Loading

Vergangener Glanz Das Bahnhofshotel in Stadthagen

Damals…

Um 1860 herum wurde das Stadthäger Bahnhofshotel errichtet und hatte so manchem Gast beherbergt. Auch Wilhelm Busch soll in der Gaststube den einen oder anderen Schnaps getrunken haben – als Zeitvertreib, während er auf seine Postkutsche nach Wiedensahl wartete.

Heute

Rückansicht des Gebäudes

Vom ehemaligen Glanz ist nichts mehr zu sehen. Anfang 2014 kaufte die Kreiswohnungsbau die verfallene Immobilie, zunächst noch mit dem Plan, Wohnungen hauptsächlich für Studenten dort einzurichten. Davor hatte das Bahnhofshotel seit 2003 einer Stadthäger Rechtsanwältin gehört. In deren Besitz war es über die Freundschaft ihrer Familie zu Mimi Kaufhold gelangt, einem Spross der Familie, die das Hotel mehr als 100 Jahre lang betrieben hat. Der Name Kaufhold prangt von der Bahnhofstraße aus deutlich sichtbar an der Front des Gebäudes.

Inzwischen sind die Zimmer des Bahnhofshotels leer geräumt und zur Sanierung bereit, wie die SN bei einer aktuellen Begehung feststellten.

Manchmal lässt sich aber doch noch ein Artefakt aus den gut 150 Jahren Hotelgeschichte entdecken.

Als es im Anbau hinter dem großen Saal 2011 gebrannt hatte, ging die Polizei von Brandstiftung als Ursache aus. Allerdings blieb unklar, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde und wer möglicherweise dahinter steckte.

Auch fast sechs Jahre später sind die Spuren noch deutlich zu sehen.

Inzwischen ist die Sanierung in vollem Gange und am 18.06.2018 wurde das Richtfest gefeiert.

Bildergalerie

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.