Loading

Simba bekommt ein neues zuhause

Hallo! Ich bin Simba

ein gut dreijähriger, kräftiger Kater.

Solange wie ich zurückdenken kann lebe ich auf der schönen Insel Teneriffa. Vor mehr als einem Jahr begann mein Dilemma. Meine Besitzerin war verstorben. Ich wurde an Nachbarn weitergegeben. Das hätte gut ausgehen können – doch meine neuen Leute wollten mich nach einiger Zeit nicht mehr haben. Ich wurde an der Autobahn ausgesetzt. Wie ich hörte geschieht das häufiger und so manche Katze ist schon überfahren worden.

Doch ich hatte Glück!

Besorgte Menschen haben mich am Straßenrand gesehen und den Tierschutzverein APAFFI www.katzen-hilfe24.de informiert. Megi, so heißt dort die Chefin, kam heraus und hat mich eingefangen. Nach einer gründlichen Untersuchung beim Tierarzt einer Sterilisierung und den üblichen Impfungen erfreue ich mich bester Gesundheit. Jetzt durfte ich mich, wie die anderen 106 Katzen auch, frei in Megis Katzenhaus bewegen. Bis dahin war ich im Isolationszimmer untergebracht. Für uns alle wurde gut gesorgt und wir fühlten uns wohl.

Hier seht Ihr mich auf der Dachterrasse mit einem Kollegen. Leider ist immer alles vergittert.

In dem folgenden kurzen Video zeige ich Euch wie es im Katzenhaus aussieht.

Die Monate vergehen

und wieder hatte ich Glück. Marita und Wilhelm, zwei ehrenamtliche Helfer in unserem Tierschutzverein, haben sich mit mir angefreundet. Sicherlich hat ihnen meine ruhige, ausgeglichene Art gefallen. Außerdem wich ich den Beiden nicht mehr von den Beinen wenn sie hier waren. Meine Bemühungen schienen Wirkung zu zeigen, die Beiden unterhielten sich manchmal darüber ob sie mich zu sich nehmen sollten.

Ich bekomme ein neues Zuhause

Am Montag, den 18. April war es dann soweit. Marita und Wilhelm waren, wie sonst auch, hier. Doch sie blieben viel länger als sonst. Dann kam auch noch Megi. Ich wurde in eine Transportbox gesetzt. Nun ging es in Megis Auto Richtung Puerto de la Cruz. Die Kurven schaukelten die Schlaglöcher warfen mich hin und her. "Was soll das"?

In der Stadt angekommen wurde ich in eine mir fremde Wohnung gebracht. Dem Geruch nach konnte es sich nur um die Wohnung von Marita und Wilhelm handeln. Hatten sie es wahr gemacht, hatten sie M I C H aufgenommen?

Natürlich war ich sehr, sehr vorsichtig. Ich fand sehr schnell unter das Bett und blieb dort. Ich blieb dort - bis mich der Geruch von Leberwurst auf Wilhelms Finger aus dem Versteck lockte. Ich wurde gestreichelt, gekrault und wir schmusten.

Mittlerweile habe ich mir alles angesehen und für Gut befunden. Für mein Futter ist bestens gesorgt. Die Beiden sind für mich da und ich fühle mich sehr wohl. Am liebsten liege ich hier:

Mein Sofa

Oder dort:

Mein Bett

Ich kann nur sagen mir geht es Gut!

Aber oft denke ich an meine Gefährten zurück. Die, die noch im Katzenhaus sind und warten. Wolltest nicht DU schon immer eine liebe Katze bei Dir aufnehmen? Wolltest DU nicht Katzen in Not mit einer Patenschaft oder Spende unterstützen? Die Gelegenheit ist jetzt gekommen! Nimm jetzt Kontakt auf, melde Dich bei Megi ( eMail: megi1968@gmx.de ). Alle Informationen bekommst Du auf der Website: www.katzen-hilfe24.de sieh Dich dort um.

Alles Gute und liebe
Euer
Simba
Created By
Wilhelm Menze
Appreciate

Credits:

www.katzen-hilfe24.de Tierschutzverein APAFFI

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.