Loading

Ferien mit der Bibel Vision Europa in Polen

Nach vielen Monaten der Isolation sehnten wir uns alle danach, wieder physisch zusammen sein zu können. Wir sind dankbar für die virtuelle Realität mit all ihren Möglichkeiten; doch reale Treffen zu ersetzen ist halt trotzdem unmöglich. Das gilt besonders im Kontext der christlichen Gemeinde.

Daniel Kryston, dkryston@pt.onel.pl, Piotrków Trybunalski

Aufgrund der Lockerung dieses Sommers beschlossen wir, gemeinsam in die polnische Tatra zu fahren – das höchste und zugleich malerischste Gebirge in unserem Land –, um dort Zeit miteinander zu verbringen. Für unsere Gemeinde war das eine Premiere. Ziel der Reise war aber nicht nur körperliche Erholung, sondern auch das Erleben von Gottes wunderbarer Schöpfung, deren Grösse und Majestät dort so deutlich sichtbar ist.

Es war auch eine grossartige Chance, Beziehungen zu pflegen, Gottes Wort zu vertiefen und neue Freundschaften zu schliessen. Letzteres, da wir uns mit einer Gemeinde aus Szczecin (Stettin) getroffen haben, mit deren Pastor ich seit vielen Jahren befreundet bin. Nun hatten auch unsere Gemeindeglieder die Gelegenheit, sich kennen zu lernen und Freundschaften zu schliessen.

Die Idee wurde ein grosser Segen und die Woche verging wie im Flug. Christen aus zwei weit entfernten Kirchen hatten die Gelegenheit – inmitten der wunderschönen polnischen Tatra –, «Quality Time» miteinander zu verbringen. Morgens wurde füreinander gebetet und auf Gottes Wort über die Grundlagen christlicher Freude gehört, tagsüber gab es gemeinsame Wanderungen in die Berge und abends gab es Zeugnisse und gemeinsames Singen. Bis tief in die Nacht fanden lange Gespräche statt und es wurde gespielt.

Diese Erfahrungen haben uns ermutigt nach Hause zurückkehren lassen. Wir wurden erinnert, zuerst Gott und dann einander zu lieben. Wir danken Gott für diese gute und gesegnete Zeit! Es ist nicht verwunderlich, dass wir bereits ähnliche Pläne für die Zukunft schmieden.