Loading

KoDorf Erndtebrück Neues Leben und Arbeiten auf dem Land

Kuhdorf? KoDorf!

Wir glauben, dass es Zeit ist, Leben und Wohnen neu zu denken: Gemeinschaftlicher, reduzierter, aber mit allem bestückt, was es für ein gutes Leben braucht. Mit dem KoDorf möchten wir resiliente Lebensräume schaffen an lebenswerten Orten, die die Ruhe der Natur mit der für unseren heutigen Lebensstil notwendigen Infrastruktur vereinen. In guter, gesunder Architektur. In einer offenen Gemeinschaft, die Erlebnisse und Räume miteinander teilt und in der jeder seinen Rückzugsort hat. Denn wenig hat in unserer Zeit mehr Bestand als ein Ort, an dem man gut miteinander Leben und Arbeiten kann.

KoDörfer bestehen aus einer Ansammlung von kleinen Häusern zur Eigennutzung und großzügigen Gemeinschaftsflächen, darunter ein Coworkingspace, eine Küche mit langer Tafel, Werkstätten und Gästeappartments. Sie werden genossenschaftlich erworben und betrieben. Das erste KoDorf entsteht aktuell in Wiesenburg bei Berlin. Ein Prototyp vom KoDorf steht in Form des Feriendorfes Meerleben an der Ostsee und kann probebewohnt werden.

Kosmopoliten, Wittgensteiner, Erndtebrücker, willkommen!

Das KoDorf Erndtebrück richtet sich an alle, die sich nach Natur ebenso sehnen wie nach Inspiration, nach Rückzug ebenso wie nach Gemeinschaft, nach bezahlbarem Wohnraum ebenso wie nach guter, nachhaltiger Architektur. Besonders interessant dürfte es für Menschen aus den Ballungsgebieten Rhein/Main, Köln/Bonn, aus dem Ruhrgebiet, aus Nordhessen und Südniedersachsen sein. Und natürlich für die Wittgensteiner selbst.

KoDorf Erndtebrück. Was?

Auf einem 1,6 ha großen Grundstück in herrlicher Alleinlage, umgeben von einem Bachlauf, Wiesen und Wäldern, entsteht ein kleines Dorf mit Platz für 21 Wohnhäuser. Das vorhandene Sägewerk dient als Gemeinschaftsfläche mit viel Raum für einen Coworking-Space, eine lange Tafel, ein Café und Gästezimmer.

Lageplan Erndtebrück
Hier entsteht ein KoDorf!

Die Häuser sind zwischen 36 und 64 qm groß. Gut durchdacht, nachhaltig gebaut und mit allem bestückt, was es für ein gutes Leben braucht.

Haus 'S' ist ideal für eine Person.
In Haus 'M' kommen zwei Personen bequem unter.
Haus 'L' bietet Platz für drei-vier Personen.

Das alte Sägewerk wird das Herzstück des KoDorfs - große Spielwiese für Projekte und Raum für Arbeit, Müßiggang und Begegnung. Werkstätten, Gästezimmer, Yoga-Raum, Café oder Hofladen - die Gemeinschaft entscheidet. Gesetzt ist der Coworking-Space, der das Arbeiten vor Ort auch für Digitalarbeiter möglich machen wird.

Visualisierung des alten Sägewerks im KoDorf Wiesenburg - künftig genutzt als Community-Space
Das Grundstück "Altes Sägewerk Erndtebrück"

KoDorf Erndtebrück. Wo?

Das KoDorf Erndtebrück ist eine circa 7500 Einwohner zählende lebendige Gemeinde, mittendrin in Deutschland, genauer im südlichen Rothaargebirge (südliches Westfalen). Rund 100 km sind es von hier bis Köln und Kassel, 50 km nach Marburg, 30 km nach Siegen.

Der Bahnhof Erndtebrück mit Direktverbindungen nach Siegen und Umsteigemöglichkeiten in alle Himmelsrichtungen ist nur wenige Gehminuten vom Grundstück entfernt.

Impressionen aus Erndtebrück

In Erndtebrück ist alles vorhanden, was es zum Leben braucht: Bäcker, Kaufladen, Buchhandlung, Kindergarten, Schulen, Ärzte und ein Wochenmarkt. Ein starker Mittelstand und eine hohe Identifikation mit der Region bilden die Wurzeln des öffentlichen Lebens, das sich mehr und mehr für neue Impulse öffnet und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Stadtentwicklung rückt.

Die Idee vom KoDorf hat mich direkt begeistert und sie passt in meinen Augen besonders gut nach Erndtebrück, weil sie die Themen Gemeinschaft, Nachhaltigkeit und gegenseitige Unterstützung aufgreift. Werte, die auch in Erndtebrück gegenwärtig und erlebbar sind.

Henning Gronau, Bürgermeister Erndtebrück

Die Gemeinde Erndtebrück legt großen Wert auf das Thema regenerative Energie und Nachhaltigkeit und geht auch in Sachen Digitalisierung neue Wege. Jüngst ist der Startschuss für die Machbarkeitsstudie zu einem digitalen Qualifizierungszentrum für die Region Wittgenstein gefallen, für das sich spannende Synergien mit dem KoDorf ergeben könnten.

Die Region

Erndtebrück liegt am Fuß des Naturparks Rothaargebirge, umgeben von Wiesen, Buchen und Fichtenwäldern, Bächen und stillen Weihern. Unzählige Spazier-, Fahrrad- und Wanderwege ziehen sich durch die raue Schönheit der Region. Im benachbarten Mittelgebirge hat man im Winter gute Chancen auf Schneespaziergänge, Rodelfahrten und Skitouren.

Das Rothaargebirge und das benachbarte Sauerland

Das KoDorf und seine Umgebung

Das KoDorf versteht sich als ein Ort, der sich seiner Umgebung hin bewusst öffnet. Erndtebrücker sollen Teil des KoDorfs werden - als Bewohner oder als Besucher im Café, Coworking-Space, Veranstaltungsort oder Hofladen. KoDörfler sind umgekehrt herzlich eingeladen, sich in das lokale Vereinsleben einzubringen und durch eigene Initiativen das Leben in Erndtebrück noch lebenswerter zu machen.

Was bisher geschah

Geboren wurde die KoDorf- Idee im Feriendorf Meerleben an der Ostsee. Ein Dorf, bestehend aus 13 Individualhäusern und Platz für ein Gemeinschaftshaus. MeerLeben entstand aus der Vision, ein Dorf mit Gleichgesinnten zu erbauen, als Auszeit vom Großstadtleben, als Treffpunkt für Freunde und Familie, als Bühne und Refugium. Kurz – ein Stück Heimat auf dem Land. Mit dem KoDorf haben wir das Konzept weiterentwickelt: Minimalistischer, gemeinschaftlicher und kostengünstiger. Vor einem guten Jahr ging in der Mark Brandenburg unter großer Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit als erstes KoDorf Deutschlands das KoDorf Wiesenburg an den Start. Hier wird der Traum des selbstbestimmten nachhaltigen Lebens in Natur und Gemeinschaft gerade Wirklichkeit.

Stimmen KoDörfler

Uns reizt die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten das Abenteuer Landleben zu wagen. Das KoDorf sehen wir als Chance und Möglichkeit, ein innovatives Projekt mit zu gestalten und weiterzuentwickeln. Last but not least ist das KoDorf für uns eine gute Möglichkeit der Altersabsicherung.“ Don (42) und Fini (46) - KoDorf Wiesenburg

Meine Frau Birgit und ich möchten gerne mit anderen (egal welchen Alters) zusammenleben. Wir gehen mit großen Schritten auf die Rente zu. Wir suchen eine Wohnform für unser Alter, gern im Mehrgenerationen- und im digitalen Kontext. Ich finde es hochspannend, so ein KoDorf gemeinsam aufzubauen. Außerdem freuen wir uns schon jetzt auf das Leihomi-Dasein!“ Vera (65) - KoDorf Wiesenburg

WERDE TEIL DES KODORFS!

Wir suchen weltoffene Landeier ebenso wie großstadtmüde Stadtflüchtlinge. Menschen, aus Wittgenstein und der Welt, die an einem schönen, naturnahen Ort ein (neues) Zuhause finden möchten. Junge Familien, Pensionäre, Singles, Gemeinschaftsfreunde und Naturliebhaber, die Wohnen jenseits der Speckgürtel denken, ebenso wie Digitalarbeiter, Kreative und alle, die ortunsabhängig arbeiten können oder wollen. Menschen, die des Stadtlebens, unschöner Vororte, teurer Mieten, Lärms und Gestanks müde sind, die aber nicht auf dem Land versauern wollen.

Ansprechpartner

Allgemeine Infos: Katrin Frische, erndtebrueck@kodorf.de

Presse: Frederik Fischer, erndtebrueck@kodorf.de

Das KoDorf in der Presse (Auswahl)

Sehnsucht nach Land, Mediathek des Bayerischen Rundfunks vom 12.5.2020

Stadt, Land, Fluss, Mediathek des ZDF vom 2.8.2019

Neue Dörfer braucht das Land! Change- Das Magazin der Bertelsmann-Stiftung 1 I 2020

Rückzug aufs Land - die neuen Siedler in Brandenburg, in: Stern vom 29.11.2019

Weitere Berichtertattung s. hier

Nach unserer großen Auftaktveranstaltung am 1. August 2020 wird es am 23. Oktober um 16 Uhr eine weitere Führung über das Grundstück geben. Interesse, dabei zu sein?

V.i.S.d.P. Katrin Frische, www.frische-biografien.de

Created By
Katrin Frische www.frische-biografien.de
Appreciate

Credits:

Stadt Erndtebrück, Constantin Boes, Patric Meier