Marcel Morgner Mediengestalter Print & Motion graphic

Liebe Frau Heuer,

heute habe ich die Stellenausschreibung für die Stelle als Mediengestalter auf ihrer Internetseite entdeckt und möchte mich daher auf diesem Wege Ihnen kurz vorstellen.

Meine Name ist Marcel Morgner, bin am 24.02.1975 in Lübeck geboren, verheiratet, habe 2 Jungs (Michel 7 und Hannes 5) und wohne in Groß Grönau. Im Januar 2005 wurde ich als Lithograf und Reinzeichner bei der Werbeagentur Curtius Lütten GmbH als erster interner DTPler eingestellt und habe die Druckvorstufe über 5 Jahre mit einer permanent wachsenden Anzahl an Kunden allein durchgeführt.

Mit 4 Einkaufscentern und einer handvoll Kunden aus dem Immobilienbereich 2005 gestartet, betreuen wir mittlerweile über 60 Einkaufscenter in ganz Deutschland und produzieren von der klassischen Anzeige in Tageszeitungen und Magazinen, dem Flyer, der Aussenwerbung in Form von Citylight-Postern oder ähnlichen Großflächen, Bus-, U- oder Strassenbahnbeklebungen, Blowups an Fassaden, der Gummibärchentüte oder dem bedruckten Kaffeebecher oder dem gebrandeten Liegestuhl für Guerilla-Maßnahmen, so ziemlich alles was das Kunden- und Werberherz begehrt. Wir arbeiten dabei mit einer Vielzahl von Produzenten aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen, wobei deren indivieduellen Produktionsanforderungen berücksichtigt werden müssen. Neben der Erstellung von Druckvorlagen, erstelle ich auch Werbemittel für den Flatmedia-Bereich in den Centern oder den Fahrgast-TV-Anlagen im ÖPNV mit individuell erstellten Spots aus AfterEffects oder erstelle Online-Banner als animiertes GIF oder auf Flash-Basis für eigenen Online-Kanäle der Center sowie für verschiedene andere Werbeplattformen im WWW.

Des Weiteren betreuen wir neben den Einkaufscentern auch die ECE – die Konzernzentrale der Center – mit ihrer Unternehmenskommunikation und Messeauftritten und noch weitere Immobilienkunden wie z.B. August Prien, B&L Gruppe, Garbe, Strabag, Union Investment, sowie die Stadtwerke Wedel oder die Stiftung Lebendige Stadt.

Zu meinen Aufgaben zählen neben der Reinzeichung und Bildbearbeitung/-retusche, u.a. die technische Kommunikation mit externen Produzenten und Druckereien, Druckabnahme in der Druckerei, die Optimierung der Arbeitsabläufe, Einarbeitung neuer Mitarbeiter, Aus- und Überarbeitung oder Neuerstellung von Corporate Design Guidelines und neuer Layouts für verschiedene Kampagnen oder die Pixel genaue Erstellung von Templates für Web-Produktionen. Um individuellen Wünschen bei Sonderzeichen oder Logo-Einbindungen in Haus-Schriften nachzukommen, habe ich mir das Programm Glyphs angeeignet, um Schriften entsprechend modifizieren zu können.

Seit dem 1. Januar diesen Jahres gibt es Curtius Lütten in dieser Form nicht mehr. Die Betreuung der Center wird von der neu gegründeten Schwester-Agentur Urbanet GmbH ausgeführt. Bei der Planung und Umsetzung der optimierten Workflows, die auf Grund des Wachstums an Kunden und der neuen Kollegen nötig waren, bin ich maßgeblich beteiligt. Mein Augenmerk liegt dabei vor allem darauf CI-Standardelemente und Regeln zu schaffen, die von Kreativen eingesetzt werden können, und der Reinzeichnung auch unter Zeitdruck die Sicherheit, durch schnelle Überprüfbarkeit, zu geben, dass die CI eingehalten wurde. Ich finde allerdings, dass, auch bei vielen Standards, technischen Spielereien, die den Arbeitsablauf optimieren und erleichtern sollen, die Kommunikation, das Reden mit einander, der effektivste Weg ist, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Vor meiner Zeit bei Curtius Lütten habe ich bei DunzWolff an Periodika wie TV-Spielfilm und National Geographic, sowie an Katalogen für BonPrix oder die Reederei Deilmann gearbeitet, bei der Firma Contaq war ich als Reproleiter mit Kunstreproduktionen, Beilagen und Anzeigen für B.O.C. sowie den Werner Band 11 beauftragt. Hier habe ich auch das 432 Seiten starke Werk über den Arichtekten Jörn Utzon, erschienen bei der Edition Bløndal, in 2 Sprachversionen mit Reinzeichnung und Bildbearbeitung betreut. In dieser Zeit wurde ich auch mit der Reprodution des Deckengemäldes von Per Kirkeby in der königlichen Bibliothek in Kopenhagen betraut. Davor war ich in der Anzeigen-Abteilung des Hamburger Abendblattes beschäftigt. Im Hause Axel Springer habe ich auch meine Lehre als Reprohersteller Fachrichtung Druckformtechnik Tiefdruck gemacht, die nach verkürzter Lehrzeit als Landesbester abgeschlossen habe.

Es ist zwar im Moment eine aufregende und spannende Zeit, aber; und mit dem Gedanken gehe ich schon lange schwanger; ist es nach über 10 Jahren Centern und Immobilien an der Zeit für eine neue spannende Aufgabe. Da ich für mein Leben gerne koche und auch mal backe (nein, keine Kuchen, bin der herzhafte Brottyp, aber siehe unten), habe ich mich riesig über diese Stellenausschreibung gefreut, da ich immer schon gerne für den Foodbereich arbeiten wollte und es bisher nur in Teilen, z.B. für die Tessenower Manufaktur als privates Projekt mit Verpackungsdesigns und POS-Massnahmen (das Logo ist NICHT von mir, das war schon da, damit musste ich leben!) oder der Bewerbung der Foodcourts der Center, geklappt hat. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn wir uns bei einem persönlichen Gespräch kennenlernen könnten und ich dann vielleicht als JUNGE auch mal rauskriege, warum meine Brotbackversuche als Teig ihr Volumen nie verdoppeln oder aus dem Ofen nie so wie auf dem Bild im Backbuch rauskommen!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße

Marcel Morgner

Am Fürstenhof 30 • 23627 Groß Grönau • m.morgner@cl-wa.de • 0178/4142852

Anhang: Lebenslauf und Zeugnisse

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.