Loading

HAVO 4 K 2 L 5

Das Germatikspiel

AUFGABE 1

Ergänze:

Sport • Zufall • Verbote • Verhalten • Studenten • Vernunft • Umfeld • Leben • Menschen • Mensa

Nudging – ein leichter Stups in die richtige Richtung

Auch ohne Verbote lässt sich das 1. _____ von Menschen lenken. Beim sogenannten Nudging wird das 2. _____ so gestaltet, dass die gewünschte Entscheidungsmöglichkeit eher gewählt wird. Wenn die Salatbar in der 3. _____ zum Beispiel besonders auffällig ist und das Smartphone an den 4. _____ erinnert, kann dies alte Gewohnheiten ändern – und zu einem gesünderen 5. _____ führen.

SPRECHERIN: Vernünftig oder zuckersüß – eine von tausend kleinen Entscheidungen, die wir alle täglich treffen. Warum entscheiden wir wie? Und: Lassen wir uns auch ohne 6. _____ irgendwie lenken? Vielleicht durch einen kleinen Stups Richtung 7. _____ ? Kathrin Loer ist Sozialwissenschaftlerin. Sie erforscht, was die Entscheidungen von 8. _____ beeinflusst. Unser Treffpunkt: die Mensa der Uni Osnabrück. Hier ist nichts 9. _____ . Die Salatbardominiert den Raum. Denn die 10. _____ sollen sich gesünder ernähren.

AUFGABE 2

Männlich (der), weiblich (die) oder sächlich (das)?

1. … Stups

2. … Datenschutz

3. … Arrangement

4. … Offenlegung

5. … Nudging

6. … Sozialwissenschaftler

7. … Eingebundensein

8. … Ressource

9. … Durchschnittswert

10. … Fritte

AUFGABE 3

Ergänze im Präsens:

1. Beim sogenannten Nudging wird das Umfeld so gestaltet, dass die gewünschte Entscheidungsmöglichkeit eher gewählt (werden) _____ .

2. Kathrin Loer (sein) _____ Sozialwissenschaftlerin.

3. Denn die Studenten (sollen) _____ sich gesünder ernähren.

4. Und natürlich (haben) _____ ich auch alle anderen Optionen.

5. Also der Fokus (sollen) _____ auf Salat liegen.

6. Natürlich (können) _____ die Studenten trotzdem noch Fritten essen – und einiges Ungesunde mehr.

7. Und ob – zumindest meistens – beidseitig gedruckt (werden) _____ oder nicht, das hängt von den Werkseinstellungen ab, mit denen der Drucker geliefert wird.

8. Bisher werden die Standards dort von Google und Co gesetzt – Konzernen also, die Interesse (haben) _____ an möglichst vielen Daten.

9. Denn die meisten Menschen (wollen) _____ sich vergleichen und dazugehören.

10. Auch gerade bei so ganz vielen ritualisierten Dingen (sein) _____ die Voreinstellung das Entscheidende dafür, wie sich Menschen verhalten.

AUFGABE 4

Ergänze:

disclosure • Mechanismus • beidseitig • Konzern • vernünftig • Resource • dominieren • Selbstbindung • ritualisiert • Reminder

1. eine große Firma = _____

2. eine Verpflichtung, für die man sich selbst entscheidet = _____

3. (englisch) – das deutliche Zeigen von etwas, das andere vorher nicht sehen konnten oder wussten; die Offenlegung; die Bekanntgabe = _____

4. von beiden Seiten (z. B. eines Papiers) = _____

5. hier: so, dass man erst handelt, wenn man gut darüber nachgedacht hat, und sich bei Entscheidungen nicht von seinen Wünschen oder Gefühlen leiten lässt = _____

6. (f., aus dem Französischen) – der Rohstoff; der Bestand an etwas, das man z. B. zur Ernährung oder zur industriellen Produktion nutzen kann = _____

7. hier: die Art oder Idee, wie etwas funktioniert = _____

8. (m., aus dem Englischen) – eine automatische Erinnerung z. B. auf dem Smartphone = _____

9. hier: gewohnt; so, dass etwas immer gleich abläuft = _____

10. hier: auffälliger sein als jemand/etwas = _____

AUFGABE 5

Ergänze:

Weg • Seniorin • Müllschicht • Pensionierung • Verhalten • Fluss • Gesundheit • Doktorarbeit • Ergebnisse • Motto

Jugendliche trinken und rauchen weniger

Rauchen, Trinken, Sport – die Weltgesundheitsorganisation hat das 1. _____ von Jugendlichen in Europa und Nordamerika in Bezug auf ihre 2. _____ untersucht. Die 3. _____ sind nicht eindeutig positiv.

Müllschicht in den Philippinen

Vollständig mit einer 4. _____ bedeckt – Arbeiter versuchen den 5. _____ in Manila zu säubern. Den Weltwassertag wollen die Philippinen unter dem 6. _____ better water, better jobs feiern. Bis dahin ist es wohl noch ein langer 7. _____.

91-Jährige erhält ihren Doktortitel

“Es hat ein bisschen gedauert”: Nach ihrer 8. _____ im Jahr 1983 beschloss die Französin Colette Bourlier, mit ihrer 9. _____ zu beginnen. Letztendlich gibt es für die 10. _____ ein Happy End.

AUFGABE 6

Ergänze:

haben • sagt • ist • wurde • hat • werde • kommt • zuckt • bekommen • gehört

Ich feiere Geburtstag – alle vier Jahre

Wer am 29. Februar geboren 1. _____ , 2. _____ es nicht leicht. Nur in Schaltjahren 3. _____ diese Geburtstagskinder die Chance, am richtigen Datum zu feiern. Eins davon 4. _____ Bernadette Hirschfelder. Und sie 5. _____ gut damit zurecht.

Alle vier Jahre hat Bernadette Hirschfelder im Februar einen besonderen Grund zum Feiern. Die Radiomoderatorin aus Leipzig hat Geburtstag – richtigen, echten Geburtstag. Hirschfelder 6. _____ zu jenen Glückskindern, die den 29. Februar abgepasst 7. _____ , um auf die Welt zu kommen. “Dieses Jahr 8. _____ ich 32. Also: acht!”, 9. _____ Hirschfelder und 10. _____ lachend mit den Schultern.

AUFGABE 7

Ergänze im Präsens:

“Das (1. fragen) _____ man mich immer.” Sie (2. haben) _____ sich längst daran gewöhnt, die Frau zu sein, die nur alle vier Jahre Geburtstag hat. “Wenn mein Tag dann (3. kommen) _____, dann (4. werden) _____ er immer ein bisschen zelebriert. Das wird ein richtig schöner Tag.” Dieses Jahr wird sie Freundinnen einladen, es (5. sollen) _____ etwas Leckeres zu essen geben. “Es (6. sein) _____ schon immer etwas Besonderes.”

Hirschfelder (7. erzählen) _____ , es habe sie als Kind nie gestört, dass “ihr Tag” nur alle vier Jahre auf dem Kalender stand. „Das (8. haben) _____ ich erst gar nicht so mitbekommen. Meine Eltern haben mir nicht gesagt, dass mein Tag nicht da (9. sein) _____ . Gefeiert wurde und (10. werden) _____ auch in jedem Nicht-Schaltjahr, und zwar – das ist Hirschfelder wichtig – am 28. Februar.

AUFGABE 8

Übersetze D-N:

1. bitten - _____

2. gelingen - _____

3. gratulieren - _____

4. gefallen - _____

5. begegnen - _____

6. danken - _____

7. gehören - _____

8. schaden - _____

9. trauen - _____

10. lehren - _____

AUFGABE 9

Welcher Fall (1, 3 oder 4) folgt nach:

1. lehren = _____

2. bitten = _____

3. danken = _____

4. bleiben = _____

5. es gibt / es gab = _____

6. helfen = _____

7. werden = _____

8. fragen = _____

9. begegnen = _____

10. sein = _____

AUFGABE 10

Übersetze D-N:

1. Die Schüler schwänzen = _____ Englisch schon zum dritten Mal.

2. Die Mädchen rasieren = _____ sich die Beine in der Badewanne.

3. Die Spielregeln sind leicht = _____ . Die kann ich dir schon erklären.

4. Es ist mir noch immer nicht ganz klar = _____ .

5. Die Erfolge können bei allen im Team große Freude auslösen = _____ .

6. An diesen Türen steht entweder ‘drücken’ oder ‘ziehen’ = _____ .

7. Sie ist sauer = _____ auf uns, weil wir nicht auf ihrer Party waren.

8. Wir räumen das Zimmer auf und werfen den Müll = _____ in eine Tüte.

9. Dazu müssen Sie ein Gesuch bei der Behörde = _____ einreichen.

10. Beim Anblick der alten Fotos musste er immer lächeln = _____ .

AUFGABE 11

Übersetze N-D:

1. Wie würden Sie als Experte die Situation beoordelen = _____ ?

2. Was meinst du precies = _____ mit dieser Aussage? genau precies

3. Was betekenen = _____ diese komischen roten Symbole?

4. Hier finden Sie die Fundamente des voormalig = _____ Tempels.

5. Im Urlaub haben wir zum Glück vaak = _____ schönes Wetter.

6. Seine Freunde beweren = _____ , dass er das Abitur nicht schaffe.

7. Sie beslissen = _____ sich, welches Kleid sie anziehen sollen.

8. Wir waarderen = _____ es, das Frühstück gebracht zu bekommen.

9. Die Schüler onderzoeken = _____ die Mikrowelt in ihrem Aquarium.

10. Meine Eltern bepalen = _____ , wann wir nach Frankreich losfahren.

AUFGABE 12

Ergänze:

Auch Tätowiernadeln gefährlich

Nicht nur Tattoo-Farben, sondern auch d_1_ verwendet_2_ Nadeln (mv) können Allergien auslösen. "Beim Tätowieren können sich Chrom- und Nickelpartikel von d_3_ Nadeln (mv) lösen und über d_4_ Blut (o) in d_5_ Lymphknoten (mv) gelangen", sagte ein_6_ Sprecherin (v) d_7_ Bundesinstituts (o) für Risikobewertung in Berlin.

Besonders häufig lösen sich d_8_ allergieauslösend_9_ Metalle (mv) demnach ab, wenn Titandioxid zum Einsatz kommt, das in vielen Tattoo-Farben wie etwa Grün, Rot und Blau enthalten ist. Wie hoch d_10_ Gesundheitsrisiko (o) sei, müsse noch genauer erforscht werden.

willembunnik@gmail.com

© 2019 - W. Bunnik

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.