Zeitstruktur und einen Tagesablauf, bei dem sich Unterricht und außerunterrichtliche Angebote über den Tag verteilt ebenso abwechseln wie Phasen der Konzentration und der Entspannung.

TUT, INA, KLARA und LWS

Um ihrem Kind die abwechselnden Phasen aus Unterricht, Nach- sowie Vorbereitung und außerunterrichtlichen Angeboten zu ermöglichen, arbeiten wir neben dem Fachunterricht mit verschiedenen Lernformen:

TUT = Tutorenunterricht —> Hier besprechen die Klassen gemeinsam mit ihren Tutoren die kommende Woche. Es wird gemeinsam organisiert, was in den nächsten fünf Tagen noch ansteht.

INA = INdividuelles Arbeiten —> Ihr Kind erhält Wochenpläne oder Lernjobs, um den Stoff der Kernfächer Mathe, Deutsch und Englisch zu vertiefen. Das erfolgt auf zwei Niveaus, dem Grundlegenden und dem Erweiterten Niveau. In der INA-Stunde bearbeitet ihr Kind diese individuell auf einem selbstgewählten Niveau und wird durch die Mitschüler sowie betreuenden Fachlehrer unterstützt.

KLARA = KLAssenRAt —> Jede Klasse ist eine Gemeinschaft mit den ganz alltäglichen Herausforderungen: Was möchte man gemeinsam unternehmen? Wie läuft das Miteinander? Gibt es Konflikte? Dafür gibt es den KLAssenRAt, in dem ihr Kind gemeinsam mit der Klasse demokratisch diese Fragen klärt.

LWS = LernWerkStatt —> Die Kernfächer Deutsch, Mathe und Englisch sind für jedes Kind eine ganz individuelle Herausforderung. Deshalb werden in der LernWerkStatt verschiedene Übungen unter der Betreuung von Fachlehrern angeboten.

Mittagessen

Die Ganztagsschule bietet ein Mittagessen, denn ihr Kind ist ja auch fast den ganzen Tag hier. Unsere Schule verfolgt dabei das Konzept, dass die 5.- und 6.-Klässler zur Stärkung ihrer Gemeinschaft generell an der Mittagsspeisung teilnehmen und an festen Klassentafeln gemeinsam essen. Für ältere Schüler ist dies optional.

ArbeitsGemeinschaften

Die abwechselnden Phasen einer Ganztagsschule beinhalten auch außerunterrichtliche Tätigkeiten, welche die Schule, das Umfeld und die individuellen Interessen ihres Kindes fördern und fordern.

Deshalb gibt es AGs, die an einem Nachmittag zusätzlich zum Unterricht gewählt werden können. Vielfältige Angebote von Handwerk, Kunst und Musik bis zu technischen oder sportlichen Aktivitäten sind hier zu finden.

Es gibt an den beiden langen Tagen Dienstag und Donnerstag in der einstündigen Mittagspause zusätzlich die Mittags-AGs, welche von ihrem Kind besucht werden können.

Das Angebot variiert von Halbjahr zu Halbjahr und wir sind sehr glücklich über den Umstand, dass immer mehr auch von den älteren Schülern selbst angeboten und betreut wird.