Loading

FRISCHGESCHNITTEN Edit +49 221 45 08 47 79 mobil +4 9172 59 0 44 04 volmer@web.de

Kurzinhalt:

Rosa, 14 Jahre, wird von einem Polizisten frühmorgens in die Einrichtung gebracht. Sie weint und hat nur eine Sporttasche dabei. Der Polizist schildert, dass man sie bei einer Drogenrazzia aufgegriffen hat. Sie lebte mit einem älteren Mann zusammen, der Drogen verkaufte. Als die Psychologin sie fragt, ob sie erst einmal bleiben möchte, nickt sie nur. Während unserer 3 wöchigen Reise nach Ecuador lernen wir nicht nur Rosa, sondern viele andere Mädchen und deren Schicksale sehr intensiv kennen.

Genau das wollten wir auch –

hinter die Arbeit eines ökumenischen Vereins in Deutschland zu schauen und konkret zu sehen, was die Hilfe vor Ort bewirkt.

Am Abschiedstag unserer Reise sehen wir Rosa wieder. Clowns lassen sie kurzzeitig ihr Schicksal vergessen -

sie lacht.

Fakten Dokumentarfilm:

Daniel Volmer besuchte im Juli/August 2013 die Einrichtung „TALTIA KUMI“ in Ecuador mit Julia Klement, Philipp Büscher und Daniel Dördelmann vom Ökumenischen Arbeitskreis Talita Kumi e.V.

Der Dokumentarfilm zeigt zum 25jährigen Jubiläum der Unterstützung der Einrichtung Talita Kumi in Quito die intensive Arbeit vor Ort mit all ihren Problemen, aber auch positiven Lebensfreuden der einzelnen Mädchen und Betreuern.

Im Gegensatz zu den Bildern aus Ecuador sehen wir aber auch die umfangreiche ehrenamtliche Hilfe einzelner Menschen in Deutschland, die für dieses Projekt viel Zeit und Engagement aufbringen.

Wir begleiten die Mädchen und lernen ihren Alltag kennen. Wir wollen wissen: Wie leben ihre Familien und wie sehen ihre Hoffnungen und Träume aus?

Hier spielt der Film auch seine Stärke aus. Wir sehen einen Verein, der versucht in Deutschland in einer Kleinstadt mit ehrenamtlichen Kräften Spenden zu sammeln. Parallel sind wir hautnah ca. 10.000 km entfernt in Ecuador und sehen, wo das Geld ankommt, was damit wirklich geschieht.

facebook.com/talitakumidokumentarfilm

talitakumiev.de

Created By
Daniel Volmer
Appreciate