Grand Pacific Drive Australia 2016

Wenn ich schon in Australien bin, wollte ich auch die linke Strassenseite befahren. Mit einem Toyota Corolla Hatch ging es dann südwärts dem Grand Pacific Drive entlang bis zum Kiama Blowhole. An zwei anderen Tagen fuhren wir zum Wedding Cake Rock und nordwärts zum Palm Beach.

Unsere Gasteltern haben uns den Autovermieter "Bayswater Car Rental" empfohlen. Ihre Tochter, welche in Hong Kong lebt, miete jeweils dort ein Auto und sei sehr zufrieden. Auch im Preisvergleich war dieser Autovermieter am Günstigsten. Daher mietete ich uns für dreieinhalb Tage einen Toyota Corolla Hatch.

Royal National Park

Nach knapp einer Stunde waren wir ausserhalb der Stadt und standen vor den Toren zum Royal National Park, bzw. am Beginn des Grand Pacific Drive. Die Fahrt bis hierhin war mühsam - Linksverkehr, mehrspurige Strassen, viel und zügiger Verkehr, ... Aber alles hat bestens geklappt. 💪

Der Royal National Park kann mit dem Auto erkundet werden. Mittendrin hatte es eine grosse Hütte, wo man Kaffee auftanken kann (und auch die Nationalparkgebühr entrichten muss). Dort liefen wir dem Fluss entlang (Bild unten links). Es hatte sehr viele und laute Vögel, grosse Spinnen oder Schlangen suchten wir aber leider vergeblich.

Zum südlichen Ende des Nationalparks führte die Strasse der Küste entlang. Als nächste Attraktion kam dann die Sea Cliff Bridge.

Im Royal National Park
Sea Cliff Bridge

Durch die steile Küste wurde die ehemalige Strasse häufig verschüttet. Dadurch entschied man sich eine Brücke ins Meer zu bauen. Die Brücke wurde Ende 2005 eröffnet und ist knapp einen halben Kilometer lang.

Bulli

Es ging weiterhin südwärts. Einen weiteren Halt legten wir in Bulli ein. Ich vermute, dass dies ein kleines Surfparadies ist. Trotz, oder vielleicht gerade wegen, schlechtem Wetter, hatte es hier so viele Surfer wie sonst nirgends. Leider hatte ich mein Teleobjektiv nicht mitgenommen, so konnte ich die Surfer nicht fotografieren.

Kiama

Knapp 120 Kilometer südlich von Sydney liegt Kiama - der südlichste Punkt, an dem ich bisher in Australien war. Die Hügellandschaft hat etwas ganz Besonderes, es hat mich aber auch sehr an das Appenzellerland erinnert. Das Highlight, welches unser Gastvater uns sehr ans Herzen legte, war das Kiama Blowhole. Es ist eine gegen oben offene Höhle, welche vom Meer her mit Wasser gefüllt wird. Je nach Stärke der Welle, spuckt es dann eine Wasserfontäne aus. Ein beeindruckendes Schauspiel!

Kiama
Wedding Cake Rock

Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Auto wieder durch den National Royal Park. Dieses Mal war unser Ziel jedoch Bundeena, ein kleines Dörfchen mitten im Nationalpark. Von dort aus liefen wir zum Wedding Cake Rock.

Da der Weg der Küste entlang aufgrund von Bauarbeiten gesperrt war, mussten wir einen Umweg in Kauf nehmen. Der Umweg war dann leider zu Beginn äusserst schlammig. Nichts ahnend war dann plötzlich eine Schlange vor uns. Sie sah äusserst giftig aus, schwarz und ein feuerroter Bauch, weshalb wir extrem erschraken. Die Schlage schaute uns aber zum Glück nur kurz an, ehe sie weiterzog. Mit etwas Nachforschen im Internet fand ich dann auch schnell heraus, dass es sich um die Rotbäuchige Schwarzotter handelte. Diese gilt als für den Menschen ungefährlich, es seien jedoch tödliche Bisse bekannt.

Nach einer Stunde laufen, wohlgemerkt unter brütender Hitze, erreichten wir den Wedding Cake Rock. Ein Kalkstein, der angeblich einsturzgefährdet sei und daher auch umzäunt ist. Vielleicht ist er aber auch einfach nur abgesperrt, damit keine lebensmüden Touristen ein Selfie auf der Kante machen, die Aussies haben einen sehr starken Hang zur totalen Sicherheit.

Der Weg zum Wedding Cake Rock
Palm Beach

Am letzten Tag, wan dem wir das Auto hatten, machten wir einen Tagesausflug zum Palm Beach, welcher ca. 40 Kilometer nördlich von Sydney liegt. Hier genossen wir für einmal ganz ruhig die Sonnenstrahlen. Schliesslich kann man in zwei Wochen eh nicht alle Sehenswürdigkeiten anschauen, also kann man getrost auch an einem Tag chillen.

Weitere Beiträge zu meiner "Australien 2016"-Reise:
Created By
Sandro Lindenmann
Appreciate

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.