V A N D A L I S M U S unterschätzte straftat

Bei einem einfachen Spaziergang in der Stadt fällt es einem überall auf, Schmierereien an den Wänden, eingeschlagene Scheiben, zerkratzte Bänke, usw.

Doch woher kommt dieser "Trend" sind es einfach wütende Bürger, alkoholisierte Jugendliche oder handelt es sich dabei um Kunst?

Bei zerstörten Objekten sind alle gleicher Meinung es handelt sich um Vandalismus und dass soll bestraft werden.

Doch geht es um Graffiti spalten sich die Meinungen. Die Einen denken es ist eine Sauerei, die Anderen empfinden es als eine Art von Kunst. Für Einige stört es das Stadtbild, für andere bringt es Abwechslung in den grauen Alltag.

In meiner Fotoserie geht es aber hauptsächlich um die störenden Graffitis, die von Leien gesprayt werden und um die sogenannten "Tags" mit denen die Leute einfach markieren wollen das sie anwesend waren.

Opfer dieser Schmierereien werden oft Züge und abgelegene Häuser. Es reicht einmal am eigenen Bahnhof vorbei zu gehen und schon sieht man sie.

Allein im Jahr 2013 wurde ein Sachschaden in Höhe von 5.5 Mio. Franken an den Zügen der SBB verursacht.

Scrollytelling von Andrin Mettler

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.