Loading

Human Library DON'T JUDGE A BOOK BY ITS COVER

Die Human Library ist eine Organisation, die durch die gleichnamigen Veranstaltungen in aller Welt versucht, aktiv für die Gleichwertigkeit und die Rechte aller Menschen einzutreten und Vielfalt zu fördern. Durch die persönlichen Gespräche und den direkten Kontakt werden Vorurteile abgebaut und das gegenseitige Verständnis gefördert. Langfristig soll erreicht werden, dass Diskriminierung vermindert wird und darüber hinaus der Respekt vor der Unterschiedlichkeit jedes Menschen und das Bewusstsein für die Menschenrechte wächst.

„The Human Library is a place where real people are on loan to readers.“ Human Library

Das Besondere an der Methode der Human Library ist, dass das Konzept auf alle Länder und Kulturen übertragen werden kann. Es gibt in jeder Gesellschaft Randgruppen oder stigmatisierte Personen und somit immer die Möglichkeit, eine Human Library auszurichten. Ein zusätzlicher Gewinn der Human Library ist der Erwerb von Wissen. Oftmals besitzen Personen nur ein bestimmtes Wissen oder Halbwissen, wodurch sich Vorurteile manifestieren können. Dieses (Halb-)Wissen wird durch die direkten Unterhaltungen in Frage gestellt und um reelle und persönliche Erfahrungen erweitert, so dass sich Wissensbestände ergänzt bzw. neue entstehen können. Durch die Konfrontation mit neuem Wissen oder den eigenen Annahmen widersprechenden Informationen müssen sich die Teilnehmenden oftmals mit ihren eigenen Einstellungen auseinandersetzen. So kann das Bewusstsein für die eigenen persönlichen Haltungen zunehmen oder neu geschaffen werden.

Buch mit Lesenden

Ablauf einer Human Library

Die Human Library lehnt sich an den Aufbau einer Bücherei an. Wie in einer gewöhnlichen Bibliothek gibt es Bücher, Lesende, Bibliothekare, die Ausleihe und einen Katalog. Allerdings verbergen sich hinter den „Büchern“ Menschen, die statt einer erfundenen Geschichte von ihrer eigenen, persönlichen Biografie, die sich durch stigmatisierte Themen kennzeichnet, erzählen.

„Mir gefiel das Konzept der Human Library, Menschen miteinander in Dialog treten zu lassen, Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen und Aussenstehende durch die eigene Geschichte für gewisse Themen zu sensibilisieren.“ Buch

Die Ausleihe dieser Bücher bedeutet für die Besuchenden, also die Lesenden, dass sie nicht tatsächlich ein Buch lesen, sondern sich mit einer Person zu deren Themen/Biografie unterhalten.

„Obwohl ganz andere Geschichten und mir fremde Erlebnisse, konnte ich mich doch mit sehr vielen Dingen identifizieren“ Leser*in

Diese Unterhaltung findet in einer Gruppe statt, die sich aus dem Buch und bis zu drei Lesenden zusammensetzt und dauert ca. 20 Minuten. Danach muss das Buch „zurückgegeben“ werden. Helfende, genannt Bibliothekar*innen, holen die Lesenden am Ende der Gesprächszeit wieder ab. Damit die Lesenden wissen, welches Buch zu welchem Thema erzählt und sie sich entscheiden können, wen sie sich ausleihen wollen, können sie anfangs durch eine Galerie gehen, in der sie den Katalog lesen können. Der Katalog besteht aus den Klappentexten der Bücher.

Galerie mit Klappentexten

Die Klappentexte sind eine inhaltliche Zusammenfassung der persönlichen Geschichten der erzählenden Personen und werden von ihnen selbst geschrieben. An der Ausleihtheke können die Lesenden die Bücher von Bibliothekar*innen für ein Gespräch „ausleihen“ und sich von weiteren Bibliothekar*innen zu dem ausgeliehenen Buch bringen lassen. Die folgende Zeit kann nun für ein Gespräch zwischen dem Buch und den Lesenden genutzt werden. Hierbei ist von Bedeutung, dass es sich nicht um einen Monolog des Buches handelt, sondern um einen lebendigen Austausch. Schwierige Fragen werden erwartet, wertgeschätzt und hoffentlich durch das Buch beantwortet.

DIY Library

Die Organisation Human Library stützt sich für die Veranstaltungen und das weltweite Nutzen der Methode auf engagierte Organisationsteams vor Ort, die sich in einem ersten Schritt bei der Organisation bewerben müssen. Entsprechen die Bewerber*innen bzw. deren Gründe für die Durchführung der Human Library und die vorliegenden Rahmenbedingungen den Vorstellungen der Organisation Human Library, erhalten sie die kostenlose Genehmigung und damit einhergehend einen Dropbox-Link mit Zugang zu verschiedenen Materialien. Dabei sind beispielsweise von der Organisation entwickelte Leitfäden zur Planung und Durchführung einer Veranstaltung und ein Leitfaden für das Design samt Logos enthalten.

Wenn du in deiner Stadt auch gerne eine Human Library abhalten möchtest oder eine Veranstaltung in deiner Nähe besuchen möchtest, dann besuche die Webseite der Human Library HIER.

  • Konzept: Human Library
  • Texte: Anna-Lena Then und Luzia Kühnel
  • Webdoku, Filmkonzept und Interviews: Jakob Spörri
  • Filmschnitt: Nadine Sommer
Created By
Jakob Spörri
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.