Loading

FokusBasel Eine Bilanz

Im März 2020 wurde unsere Gemeinde fünf Jahre alt. Weil die ersten Anfänge von FokusBasel aber bereits sieben Jahre zurückreichen, haben wir zum Ende dieses biblischen Zyklus Bilanz gezogen.
Leo Dietschy, Pfarrer FokusBasel - Kirche für Basel, Info@fokusbasel.com

Seit dem Start im 2013 sind über 60 Personen zur Gemeinde gestossen und haben sich dazugezählt. Vier Personen haben ihr Leben Jesus übergeben. Teil unserer Gemeinde waren und sind Studierende und Singles, zwei der Personengruppen, die uns Gott während unserer konzeptionellen Arbeit zu Beginn besonders aufs Herz gelegt hatte. Bezüglich Nationalitäten sind wir breit gefächert. Dies ist toll, denn wir möchten gerade auch das Kleinbasel mit seinen über 150 Nationalitäten erreichen und in der Gemeinde abbilden. Dass wir Fokus-Gruppen (Hauskreise) in anderen Sprachen anbieten konnten und zu türkischsprachigen Menschen gute Kontakte haben, ist ein weiterer Grund zur Dankbarkeit. Es ist auch genial, dass wir regelmässig die Möglichkeit haben, Hochzeiten, Segnungen und Abdankungen für Menschen ohne (grossen) Bezug zu Glauben und Kirche zu gestalten. So können wir das Evangelium auch in sehr säkularen Settings verkündigen.

Natürlich war in den letzten sieben Jahren nicht alles positiv. Da war z.B. die Tumor-Erkrankung von Judith, die uns drei Jahre lang viel Substanz kostete. Manchmal hatten wir in der Zeit auch das Gefühl, dass nicht viele realisierten, wie markant das war. Wir merken auch, dass uns in den Netzwerken, in denen wir uns bewegen, «Göttis» fehlen. Seit fünf Jahren erleben wir auch, dass uns engagierte Leute wieder verlassen, weil sie «wegheiraten», das Studium beenden und wegziehen oder einen Job an einem anderen Ort finden. Natürlich spielt da der Kontext Stadt eine grosse Rolle. Aber die zahlreichen Wechsel führen u.a. dazu, dass wir die Gründungssituation gefühlt nicht ganz verlassen und zudem nicht über 30 Personen wachsen.

Alles in allem schauen wir dankbar auf die letzten sieben Jahre zurück. Sie waren reich gefüllt, Gott hat uns durchgetragen, in der Tiefe geprägt, geschliffen und immer wieder mit seiner Liebe und Freude beschenkt. Im Moment fragen wir uns, was in den nächsten sieben Jahren dran ist. Danke für Ihre Gebete.

Vermerk FokusBasel