Loading
Seit vielen Jahren setzen sich die 10. Klassen im Rahmen des Planspiels Börse mit den Geschehnissen an den Aktienmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen auseinander. Es gewinnen die Teams, die durch den Kauf und Verkauf von konventionellen oder nachhaltigen Aktien den größten Wertzuwachs in ihrem virtuellen Depot erzielen.
Das Planspiel wird dabei im Unterricht begleitet und so werden Chancen und Risiken von Kapitalanlagen am Aktienmarkt analysiert und auch kritische Entwicklungen im Bereich der Kapitalmärkte aufgezeigt.
Sarah: Man war immer gespannt, wie sich die Aktien entwickeln und ob man sie lieber verkaufen oder schnell noch mehr kaufen sollte. Außerdem bestand der Reiz auch darin, sich mit den anderen Teams zu vergleichen und zu schauen, bei wieviel € die anderen Gruppen wohl liegen.
Jannis: Was bei diesem Spiel sehr spannend war, war, dass sich an bestimmten Zeitpunkten (z. B. bei der Entdeckung des Impfstoffs) fast alle Aktienwerte total verändert haben, und man so versuchen musste, vorherzusehen, was bald passiert. Auch beim Black Friday wusste man z. B., dass manche Aktienindizes in die Höhe schießen würden.
Der spannendste Moment? Als die gekauften Aktien meiner Lieblingsmarke Apple rasant von 107,00€ je Aktie auf 98,00€ gesunken sind. Das war einerseits total frustrierend, da wir viel Geld investiert hatten, aber zum anderen hat es auch gezeigt, wie schnell eine Aktie sinkt, nur weil ein paar Leute mit dem neuen iPhone 12 nicht zufrieden sind.

Schülerin: Mich reizte, dass wir in einer Gruppe mit Gleichaltrigen zusammen Entscheidungen treffen durften, uns niemand geholfen oder umgestimmt hat und dass wir somit auch die Fehlentscheidungen selbst korrigieren mussten, somit also das Selbstständigsein. Und dass das Geld fiktiv war und wir somit nichts verlieren konnten

Sarah: Die App hat bei mir oft nicht richtig funktioniert und wenn, dann auch nur sehr langsam. Wenn man Aktien kaufen/ verkaufen wollte, hat dies öfter nicht funktioniert.

Jannis: Was dem Spiel noch mehr Reiz verleihen würde, wäre, wenn noch mehr AGs zur Auswahl stehen würden, da viele Teams so oft die gleichen Wertpapiere im Depot hatten.

Schülerin: Man könnte es über einen längeren Zeitraum durchführen, da dieser etwas zu knapp war, um große Erfolge zu sehen.

Jannis: Ich würde das Spiel jedem empfehlen, weil es einfach spannend war, nach der Schule (bei großzügigen Lehrkräften auch während der Schule) auf den Depotwert zu schauen und sich mit den Teammates zu unterhalten, was neu aufgenommen bzw. verkauft werden soll. Außerdem gibt es viele Preise zu gewinnen, wobei man sich dafür wirklich extrem gut anstellen muss. Aktien sind aber außerdem eine wichtige Geldanlage und es kann sehr von Vorteil sein, früh mit so etwas in Kontakt zu kommen. Auch ist wichtig zu wissen, dass Aktien keine Einbahnstraßen sind: Man kann extrem großen Profit machen, aber genauso gut einen großen Verlust davontragen.

Schülerin: Man muss sich sehr gut informieren und selbst wenn eine Aktie auf den ersten Blick sicher zu sein scheint, dann sollte man dennoch auf verschiedene Anlagemöglichkeiten setzen, um somit das Risiko eines Verlustes bestmöglich zu streuen.

Credits:

Erstellt mit Bildern von PIX1861 - "chart trading courses" • Peggy_Marco - "financial equalization help stock exchange" • nattanan23 - "money home coin" • Angelo_Giordano - "new york stock exchange money" • ronomore - "thunder thunderstorm violet" • mohamed_hassan - "economy profit stock exchange" • geralt - "emoji smiley bad mood" • geralt - "result balance sheet follow"