Loading

Die Idee

Wittenberge liegt genau zwischen Berlin und Hamburg. Mit dem ICE ist man bestens an beide Metropolen angebunden. Der RE braucht etwas länger, aber fährt dafür stündlich nach Berlin. Mit dem EC geht es ohne Umsteigen sogar nach Prag oder Budapest. Trotz der guten Anbindung gibt es in der seit der Wende empfindlich geschrumpften Stadt immer noch zahlreiche leerstehende historische Gebäude – und damit Gestaltungsmöglichkeiten für Gestaltungswillige. Diesen Akteuren (also dir?) rollt Wittenberge nun den roten Teppich aus.

Der Bahnhof Wittenberge

Bis zu 20 Kreativarbeiter*innen haben die Möglichkeit vom 01. Juli bis zum 31.12. das Landleben auf Zeit zu testen. Als Teilnehmer wohnst du je nach Wunsch entweder alleine oder gemeinsam mit anderen in einem städtischen Apartment. Zudem wird in der Nähe gerade extra für den Summer of Pioneers ein Coworking Space eingerichtet. Jedes Zimmer kostet pauschal 150€ pro Monat. In dieser “Flatrate” ist alles enthalten: Eine möblierte Wohnung, inkl. Nebenkosten und Internet, sowie die Nutzung des Coworking Spaces.

Als Gegenleistung wünschen wir uns von dir, dass du dich vor Ort einbringst. Wir wollen innerhalb des halben Jahres ein kulturelles Programm auf die Beine stellen, Workshops organisieren und dabei stets die Menschen vor Ort einbinden. Auch der Coworking Space ist ein Ort, der gemeinsam verwaltet und gestaltet werden möchte.

Die Stadt Wittenberge ermöglicht uns hier fantastische Rahmenbedingungen. Lasst sie uns nutzen und etwas zurückgeben:)

Der Standort

Wittenberge war einst ein bekannter Industriestandort. Hier wurden die weltberühmten Singer-Nähmaschinen hergestellt. Bis in die 80er galt die Fabrik unter dem neuen Namen Veritas als eine der modernsten ihrer Art weltweit. Der wirtschaftliche Aufschwung um die Jahrhundertwende lässt sich immer noch an den vielen gut erhaltenen Gründerzeithäusern, den Jugendstilfassaden und dem monumentalen Rathaus ablesen.

Nach der Wende verlor die Stadt nicht nur einen Großteil der Wirtschaftsbetriebe, sondern auch mehr als ein Drittel der Einwohner. Heute leben noch rund 17.000 Menschen in Wittenberge.

In den letzten Jahren hat die Stadt viel unternommen, um dem Bevölkerungsschwund entgegenzuwirken. Zahlreiche beeindruckende historische Gebäude erstrahlen in neuem Glanz, mit der Elbpromenade ist eine herausgeputzte Flaniermeile entstanden und der verbliebene Leerstand wird zunehmend zum Luxus. Während Normalsterbliche in Großstädten kaum noch Möglichkeiten haben, ihr Umfeld zu gestalten, sind hier in Wittenberge hauptsächlich gute Ideen und Engagement gefragt. Nach den Fabriken könnten es nun die Kreativen sein, die ein neues Kapitel der Stadt aufschlagen. Ob dies gelingt liegt auch in deiner Hand.

Dich interessieren neue gemeinschaftliche Lebens- und Arbeitsformen auf dem Land? Dann trage dich ein für den KoDorf-Newsletter.

Der Coworking Space

Schöner kann man sich einen Coworking Space kaum wünschen. Als Teil des aufwendig restaurierten Ölmühlen-Geländes blicken wir durch die große Glasfront direkt aufs Wasser. Gerade finden noch Bauarbeiten statt, aber bis zum Einzug ist der Coworking Space baulich fertig. Mit Leben füllen wir ihn dann. Zusätzlich steht uns für Veranstaltungen und besondere Anlässe auch ein dreistöckiger Turm zur Verfügung, der direkt an der Elbpromenade liegt.

Nach und zwischen der Arbeit kannst du in unmittelbarer Nachbarschaft auf andere Gedanken kommen. Das Areal bietet einen Tauch- und einen Kletterturm. Das Restaurant mit Schaubrauerei gehört zu den besten der Stadt und wer sich einfach nur entspannen möchte, läuft ein Stockwerk nach oben und steht in einer riesigen Spa-Landschaft mit Dachterrasse.

Das Ölmühlgelände mit Coworking Space (im Bau), Kletter- und Tauchturm, Restaurant und Café

Der Coworking Space steht natürlich allen Menschen in Wittenberge offen. Mehr noch: Gemeinsam soll hier über den gesamten Sommer ein kulturelles Programm geboten werden, inkl. Musik, Lesungen, Workshops und Fortbildungen.

Ausgestattet wird der Coworking Space von unserem Partner CoWorkLand. Die Genossenschaft (in Gründung) ist Netzwerk von Coworking Space Betreibern im ländlichen Raum und berät Kommunen mit Interesse am Thema.

Für den Coworking Space in Wittenberge wird das Team vom CoWorkLand Workshops organisieren um zusammen mit der Gruppe, den idealen Arbeitsort zu schaffen für unseren Summer of Pioneers.

Die Wohnungen

Wir kommen alle gemeinsam in einer typischen Werkssiedlung unter. Früher wohnten in der denkmalgeschützten Anlage die Mitarbeiter der Singer-Werke. Heute lebt hier eine bunte Mischung an Menschen.

Beispiel Grundriss

Alle Wohnungen werden gerade saniert und erhalten bis zum Einzug noch eine Küche. Fast alle Wohnungen verfügen über einen Balkon. Bei der Möblierung hast du die Wahl: Entweder wir statten die Wohnung für dich aus, oder du bekommst von uns pro Zimmer einen Einrichtungsgutschein und kannst dann selbst entscheiden wie du die Wohnung einrichten möchtest, bzw. damit den Umzug bezahlen.

Die Küchen werde noch ausgestattet bis zum Einzug

Auch du ihr alleine oder in einer WG wohnen willst, bleibt dir überlassen. Wir verlangen pauschal pro Zimmer 150€. Eine 2-Zimmer-Wohnung für dich alleine würde damit 300€ Kosten. Mit diesem Unkostenbeitrag ist alles abgedeckt: Miete, Möbel, Nebenkosten, Internet und Coworking Space.

Beispiel-Schlafzimmer

Das Bewerbungsverfahren

Auf dieser Website kannst du dich bis zum 15.05. bewerben. Bis spätestens Ende Mai bekommst du von uns Rückmeldung, ob es geklappt hat. Dir bleibt dann mindestens ein Monat um deine Wohnung für die Zeit der Abwesenheit zu vermieten und den Summer of Pioneers in Wittenberge vorzubereiten.

Das Bewerbungsformular ist bewusst kurz gehalten. Das hast du in fünf Minuten erledigt. Du musst keine Dokumente hochladen.

Worauf wir bei der Bewerbung achten:

Wir suchen nach Menschen, die sich vor Ort wirklich einbringen wollen und idealerweise bereits mit konkreten Ideen für unser Rahmenprogramm haben. Vielleicht habt ihr auch ein Projekt, für das ihr gezielt einmal aus dem Trubel der Stadt fliehen wollt? Kurzum: Wir wünschen uns Menschen, die nicht nur nach einer günstigen Ferienwohnung suchen, sondern eine echte Motivation haben für ihre Teilnahme am Summer of Pioneers und idealerweise auch etwas an Wittenberge zurückgeben können.

Vielen Dank...und bis bald in Wittenberge!

Die Förderer & Partner

Dieses Projekt wird unterstützt mit Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, sowie der Städtebauförderung.

Impressum & Kontakt

frederik.fischer@kodorf.de

Frederik Fischer /// Fehmarner Straße 12 /// 13353 Berlin

Created By
Frederik Fischer
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.