HORST HERZ FILMPRODUKTION Unabhängige Autorendokumentarfilme www.horst-herz.de

wir machen Filme !

Seit über dreissig Jahren realisieren wir Kino- und Fernsehdokumentarfilme. Wir übernehmen die komplette Produktion eines Films. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Entwicklung von formal anspruchsvollen langen Dokumentarfilmen und TV-Formaten. Zu unseren Ko-Produktionspartnern und Auftraggebern gehören TV-Sender wie ZDF, WDR, SWR, NDR, RTL, KANAL 4, TV - Lodz / Polen oder der Sender Phoenix.

FILMFÖRDERUNG

Unsere Filme wurden u.a. durch die Filmförderungen der Länder NRW, Saarland, Niedersachsen, HH-Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern unterstützt. Weitere Kooperationspartner sind Goethe-Institute, kirchliche Einrichtungen, Filmwerkstätten, Museen, Gewerkschaften, Kommunen und Ministerien.

INHALTLICHER SCHWERPUNKT

unserer Arbeit ist der lange Autorendokumentarfilm zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen ( Innere Sicherheit, Rechtsradikalismus, Holocaust, Ökologie, Zuwanderer + Flüchtlinge, Umstrukturierung von Industrieregionen ) sowie experimentelle Filme, Kamerafilme, Essayfilme sowie Video-/Medienkunst. Daneben produzieren wir Musikfilme, Porträts, Imagefilme für NGO´s oder filmische Umsetzungen von Kunstevents. In Arbeit sind neue Formen von Webdokus.

WEGE ZUM ZUSCHAUER - TV - FESTIVALS - KINO - WEB - DVD

Viele unserer Filme waren auf Festivals im In- und Ausland vertreten (Intern. Forum der Berlinale, Duisburger Dokfilmwoche, Int. Filmfestival Rotterdam und Florenz, Internationales Dokfilmfestival Leipzig, Ophüls-Preis-Filmfestival Saarbrücken, Experimentalfilmfestival Osnabrück etc.) und erreichten ihr Publikum neben der TV-Ausstrahlung und dem Kinoabspiel auch über den DVD/Blueray-Vertrieb oder Video-On-Demand (VoD) im Web.

sonst

Neben der Filmherstellung bieten wir die Unterstützung bei der Stoff- und Projektentwicklung (Coaching, Mentoring) sowie bei Koproduktionen. Wir organisieren Workshops zur Weiterbildung von Dokumentarfilmen u.a. die mehrwöchige Masterschool Dokumentarfilm eine Weiterqualifizierung der Filmwerkstatt Münster www.masterschool-dokumentarfilm.de, internationale Meetings und die Organisation von Filmreihen und Kinoevents.

Über eine Zusammenarbeit würden wir uns sehr freuen !

AKTUELL

FILMPROJEKTE IN ARBEIT
  • GESTRANDET - GESCHICHTEN VOM OZEANPIANISTEN UND ANDEREN WUNDERBAREN MENSCHEN UND ORTEN IN DER KLEINEN STADT AM MEER Kinodokumentarfilm, Essayfilm, 90 Min., gefördert von Filmstiftung NRW und Nordmedia. In Koproduktion mit dem NDR, Red. Barbara Denz. Crossmediaprojekt. Webdoku. Alle Infos: www.gestrandet.horst-herz.de
GESTRANDET - GESCHICHTEN VOM OZEANPIANISTEN UND ANDEREN WUNDERBAREN MENSCHEN UND ORTEN IN DER KLEINEN STADT AM MEER
in Vorbereitung
  • MEERESLUST, Essayfilm, ( Gefördert von der Filmförderung FFHSH) in Vorbereitung.
  • ABSCHIED OHNE WIEDERKEHR, eine Filmerzählung, Essayfilm, (Gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW)
  • SISTER VOODOO eine deutsch-amerikanische Liebesgeschichte der 70er Jahre. Zugleich auch die Geschichte von Vertreibung, Entwurzelung, Nomadentum und der ruhelosen Suche nach Heimat, die sich in den Familiengeschichten der Protagonisten spiegeln. Die traumatischen Erlebnisse ihrer Grosseltern während des 2. Weltkriegs und deren seelischen Wunden wirken bis heute und haben bei der Enkelin und Hauptdarstellerin im Film Birgit S. Spuren hinterlassen. Das Leben ihres Ehemann, einem ehemaligen GI der US-Armee und Sohn indonesischer Einwanderer nach Seattle/USA wurde von seinem im Vietnamkrieg gefallenen Vater geprägt . Filmessay. Dokudrama. Drehbuchförderung durch: Filmstiftung NRW/WDR.
fertiggestellt
  • DIE HAFENELF in der WDR Reihe NORDSTADTKINDER, Redaktion: Hier und Heute, Dorothee Pitz und Maik Bialk, 30 ´´ Porträt einer Straßenfußballmannschaft aus der Dortmunder Nordstadt mit Kindern aus 9 Nationen.
DIE HAFEN-ELF
AUS: HAFEN-ELF
AUS: HAFEN-ELF
IT GLOWS IN THE DARK!

SUNDERWEG 1 - D 44147 DORTMUND/RUHRCITY GERMANY mail: hherz@online.de / phone +49 231 33 46 195

HORST HERZ

FILMTEAM

  • Horst Herz, Produzent, Dokumentarfilmautor
  • Produktionsleitung: Angelika Dreischulte
  • Kamera u.a.: Petra Valentin, Rainer Komers, Justyna Feicht, Mirko Wache, Ulrike Pötter, Florian Pawliczek
  • Sound: Winfried Bettmer, Michael Sombetzki, Ebba Jahn, Rolf Frey, Anton Töws, Dina Schippers, Nils-Holger Schohmann
  • Schnitt/Montage: Gerda Breuer
  • Regieassistenz: Maria Wasko, Brigitte Krause
  • Aufnahmeleitung: Christine Vogelsang, Nina Marczan, Cord Hafenstein

HORST HERZ***FILMAUSWAHL

FILMEMACHER / PRODUZENT / FOTOGRAF / KAMERAMANN
  • VENCEREMOS – CHILENEN IM EXIL (16 mm, s/w, 40´, 1981, gefördert von der AGKED/ESG). Zum Inhalt: Mit Carlos und Erika Quevedo, Jorge Zamora u.v.a.. Dokumentarfilm über Exil-Chilenen im Ruhrgebiet. Portrait der deutsch-chilenischen Kulturgruppe "Venceremos“
  • DIE ZUKUNFT HAT KEINEN NAMEN (1981, 16 mm, s/w, 50´, Musik: Abwärts, Hbg. und FM Einheit Live, Grosser Preis der Internat. Kurzfilmtage Oberhausen, Int. Filmfestival Rotterdam, Int. Dokfilmfest Leipzig). Zum Inhalt: Kamerafilm. Filmcollage zur deutschen Punkszene mit der Hamburger Band "ABWÄRTS" (feat. "FM EINHEIT"+ Magitta Haberkamp) und der legendären Band „Hans-A-Plast“, Hannover. Gedreht in Hamburg ( „Rip-Off-Laden, Schanzenviertel, Künstlerhaus HH), Dortmund, Bochum und Frankfurt (Bahnhofsviertel, B-Ebene). Bonus: Kurzfilm RGR - Rock gegen Rechts Festival Frankfurt.
  • ES LOBT DEN MANN... (16 mm, s/w, 14´, 1982, Kamera/Schnitt/Regie: Horst Herz. Ton: Dina Schippers. Musik: The Lounge Lizards) Grosser preis der Int. Kurzfilmtage Oberhs./ Goetheinstitut tournee, USA, Aufnahme in die „Lectures“ von Klaus Wildenhahn). Zum Inhalt: Porträt einer Trinkhalle und ihrer Besucher am Rande des Stahlwerks „Phoenix“ in Dortmund-Hörde im Ruhrgebiet.
  • STREIFZUG (Kinodokumentarfilm, 16 mm, F, 90´, 1983/84, ZDF-Kleines Fernsehspiel, Berlinale - Int. Forum Berlin, Red.: Eckart Stein/Anne Even).Buch/Regie/Kamera: Horst Herz, Schnitt: Horst Herz + Gerda Breuer. Sound: Gerda Breuer Zum Inhalt: Kamerafilm. Wanderungen entlang des zum Abwasserkanal mutierten Flußes Emscher. Streifzüge hinter den sieben Bergen am östlichen Rand des Ruhrgebiets. Geschichten u.a. vom alternativem Leben im Stadtteil, von Hausbesetzungen und der Utopie einer neuen Genossenschaft, von der gekündigten Betriebsrätin und betrogenen Stahlwerkern, verseuchten Böden und einem Rocktheater.
  • REISE NACH SÜDWEST (16 mm, F, 90´, 1987/88 ZDF-Kleines Fernsehspiel, Red.: Eckart Stein/Andreas Schreitmüller/Anne Even ) Buch/Regie/Kamera: Horst Herz, Produktionsleitung: Angelika Dreischulte, Montage: Horst Herz + Gerda Breuer. Sound: Michael Sombetzki, Klaus Helle, Winfried Bettmer. Zum Inhalt: Kamerafilm. Filmessay über Heimatgefühle im „Ländle“-Baden-Würtemberg. Erinnerungen an meine Kindheit im scheinbar idyllischen Neckartal bei Heilbronn. Alltag heute. Vom Leben im Kloster und von römischen Götterskulpturen, von mobilen Atomraketen/Pershings der US-Armee und der Tour de France, von ehemaligen Zwangsarbeitern in unterirdischen Rüstungsbetrieben von Daimler Benz und von neuen und alten Atomkraftwerken bei den Weinbergen im idyllischen Neckartal in Obrigheim und Neckarwestheim. Geschichten vom Widerstand gegen Militarisierung und Atomkraft .
  • KULTOUR und BÄUMEKLETTERN, (Kinderdokus,16mm, F, je 30´, 89, WDR, Red.: Gerald Baars)
  • FREIHEIT STIRBT MIT SICHERHEIT (Kinodokumentarfilm, 16 mm, F, 90´,1989/90, Coprod.: WDR (Red.: Werner Filmer), u.a.: Intern. Dokfilmfestival Leipzig, Max Ophüls - Filmfestival, Saarbrücken, Dokfilmwoche Duisburg). Mit: Robert Jungk. Gefördert: Filmbüro NW. Zum Inhalt: Dokumentarische Filmcollage zum Thema Innere Sicherheit und den Abbau von Bürgerrechten. Vom Zusammenhang der Interessen von Rüstungs-, Chemie- und Atomkonzernen, der staatlichen Einschränkung von Freiheitsrechten und dem Widerstand von Bürgerinitiativen, der Anti-AKW-, und Friedensbewegung der BRD.
  • EAST GOES WEST - Dokfilm,16mm, S/W, USA/D 1990, 35 Min. Mit Oliver Stone. Texte: Elie Wiesel und Günther Grass. Musik: Last Exit, Bill Laswell, John Lurie. Festival: Kurzfilmtage Oberhausen. Zum Inhalt: Filmessay über die Vereinigung Deutschlands aus der Sicht von New York.
  • UL KILINSKIEGO - EINE STRASSE IN LODZ (Beta SP, 30´,1994, WDR/TV-Lodz, Red.: Jürgen Hassel). Zum Inhalt: Begegnungen an der Strasse Ul Kilinskiego in Lodz, Polen; der einst multikulturellen Textilindustriestadt. Musik: "Plastic Bag" und Jacek Bilienski aus Lodz. In der gleichen Reihe entstand WEINGARTENSTRASSE - eine Strasse in Dortmund-Hörde von Maria Wasko (Lodz). Co-Regie: Horst Herz
  • CIRCUS PROBST und TRAUMSCHIFF MAXIM GORKIJ (30´, 1997, Kanal 4 / RTL, Regie/Autor. Konzeption der TV-Reihe „Die Stunden vor…). Zum Inhalt: Unsere 5 Kameras beobachten. Und hinter der allgegenwärtigen Inszenierung - zwischen Bildern, Tönen, kleinen Geschichten, Gesprächsfetzen und viel Körpersprachlichem - quillt eine Spur der Wahrheit vom bösen, anarchischen, chaotischen, komischen und liebenswerten Leben hervor.
  • AUSCHWITZ - OSWIECIM (Kindokumentarfilm, 16 mm, F, 90´, 1997/98, Coproduktion: SWR, Red.: Ebbo Demand/Gudrun Hanke-El Ghomri / WDR, Red.: Elke Hockerts-Werner, Int. Dokfilmfestival Leipzig u.a., gefördert vom Filmbüro NW), Teil des Langzeitprojekts: „Gegen das Vergessen“. U.a. mit: Horst-Eberhard-Richter, Hanno Loewy, Hans Frankenthal. Zum Inhalt: Dok-Filmessay zur Diskussion um Formen der Erinnerung und des Gedenkens an die Opfer der Todesfabriken der Nazis und zur zukünftigen Gestaltung der ehemaligen Konzentrationslager des Museums Auschwitz. Gedreht in Oswiecim/Auschwitz und Krakau, PL

SUN STUDIO – MEMPHIS ( My King of Rock´n Roll ), (30´+ 90´, 2002, gefördert vom Filmbüro NW) +++ BE COOL – DIE JUGENDMESSE „YOU“, Essayfilm zum Thema Jugendmarketing. (DVCAM/DigiBeta, 60´, 2003) +++ DIE KATZE ERINNERUNG – ÜBER UWE JOHNSON, Inselgeschichten. Sheerness On Sea (DVCAM, 60´, gefördert vom Filmbüro NW)

PHOENIX – FLIEGT (DVCAM / DigiBeta, 115´, 2010), Langzeitbeobachtung 2001 - 2010, gefördert vom Filmbüro NRW und der Filmstiftung NRW. Koprod.: WDR (Red. Felix Kuballa) und dem Sender Phoenix. Sprecher: Joachim Król. Sendetitel: "Kultur statt Kohle". Zum Inhalt: Über den Strukturwandel und die Rolle von Kunst und Kultur im Ruhrgebiet. Dokumentarische Filmcollage. Ein Beitrag zur Diskussion um die Zukunft eines der größten Ballungszentren.

  • LOVEPARADE B1 (2010, HDV, 60´) – Essayfilm. Regie, Kamera, Montage: Horst Herz. Zum Inhalt: Kamerabeobachtungen auf der letzten Loveparade. Location: B1 in Dortmund. Wahnsinn zwischen Flaschensammlern.
  • SELIGERGEMEINDE – Sudetendeutsche Sozialdemokraten gegen Hitler (2011-12, 60´- mit dem Auschwitzüberlebenden Max Mannheimer, Olga Sippel und Erwin Scholz)
  • DIE SIEDLUNG, 2013, 30 Min. Kino (gefördert Filmstiftung NRW). Zum Inhalt: Kamerabeobachrtungen in einer leerstehenden Siedlung für 4000 Flüchtlinge in Unna-Massen
  • PLATZ IST DA, 2014. WDR, Red.: Hier und Heute, Dorothee Pitz und Maik Bialk 30 Min. www.platz-ist-da.filmsite.de +++ Buch, Regie: Horst Herz. Kamera: Horst Herz, Florian Pawliczek, Produktionsleitung: Angelika Dreischulte, SOUND: ANTON TÖWS. Zum Inhalt: Vier Jahre stand eine Wohnanlage des Landes NRW - gebaut für bis zu 4000 Asylsuchende, leer. Jetzt kommen wieder Flüchtlinge. Platz ist da! Kamerabeobachtungen. Flüchtlinge aus Syrien, dem Iran, Ghana, Eritrea, Mazedonien kommen zu Wort. Mit Siegfried Pogadl, ehemaliger Leiter der Landesstelle u.v.a..
AUS DEM FILM "PLATZ IST DA"

SONST

  • KURZFILME u.a.: SOUTHSTATION SUNVILLE - Graffitykunst im Ruhrgebiet, (Videokunstprreis Ruhr beim Blicke Filmfestival Bochum) TROUBLED WATER - Fluß-Renaturierung im Ruhrgebiet (1. Preis Pottfilm, Grimmeinstitut, 2011).
  • AUFTRAGSFILME FÜR NGO´S u.a.: INNENSICHT, DVD ( Aidshilfe e.V. ), DON´T WORRY (Interkulturelles Projekt, DVD, PL-D 2010), MOVE IT (EU-Projekt mit Jugendlichen in sozialen Brennpunkten, 2011), PRAHA-PRAG 1900-1945. DVD, Adalbert Stifter Verein, München/Museums tschechischer Literatur, Prag, 2010. Musik: Jana Bezpalcová/ Prag
  • KINOPROJEKT LIVE: NOMADSLAND (mit der Band Black Rust, Videoinstallation „nomadsland“ + Fotoausstellung (Fotogalerie Wien, Künstlerhaus Dortmund u.a., 2012),
  • KAMERAARBEIT u.a..: „KRIEG IN ALTONA“ (Regie: Detlev Langer/ Festival: Duisburger Filmwoche), "MIT KRALLEN" (Regie: Frank C. Schlawiner, Festival Duisburger Filmwoche), „BRUNO S.“ (Regie Miron Zownir, Festival: Berlinale/Panorama), Kamerarbeit für Brigitte Krause, Hamburg: „STEUBENHÖFT“, 2010 + „BANDU“, 2012.

HORST HERZ - IM LAUF DER ZEIT

70er Jahre in Nürnberg: Arbeit in einer BMW-Autowerkstatt. Fotografenlehre. Studioleiter. Fotograf für Mode und Werbung bei Jochen Distler. Mitarbeit bei 35mm Werbefilmen. Kinoarbeit („Filmfabrik“ im „KOMM", „Cinemathek Nürnberg“, „Kino „Meisengeige“). Eigenes Sperrmüllunternehmen. Abitur 2. Bildungsweg. LKW-Fahrer bei der US-Armee. Rockmusik- und Musicalveranstalter. Fotoreportagen. Ausstellungen. S-8 Experimental-Filme mit Rudi Weidner u.a. „MOMU“ (Hofer Filmtage). Mehrjährige ehrenamtliche Arbeit für ein autonomes Kulturzentrum in einer ehemaligen Kirche.

80er Jahre: Filmstudium bei Adolf Winkelmann. Mitbegründer und 4 Jahre Redakteur: „Klüngelkerl Dortmunder Volksblatt“. Arbeit mit Obdachlosen und Drogenabhängigen bei der "Dortmunder Selbsthilfe" (DSH/SSK). Mitbegründung: Programmkino „ROXY“ und „Künstlerhaus Dortmund e.V.“. Veranstalter von Open-Air-Filmnächten. 6 Jahre Kino- und Jugendfilmarbeit im Fritz-Henßler-Haus, Dortmund.

Mehrjährige Vorstandsarbeit beim Filmbüro NW e.V. und bei der AG DOK.

90er Jahre: Kurator/Organisation von Ausstellungen und Veranstaltungsreihen (z.B.:„Das andere Amerika“), Filmtage zum Thema Fotografie + Film („Sehabenteuer“ mit Johan van der Keuken, „Gegen das Vergessen“), von Workshops mit Filmemachern aus Osteuropa, UK und den USA. Mitglied in Auswahl- und Fördergremien (Int. Kurzfilmtage Oberhausen, Filmförderung NW, Filmzwerge Münster). Videoinstallationen. Lehrtätigkeit im Bereich Dokumentarfilm (u.a. Filmwerkstatt Münster, Studio West, Salzburg. Konzept + Seminar-leitung der „Masterschool-Dokumentarfilm“ mit Klaus Wildenhahn). Kinoprojekt: „nomadsland“ (Live-Filmmusik: Black Rust). Coaching Dokfilm.

Seit 1981 Arbeit als Fotograf, Filmemacher (Autor, Regie, Kamera, Schnitt). Eigene Filmproduktion seit 1984. Produzent von vorwiegend langen Kino- und TV-Dokumentarfilmen. Atelier im Künstlerhaus Dortmund. Lebt im Ruhrgebiet.

HISTORY - filmmaking 1981-2017

unterwegs zum filmemacherkollektiv Appalshop, usa, mit Paul Hofmann, Filmhistoriker, Filmemacherin Ebba jahn + Ingrid ScheiB-Rothbart, Goetheinstitut New York (Foto H.Herz)
Die Band Abwärts live in HH, Dreh zu "Die Zukunft hat keinen Namen"
Dreh zu "Freiheit stirbt mit Sicherheit" im Wendland
Aus: "Freiheit stirbt mit Sicherheit" - Dreh in Gorleben
Dreh bei "Dem hass keine chance", paulskirche frankfurt
Dreh zu "Freiheit stirbt mit Sicherheit" in Frankfurt mit "SOS Rassismus". Mitte Tonmann Winfried Bettmer.
Produktionsleitern angelika dreischulte
dreh zu "Freiheit stirbt mit Sicherheit" mit kameragrau Petra Valentin, Frankfurt
Dreh zu "Freiheit stirbt mit Sicherheit" mit Sounddesigner Winfried Bettmer an der Startbahn West, Frankfurt
Zukunftsforscher Robert Jungk, Salzburg im Gespräch mit Kamerafrau Petra Valentin
Festivaljury Filmfestival Münster: Von links Ralf Sausmikat, EMAF Osnabrück, Horst Herz, Doris Heinze, NDR Redakteurin und Ulf Albert, Festivalleiter
mit filmemacherin Brigitte krause (Mitte) + Produzentin linda Matern während der Berlinale
Filmbüro NRW Vorstandsmitglieder Horst Herz +Manfred Vosz in Mühlheim/ruhr
Dreh new york, subway zu "East goes West"
Aus dem film "Venceremos". Mit Erica+carlos quevedo in ostberlin
mit tonfrau ebba jahn in auschwitz-birkenau
mit kamerafrau justyna feicht + Tonfrau eebba jahn beim dreh zu auschwitz-oswiecim
mit Filmemacher detlev langer, Köln (Recherchen über den Tag X)
mit Mentor klaus wildenhahn, filmautor,HH
Aus dem film "Loveparade - B1"
Aus dem Film "pheonix-fliegt"
Dreh mit der Sony DVCAM PD 150 auf der Zeche Westfalen in Ahlen zu "Phoenix-fliegt"
Aus "Phönix-fliegt"
Tonmann Winfreid Bettmer bei Dreh zu "Reise nach Südwest" - ZDF Kleines Fernsehspiel
Horst Herz im Cinema Münster, 2016
Drehvorbereitung
Produktionsleitern Angelika dreischulte beim dreh zu "Reise nach Südwest" (ZDF-Kleines Fernsehspiel/Red.:Eckart Stein+Anne Even)
Vor dem Büro im Künstlerhaus Dortmund
Kameramann Mirko Wache mit Assistent Cord Steinbach beim Dreh zu "Hafen-Elf"
Aus "Ul Kilinskiego - eine Strasse in Lodtz, PL". Dreh bei Textilarbeitern. Rechts Regieassistentin Maria Wasko
unser Filmteam bei "Ul Kilinskiego" in lodtz, pL.
unser Büro im Künstlerhaus dortmund (1.Stock - Eckzimmer)

workshops

TEILNEHMER DER MASTERSCHOOL-DOKUMENTARFILM / GASTDOZENT DIETER MATZKA (3.VON RECHTS / HORST HERZ/ SEMINARLEITER (3.VON LINKS)

19.masterschool dokumentarfilm

WORKSHOPS ZU REGIE + PRODUKTION VON LANGEN DOKUMENTARFILMEN FÜR KINO + TV / eine WEITERQUALIFIZIERUNG DER FILMWERKSTATT MÜNSTER E.V. PROJEKTENTWICKLUNG+COACHING DER TEILNEHMERPROJEKTE / SEMINARLEITUNG: HORST HERZ / Mail: hherz@online.de
Nächster Termin 2017 +++ 1.WOCHE 7.-13.5 +++ 2. WOCHE 4.-10.6. +++ 3.WOCHE 2.- 8.7.

Deadline: 22. April

ALLE INFOS: www.masterschool-dokumentarfilm.de
INFO/ANMELDUNG: Filmwerkstatt Münster e.V. / phone: 0251 230 3621 - www.filmwerkstatt.muenster.de/WINFRIED BETTMER (GESCHÄFTSFÜHRER)

****HORST HERZ FILMPRODUKTION**** IT GLOWS IN THE DARK!

Credits:

ALL RIGHTS: c HORST HERZ FILMPRODUKTION DORTMUND

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.