Auf Luchssuche in Mazedonien Kreativität im Studium

Mit seinem Spürhund Tane war der Göttinger Student Christoph Hartl im Februar in Mazedonien unterwegs, um Spuren des Balkanluchses zu finden.
Finanziert hat das Projekt die AKB-Stiftung, die den Wettbewerb Kreativität im Studium an der Universität Göttingen ermöglicht.
Hartl hat sich schon seit einigen Jahren mit dem Thema Suchhunde im Naturschutz beschäftigt. In Deutschland ein noch unterentwickeltes Thema.
Mit besseren Kenntnissen über die Aufenthaltsorte der Luchse und ihre Wanderbewegungen soll der Schutz für die Tiere verbessert werden.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.