Loading

Der Euphemismus wie wir durch sprache verschleiern

Merksatz

Der Euphemismus ist die Muttersprache der Manipulation

Wie wir durch Sprache manipuliert werden

(Quelle: unsplash.com)

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von sprachlicher Manipulation.

Bild aus Das Kommunikationsbuch S. 36/37
  • Dysphemismus

Negative, herabsetzende Umschreibung für ein neutrales oder positives Wort.

Beispiele

  1. Sozialhilfempfänger wird zum Parasiten
  2. Eine Zunahnme von Migration wird zu Masseneinwanderung
  3. Mitbewerber wird zu Konkurent
  4. Obdachloser wird zu Penner
  • Euphemismus

Beschönigende, verhüllende, mildernde Umschreibung für ein anstößiges oder unangenehmes Wort.

Beispiele

  1. Ungebildet wird zu Bildugsfern
  2. Entlassung wird zu Freisetzung von Arbeitskräften
  3. Problem wird zu Herausforderung
  4. Abschiebung wird zu Ausreise
Am häufigsten sieht man diese Manipulationen in den sozialen Medien

(Quelle: unsplash.com)

Heute finden sich Euphemismen in fast allen politischen Verlautbarungen, so auch in den Bezeichnungen der Schweizer Volksinitiativen.

Das war aber nicht immer so

Die erste Volksinitiative überhaupt setzte sich für ein „Verbot des Schlachtens ohne Betäubung“ ein.

Heute klingen die Initiativen mehr wie Werbeslogans. Sie beschönigen oder dramatisieren, je nach Absicht der Initianten.

Für „krisensicheres Geld“ - „Geldschöpfung allein durch die Nationalbank!“

oder

„Für Ehe und Familie gegen die Heiratsstrafe“