W E R B U N G Scrollytelling | Benjamin Good

Immer wieder und überall ist sie, sie beeinflusst uns und richtet unser Blick auf neues. Die Werbung, das ist das Thema über welches ich schreibe.

Ich bin unterwegs zur Arbeit, der Zug kommt ich steige ein, komme an und steige wieder aus. Ein Prozess von 30 Minuten und zig Werbungen sind mir begegent ohne, dass ich etwas gemerkt habe. Eine dieser Werbungen kann dieses Bild von oben sein. Ein Werbeplakat, dass für Zigaretten wirbt und Menschen beeinflusst. Zigaretten sind nicht gut für den Körper und machen abhängig. Ich finde so etwas sollte einfach nicht an einer Bushaltestelle stehen.

Eine andere Art von Werbung sieht man hier. Ein Plakat für eine Party. Diese Werbung ist im Vergleich zur Zigaretten Webrung anders. Bei der Zigarettenwerbung versucht man ein Produkt zu verkaufen welches schadet, hier lädt man zu einem öffentlichen Event ein, um etwas zu erleben. Bei beiden Werbungen wird man aber beeinflusst.

Allgemein zum Thema Werbung, es gibt es viel zu viel davon. An allen möglichen Stellen, auf der Strasse am Boden, an einer Laterne in der Luft, an der Bushaltestelle an der Seite, im Geschäft im Schaufenster und an noch viel weiteren Stellen. Diese Sackmesser Werbung ist neben dem Geschäft auf dem Boden. Ich selber finde diese Marke gut, da es etwas praktisches ist. Diese Werbung finde ich aber nicht so speziell, da simple und einfach das Logo der Frima zu sehen ist.

Als ich durch die Strassen Konstanz lief, habe ich hier angehalten und mir die Webrung genauer angeschaut. Diese Werbung für ein lokales Restaurant finde ich sehr passend. Sie hat schöne Bilder, einen guten Spruch und die Werbungen sind numeriert. Das heisst hier sind Nummer 9 und 4, an anderen Orten in der Stadt sind die anderen "Gebote des guten Geschmacks." Diese Art von Webrung unterscheidet sich zu den Produktwerbungen. Es ist eine Einladung zu einem Restaurant, was ein Grundbedürfnis eines Menschen stillt, den Hunger. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es weniger Produktwerbungen geben sollte und mehr Eventwerbungen.

Diese Art von Werbung ist nocheinmal anders als die anderen. Die Werbungen, die ich bisher gezeigt habe, waren alle auf einem Plakat oder auf einem Bildschirm. Diese hier aber ist 3 Dimensional. Und wenn man vorbeiläuft sieht man das Produkt wie es aussieht in Aktion. Von diesen Schaufensterwerbungen gibt es aber auch genug.

Das Problem mit dem Thema Werbung ist, dass es so viel gibt und es überall ist. Mann kann all diese Informationen gar nicht aufnehmen und verarbeiten. Es geht direkt in das Unterbewusstsein und arbeitet an uns. Das kann dann zu einem Kauf eines Produktes führen, dass wir eigentlich zuerst nicht kaufen wollten.

Hier ist eine kurze Videosequenz zum Thema Werbung

Created By
Benjamin Good
Appreciate

Credits:

Benjamin Good

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.